Eintracht Braunschweig – Eintracht Frankfurt 25.08.2013

Eintracht Braunschweig – Eintracht Frankfurt – Die beiden Namensvetter eröffnen das Sonntagsprogramm der Bundesliga und schon im Voraus sollten wir erwähnen, dass diese Partie für beide Vereine sehr wichtig ist, weil Beide noch gar keine Punkte geholt haben. Von der Frankfurter Eintracht hat man schon mehr erwartet, aber beim Aufsteiger aus Braunschweig ging man schon von einer ähnlichen Leistung. Das letzte direkte Aufeinandertreffen der beiden Vereine gab es vor zwei Jahren, als die Beiden in der zweiten Liga gespielt haben. Damals gewannen die Frankfurter beide Duelle. Beginn: 25.08.2013 – 15:30 MEZ

Eintracht Braunschweig

Zwei Runde und zwei Niederlagen ist die erste ernüchternde Bilanz des Aufsteigers, aber man muss schon zugeben, dass die heutigen Gastgeber bei keinem der beiden Spiele schlecht ausgesehen haben. Beide Spiele haben sie aufgrund der fehlenden Erstligaerfahrung verloren und man kann keinesfalls sagen, dass sie sich blamiert haben. Am ersten Spieltag empfingen sie Werder und waren die ganze Zeit das bessere Team, aber sie ließen sehr viele Torchancen ungenutzt aus und das bestrafte Werder kurz vor dem Ende des Spiel und zwar mit einem Treffer. Direkt danach mussten sie nach Dortmund und da haben die Meisten ein echtes Debakel erwartet, aber es kam völlig anders. Sie hielten nämlich sehr lange mit und erst mit sehr viel Müh bezwang sie Dortmund 1:2. Sie waren zwar unterlegen, aber der gutgelaunte Torwart Davari rettete sie öfters. Erst in den letzten 15 Spielminuten wurden sie mit zwei Gegentoren geknackt und nach den beiden Gegentreffern erzielten sie ihr erstes Erstligator. In der Zwischenzeit haben sie einen weiteren Spieler geholt und zwar den Ex-Bayer-Mittelfeldspieler Bellarabi, der die Qualität des Spiels steigern sollte. Ihr Trainer Lieberknecht hat angekündigt, dass er heute schon Bellarabi einsetzen wird und zwar direkt in die Startelf anstatt M. Caligiuri. Dies ist auch die einzige Änderung gegenüber dem vorherigen Spieltag. Eine gute Nachricht gibt es auch zu vermelden und zwar die Genesung ihres besten Stürmers Kumbela, der jedoch erst auf der Bank bleiben wird, aber höchstwahrscheinlich im Laufe des Spiels eingewechselt wird.

Voraussichtliche Aufstellung Braunschweig: Davari – Elabdellaoui, Bicakcic, Correia, Reichel – Theuerkauf – Bellarabi, Kratz, Kruppke, Hochscheidt – Jackson

Eintracht Frankfurt

Die Frankfurter sind in die neue Saison auch mit zwei Fehlschlägen gestartet, aber nur eine der beiden Niederlagen war unerwartet und die andere Pleite fiel sehr hoch aus und war dazu noch unerwartet. Es handelt sich um die Auftaktniederlage in Berlin, wo sie von Hertha mit einem klaren 6:1 vom Platz gefegt wurden. Danach gab es die zweite Niederlage, aber gegen Bayern hat ehe kaum ein Verein eine Chance, wobei man zugeben sollte, dass sie sehr nah an einem Remis waren. Am Ende gab es nur einen 1:0 für die Münchener, was an sich kein schlechtes Ergebnis der Frankfurter ist. Das zweite Bundesligaspiel brachte ihnen das Selbstvertrauen wieder und dies war ja unbedingt notwendig, weil sie im Laufe der Woche in der EL-Vorrunde gespielt haben. Im weiten Aserbaidschan bei Qarabag haben sie ihren EL-Gegner 2:0 bezwungen, was die Eingangspforte zur EL-Gruppenphase ganz weit geöffnet hat. Beide Tore erzielte Meier, genauso wie das einzige Tor in Berlin, somit man wieder mal sagen darf, dass sie von der Inspiration bzw. Spielform eines Spielers leben. In der letzten Woche haben sie einen neuen Offensivspieler geholt und zwar in der Hoffnung, dass der neue tschechische Angreifer Kadlec das Goalgetter-Problem lösen könnte. Ihr Trainer Veh hat ansonsten in der EL eine geänderte Startelf auf den Platz geschickt, aber trotzdem muss er immer noch auf die verletzten S. Jung, Kittel und Stender verzichten.

Voraussichtliche Aufstellung Frankfurt: Trapp – Celozzi, Zambrano, Anderson, Oczipka – Rode, Schwegler – Aigner, Meier, Inui – Lakić(Kadlec)

Eintracht Braunschweig – Eintracht Frankfurt TIPP

Hier sehen sich beide Vereine in der Pflicht gewinnen zu müssen, was gleichzeitig bedeutet, dass sie sich nicht verstecken werden, sondern offen nach vorne spielen werden. Gleichzeitig sind beide Teams durch ihre letzten Auftritte ermutigt worden. Alles in allem steht nichts einem Spiel mit vielen Toren im Wege.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!