Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund 01.09.2013

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund – Das letzte Spiel dieser Bundesligarunde findet zwischen zwei alten Rivalen statt, die bis jetzt genau 80 Bundesligaduell abgelegt haben. Die Gäste haben dabei zehn Siege mehr erzielt, aber Borussia hat in Frankfurt seit 2009 nicht gewonnen. In der letzten Meisterschaft war es 3:3 und zwar nachdem Borussia einen Vorsprung von zwei Toren hatte, während es in Dortmund ein klarer 3:0-Heimsieg war. Borussia hat in dieser Saison noch nicht verloren, genauer gesagt hat die Mannschaft in allen fünf Spielen gewonnen, auch den Pokal und den Superpokal mitgerechnet, während Eintracht mit zwei Niederlagen angefangen hat, jetzt aber eine Serie von drei Siegen hat, auch die EL-Qualifikation mitgerechnet. Beginn: 01.09.2013 – 17:30 MEZ

Eintracht Frankfurt

Nach der Katastrophe in der ersten Runde, haben die heutigen Gastgeber ihre Reihen etwas konsolidiert und spielen jetzt etwas besser und auch die Ergebnisse sind hauptsächlich positiv. Sie wurden nach Hertha auch gegen Bayern bezwungen, aber es war eine knappe Niederlage und sie haben gut gespielt, also gibt es keinen Grund unzufrieden zu sein. In Braunschweig haben sie dagegen 2:0 gewonnen, genau wie gegen Qarabag aus Aserbaidschan im Rahmen der EL-Qualifikation. Aber das Spiel von Eintracht war in keinem der erwähnten Begegnungen besonders toll. Braunschweig hat die zwei Tore geschenkt, obwohl die Frankfurter dominant gewesen sind, während sie sich gegen Qarabag richtig Mühe geben mussten, besonders am Donnerstag in Frankfurt, als es ein knapper 2:1-Sieg war. Ein paar Spieler klagen nach diesem Duell über Verletzungen, am meisten Mittelfeldspieler Meier, der zurzeit beste Spieler von Eintracht. In der letzten Runde hat der neue Stürmer Kadlec debütiert und war nicht schlecht. Interessant ist dass Trainer Veh auch nach dem 2:0-Ergebnis aus dem Hinspiel, im Rückspiel gegen Qarabag die Stammspieler nicht ausgeruht hat. Wenn Meier nicht mitspielt, dann wird Schwegler spielen und Flum wird etwas offensiver wirken, während an der Angriffsspitze dieses Mal Rosenthal spielen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Trapp – Celozzi, Zambrano, Anderson, Oczipka – Rode, Flum – Aigner, Meier(Schwegler), Inui – Rosenthal

Borussia Dortmund

Borussia hat in dieser Saison noch nicht gepatzt und hat alle fünf Spiele gewonnen, aber es waren nicht besonders überzeugende Siege. Die Siege beim Superpokal gegen Bayern und beim Pokal gegen Wilhelmshaven sind gut gewesen, aber gegen Augsburg gab es dann Probleme und zwar trotz des 4:0-Ergebnisses. Viel größere Probleme hatten die Dortmunder gegen Braunschweig und Werder. In beiden Spielen haben sie knapp gewonnen. Die Realisation ist in den letzten zwei Duellen nicht besonders gut gewesen, da sie viele Torchancen versiebt haben. Lewandowski ist noch nicht richtig in Fahrt gekommen und man wartet auch noch auf den teuer bezahlten Mkhitary. Auch dieses Mal werden Piszczek und Gundogan verletzungsbedingt nicht dabei sein. Das Dilemma besteht zwischen Kehl und Bender im Mittelfeld sowie Mkhitaryan oder Aubamexang in der Offensive. Wahrscheinlich werden es Kehl und Mkhirayan sein, da Aubameyang doch ein Offensivspieler ist.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller – Groskreutz, Hummels, Subotić, Schmelzer – Sahin, Kehl – Blaszczykowski, Mkhitaryan, Reus – Lewandowski

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund TIPP

Eintracht kommt langsam in Form, ist aber von den ständigen Spielen auch ein wenig erschöpft, also könnte das Borussia ausnutzen und in Frankfurt nach langer Zeit gewinnen. Der Europavizemeister hat noch keine richtig gute Partie geliefert und das wird genau diesen Sonntag erwartet.

Tipp: Asian Handicap -1 Borussia Dortmund

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,88 bei bet365 (alles bis 1,78 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!