Eintracht Frankfurt – SC Freiburg 16.03.2014

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg – Hier haben wir noch ein Duell das über den nächsten Abstiegskandidaten entscheiden wird. Die Gastgeber sind mit sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone etwas besser platziert und zwar haben sie auch sieben Punkte mehr als Freiburg, der Tabellenvorletzter ist. Auch die momentane Spielform von Eintracht spricht für Eintracht, da er seit drei Runden nicht verloren hat, während Freiburg seit sechs Runden nicht gewonnen hat. In der Hinrunde war es 1:1 und in den letzten acht gemeinsamen Duellen hat Freiburg nur einmal gewonnen und zwar in Frankfurt 2010. Dies hier ist auch ein Duell zwischen den letzten zwei deutschen EL-Vertretern. Beginn: 16.03.2014 – 17:30 MEZ

Eintracht Frankfurt

Eintracht spielt unbeständig, aber die Adler haben ja bis vor kurzem auf drei Fronten gespielt und das hat sie viel Kraft gekostet, was sie auch mit den schlechten Ergebnissen in der Bundesliga bezahlen mussten. Im Februar sind sie aus dem Pokal und der Europaliga ausgeschieden, obwohl sie in beiden Wettbewerben ihre Haut teuer verkauft haben. Sie wurden von Borussia knapp bezwungen und Porto hat sie nach zwei Remis eliminiert. Nach dieser Elimination haben sie ein sehr schweres Spiel zuhause gegen Stuttgart abgelegt, in dem sie bis zur Schlussphase im Rückstand waren, aber dann aufholen konnten. Das war ein entscheidender Sieg und zwar haben sie auch in der letzten Runde ein Remis in Hamburg geholt. Jetzt brauchen die Adler einen neuen Sieg um viel ruhiger weiterspielen zu können.

Ein Problem für Trainer Veh ist auch die Tatsache, dass neben dem verletzten Anderson auch der zweite Innenverteidiger Zambran kartenbedingt nicht dabei ist, also wird Russ wieder auf die Position des Innenverteidigers gehen müssen. Schwegler kommt zurück und wird mit einer gebrochenen Nase spielen, während im Angriff wahrscheinlich Rosenthal sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Trapp – S.Jung, Russ, Madlung, Djakpa – Schwegler, Flum – Barnetta, Aigner, Meier – Rosenthal

SC Freiburg

Freiburg steckt in einer überhaupt nicht beneidenswerten Situation, obwohl der Rückstand auf die sichere Zone nur einen Punkt beträgt. Die Mannschaft hat in der vergangenen Zeit sehr vieles verpasst und jetzt stehen sehr wichtige Spiele auf dem Programm, während die Freiburger eine schlechte Spielform vorweisen. Wenn sie gut spielen, fehlt es ihnen am Glück, wenn sie Tore erzielen, dann macht das auch der Gegner und hauptsächlich haben sie Probleme mit der Torausbeute. Alles in allem haben sie am Anfang der Rückrunde den tollen Sieg gegen Bayer geholt und danach nur noch zwei Remis, während sie viermal verloren haben. In der letzten Runde haben sie zuhause gegen Borussia Dortmund eine gute Gegenwehr geboten, aber ein kassiertes Gegentor hat ihnen die Niederlage gebracht.

Trainer Streich verändert die Startelf nicht besonders viel und gegen Borussia war nur der neue Stürmer Zulechner mit dabei. Er war nicht besonders gut, genau wie die übrigen Spieler von Freiburg. Jetzt sollte es neue Veränderungen geben. Klaus sollte anstatt Zulechner ins Mittelfeld reinrutschen und Darida würde dann etwas offensiver agieren.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Sorg, Krmas, Ginter, C.Gunter – Schuster, Fernandes – Schmid, Klaus, Darida – Mehmedi

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg TIPP

Die Adler widmen sich jetzt nur der Meisterschaft und das merkt man auch gleich an ihrem Spiel. Somit sehen wir in diesem heutigen Duell die Gastgeber im Vorteil, während Freiburg seine Rettung in einem anderen Spiel anpeilen muss.

Tipp: Sieg Eintracht Frankfurt

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,87 bei betvictor (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)