Eintracht Frankfurt – 1899 Hoffenheim 09.04.2016, Bundesliga

Eintracht Frankfurt – 1899 Hoffenheim / Bundesliga – Hier haben wir das zweite Kellerduell und eine ähnliche Situation wie im Duell in Bremen, wobei Frankfurt allerdings die vorletzte Tabellenposition besetzt und nur einen Punkt Rückstand auf Hoffenheim hat, das sich in der sicheren Zone befindet. Es gibt da viele Ähnlichkeiten, denn beide Teams verbuchten jeweils sechs Siege, fahren sehr oft Remis ein und kassierten jeweils 44 Gegentore. In den letzten zehn Duellen verbuchte Eintracht gerade mal einen Sieg und zwar vor zwei Runden, während die Spielform von Hoffenheim viel besser ist und dieses Team schon seit drei Runden niederlagenlos ist. Im ersten Saisonteil fuhren diese zwei Teams in ihrem gemeinsamen Duell ein torloses Remis ein, was ziemlich außergewöhnlich ist, denn in den zwei Duellen davor erzielten sie viele Tore. Beginn: 09.04.2016 – 15:30 MEZ

Eintracht Frankfurt

Eintracht war seit langer Zeit ein Team, in dessen Duellen immer viele Tore erzielt wurden. Jetzt spielt dieses Team allerdings anders und es wurden in ihren Duellen schon sehr lange nicht viele Tore erzielt, einige endeten sogar torlos. Fraglich ist, ob dies gut ist, denn dank nur einem Sieg in den letzten zehn Runden sind sie auf die vorletzte Tabellenposition abgestiegen, die ja in die 2. Bundesliga führt. Auch der neue Trainer Kovac hat nicht für viele Änderungen gesorgt und unter seiner Anführung verbuchten die heutigen Gäste nur gegen Hannover einen knappen 1:0-Heimsieg, während sie in zwei schwierigen Auswärtsduellen geschlagen wurden und nicht mal einen Treffer erzielt haben.

In M’gladbach wurde sie völlig überspielt und es war 0:3, während sie in München eine 0:1-Auswärtsniederlage einstecken mussten, was ermutigend sein kann, obwohl sie in diesem Duell untergeordnet waren. Kovac hat sich für eine geschlossenere Formation entschieden und es spielten viele Defensivspieler und es gab einige Änderungen in der Aufstellung im Unterschied zum Duell gegen Hannover. Es fehlten Stendera, Russ und Reinartz und jetzt folgen neue Änderungen und Russ könnte wieder als Innenverteidiger auflaufen, während Stendera ins Mittelfeld zurückkehrt. Castaignos könnte in der Angriffsspitze anstelle von Seferovic auflaufen, der keine gute Spielform vorweist, denn Meier ist ja sowieso verletzungbedingt außer Gefecht.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Hradecky – Chandler, Zambrano, Russ, Djakpa – Hasebe – Aigner, Stendera, Huszti, Ben-Hatira – Castaignos

1899 Hoffenheim

Hoffenheim weist eine aufsteigende Formkurve auf und steigt ja auch somit in der Tabelle auf, so dass dieses Team momentan über der Abstiegszone platziert ist, was allerdings noch lange nicht heißt dass dieses Team sicher ist und aufatmen kann. In der letzten Runde konnten sie keinen Heimsieg gegen Köln verbuchen und sie trauern diesen zwei verlorenen Punkten nach, aber andererseits sind sie über diesen einen geholten Punkt glücklich, denn sie holten in den letzten Minuten des Duells auf. Davor verbuchten sie zwei Siege in Folge und zwar zuhause gegen Wolfsburg und auswärts gegen den HSV.

Trainer Nagelsmann wechselt in letzter Zeit die Aufstellung nicht aus, ändert aber die Formation und in der letzten Runde versuchte er es mit drei Spielern in der Abwehrreihe und mit Strobl als Defensivspieler, während sie davor mit vier Spieler in der Abwehrreihe und Strobl als defensivem Mittelfeldspieler aufgelaufen sind. In diesem Duell prognostizieren wir diese Variante, also vier Spieler in der Abwehrreihe und wahrscheinlich auch die gleichen Spieler. Wenn es Änderungen geben sollte, könnte Ochs außen links anstelle von Toljan auflaufen, während E. Vargas anstelle von Uth im Angriff agieren sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Baumann – Kaderabek, Sule, Bicakcic, Toljan(Ochs) – Strobl – Rudy, Nad.Amiri – Volland, Uth(E.Vargas) – Kramaric

Eintracht Frankfurt – 1899 Hoffenheim TIPP

Obwohl Eintracht in letzter Zeit vorsichtig spielt und in ihren Duellen nicht sehr viel Tore erzielt werden, erwarten wir diesmal etwas anderes, denn auch Hoffenheim ist in Fahrt gekommen und wird sich sicherlich bemühen, die Positivserie in diesem Duell fortzusetzen, so dass sich dieses Team nicht nur verteidigen wird. Wir denken nicht, dass sie das Duell aus dem Herbst wiederholen können, so dass wir diesmal viele Tore prognostizieren.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei bet365 (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€