Eintracht Braunschweig – 1.FC Kaiserslautern, 11.03.13 – 2. Bundesliga

Hier haben wir das Derby der Runde und das Spiel, das sehr viel entscheiden kann, was die Platzierung in die Eliteklasse angeht. Braunschweig ist momentan auf dem zweiten Tabellenplatz und hat 11 Punkte mehr auf dem Konto als K`lautern, der den dritten Platz belegt. Wir wissen, dass der zweite Platz zum direkten Aufstieg führt, während der drittplatzierte Mannschaft in die Relegation geht. Die Gastgeber hätten also mit dem eventuellen Sieg aus dieser Begegnung den Aufstieg fast sicher, während die Gäste um dritten Platz, der vom Köln gefährdet wird, fürchten müssen. Beide Mannschaften spielen in letzter Zeit etwas schlechter. Im Hinspiel gab es im Fritz Walter Stadion ein 1:1-Remis. Beginn: 11.03.2013 – 20:15

Die Gastgeber weisen eine abfallende Formkurve auf, was auch zu erwarten gewesen ist. Sie waren in der Hinrunde sehr gut, während sie beim Rückrundeauftakt gute Ergebnisse hatten, aber etwas schlechter gespielt haben und in den letzten zwei Runden kassierten sie dann die Niederlagen. Zuerst wurden sie zuhause von 1860 München bezwungen und dies war gleichzeitig ihre erste Heimniederlage in dieser Saison. Am Montag wurden sie in Duisburg vom gleichnamigen Verein, der einen erbitterten Kampf ums Überleben führt, bezwungen. Lange Zeit waren sie die effizienteste Mannschaft der Liga, aber in den letzten zwei Runden haben sie nur ein Tor erzielt. Nur im Duell gegen Paderborn am ersten Spieltag der Rückrunde haben sie geschafft, zwei Tore zu erzielen. Der großartige Angreifer Kumbela, der beste Torschütze der Liga, kann offensichtlich alleine nicht viel erreichen. Es fehlt ihnen Kapitän Kruppke, der verletzt ist, sodass er auch dieses Duell gegen K`lautern verpassen wird. Trainer Lieberknecht hat nach der Niederlage gegen München nur eine Änderung in der Aufstellung vorgenommen und so kam Bohl auf die rechte Außenseite zurück, während Merkel nicht dabei gewesen ist. Diesmal wird Ademi vielleicht in der Angriffsspitze agieren, zusammen mit Kumbela, während Elabdellaoui auf der Bank bleibt.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Braunschweig: Davari – Bohl, Bicakcic, Dogan, Reichel – Kratz, Theuerkauf – Petersch, Boland – Ademi, Kumbela

Die Gäste aus Kaiserslautern haben die Rückrunde sehr gut begonnen. Zuerst haben sie im München  gewonnen und dann auch zuhause gegen Dynamo und in diesen beiden Matches haben sie kein einziges Gegentor kassiert. In den nächsten drei Duellen haben sie nur ein Gegentor kassiert, aber das Problem ist, dass sie selbst kein Tor erzielt haben, sodass sich die Chance auf einen der ersten beiden Tabellenplätze deutlich verringert hat. Es ist klar wo das Problem liegt und das ist definitiv nicht die Abwehr, die nur vor zwei Runden in Berlin kapituliert hat und zwar als sie mit einem Spieler weniger gespielt haben. Der Angriff hat völlig versagt, vor allem Idrissou, der in der Hinrunde nicht aufzuhalten war, aber er steckt jetzt offensichtlich in einer Krise. Sein Sturmpartner Banjuku, der viele Probleme mit den Verletzungen hatte, ist ebenfalls nicht auf der Höhe und das ist Hauptgrund für ihre Ineffizienz. Idrissou hat das Derby gegen Hertha kartenbedingt verpasst, aber auch am letzten Spieltag gegen Bochum, als sie vom Torwart Sippel gerettet wurden, scheiterte er. Ausfallen wird nur der gesperrte Baumjohann.

Voraussichtliche Aufstellung K’lautern: Sippel – Dick, Torrejon, Heintz, Lowe – Karl – Weiser, Kohler, Fortounis – Idrissou, Bunjaku

Beide Mannschaften stecken in bestimmten Krisen, was diesem Derby einen zusätzlichen Reiz verleiht, in dem uns ein Remis sehr realistisch vorkommt, aber wir werden den Gästen einen leichten Vorteil geben, weil ihnen die Punkte aus dieser Begegnung viel wichtiger sind.

Tipp: Asian Handicap +0,5 K`lautern

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,68 bei betvictor (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Eintracht Braunschweig – 1.FC Kaiserslautern