Eintracht Frankfurt – 1.FC Nürnberg 19.10.2013

Eintracht Frankfurt – 1.FC Nürnberg – In der unteren Tabellenhälfte ist sicherlich diese Partie die Interessanteste von allen Partien, da die dreizehnte Eintracht auf die abstiegsgefährdeten Nürnberger trifft, die dazu noch keinen einzigen Sieg geholt haben. Interessanterweise haben die Frankfurter immer noch keinen Heimsieg, aber sie wurden seit sechs Spielen nicht bezwungen. In der letzten Saison gab es in diesem Duell ein torloses Remis in Frankfurt und in Nürnberg einen 2:1-Auswärtssieg der Frankfurter. Beginn: 19.10.2013 – 15:30 MEZ

Eintracht Frankfurt

Die heutigen Gastgeber aus Frankfurt spielen eigentlich viel besser als es die Tabelle anzeigt, da sie in den letzten zehn Pflichtspielen nur einmal bezwungen wurden und zwar von der Dortmunder Borussia. In der Europaliga hatten sie einen wunderbaren Auftakt, den sie mit zwei 3:0-Siegen gekrönt haben und im Pokal sind sie auch eine Runde weiter. In der Bundesliga haben sie eine Serie von drei Remis in Folge und aus diesem Grund haben sie nicht so viele Punkte. Am meisten schmerzt der fehlende Heimsieg, auf den sie viel zu lange warten. Vor ihren Fans haben sie bisher gerade mal drei Tore erzielt, aber dieses Spiel ist eine wunderbare Gelegenheit dieses Manko auszubessern. Heute ist der wiedergenesene Mittelfeldspieler Meier dabei und der linke Außenspieler Oczipka ist auch zurück. Flum darf nicht mitspielen, weil er am letzten Spieltag mit einer roten Karte bestraft wurde. Da Flum ehe kein Starter war, wird Trainer Veh nur zwei Änderungen vornehmen und zwar die Einsätze der genesenen Meier und Oczipka, die für Inui und Djakpa spielen werden.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Trapp – S.Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Russ – Rode, Barnetta – Meier – Aigner, Kadlec

1.FC Nürnberg

Die Gäste aus Nürnberg befinden in einer sehr schlechten Spielphase. Nach acht gespielten Runden haben sie immer noch kein einziges Spiel gewonnen. Sie sichern sich ihr Überleben zurzeit über die Remis, von denen sie schon fünf an der Zahl haben. Damit kann man aber nicht in der ersten Liga überleben, somit ein paar Siege geholt werden müssen. Der Trainerwechsel war zu erwarten und er kam nach der letzten 0:5-Pleite gegen HSV. Interessanterweise haben sie immer unentschieden gespielt, als sie es geschafft haben, mindestens ein Tor zu erzielen. Bei den drei Niederlagen blieben sie jedes Mal ohne ein erzieltes Tor. Nach den beiden wertvollen Remis gegen Dortmund und Bremen schien es so, als ob sie in einen Aufwärtstrend kommen würden, aber dann kam die 0:5-Heimblamage gegen den HSV. Sie veranlasste die Vereinsführung den Trainer Wiesinger zu entlassen. Der neue Trainer ist der weniger bekannte Roger Prinzen, der versuchen wird, sein neues Team wachzurütteln. Die Länderspielpause kam ihm definitiv gelegen, weil er dadurch mehr Zeit für sein neues Team hatte. Prinzen kehrt zur Startaufstellung mit einer Spitze, die Pekhart sein wird, da Ginczek verletzt ist. Er wird außerdem Drmic auf die Ersatzbank verbannen und für ihn den erfahrenen Stark einsetzen.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R.Schäfer – Chandler, Nilsson, Pogatetz, Plattenhardt – Stark, Hasebe – Frantz, Kiyotake, Hlousek – Pekhart

Eintracht Frankfurt – 1.FC Nürnberg TIPP

Es ist an der Zeit, dass die Eintracht den ersten Heimsieg holt. Der heutige Gegner ist genau richtig für so ein Vorhaben, da die Nürnberger um einiges schwächer als die Eintracht sind. Bei den Frankfurtern sind dazu noch ein paar Spieler in den Spielerkader zurückgekehrt, somit die Gäste keine Chance haben sollten und zwar obwohl sie einen neuen Trainer haben.

Tipp: Sieg Eintracht Frankfurt

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,65 bei interwetten (alles bis 1,59 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!