Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart, 17.03.13 – Bundesliga

Dieses Spiel ist eine gute Gelegenheit für beide Mannschaften, um ihre negativen Serie zu beenden. Während Eintracht ab und zu schafft, ein Remis einzufahren, kassiert Stuttgart nur Niederlagen. Allerdings sollen wir dazu sagen, dass Stuttgart an drei Wettbewerben aktiv gewesen ist, während die Eintracht nur in der Bundesliga spielt. Deshalb ist der Verein aus Frankfurt auf dem fünften Tabellenplatz und kämpft um die Champions League-Plätze, während die Schwaben immer näher an der Gefahrenzone sind. Im Hinspiel hat Stuttgart einen 2:1-Sieg geholt. In Frankfurt haben die Schwaben nämlich seit 2001 nicht verloren. Bei den letzten zwei Gastauftritten in dieser Stadt haben sie überzeugende Siege gefeiert. Beginn: 17.03. 2013 – 15:30

Die Eintracht befindet sich in einer Serie von fünf sieglosen Spielen. Es ist offensichtlich, dass sie in einer Krise stecken, was aber von der Mannschaft, die eine sehr angenehme Überraschung in dieser Saison gewesen ist, vor allem in der Hinrunde, irgendwie erwartet wurde. In diesen fünf Begegnungen haben sie drei Remis und zwei Niederlagen verbucht, aber es ist besorgniserregen vor allem die Tatsache, dass sie in diesen Duellen kein Tor erzielt haben. Bei allen drei Remis lautete das Ergebnis 0:0, einmal in Frankfurt und zwei Mal in der Ferne. Am letzten Spieltag in Hannover war das kein schlechtes Ergebnis, aber die 0.1-Heimniederlage gegen Borussia M`gladbach vor zwei Runden war ein richtiger Schock. All dies passierte in der Zeit, in der Trainer Veh fast keine Probleme mit den Ausfällen hat. In Hannover fiel Mittelfeldspieler Rode kartenbedingt aus, aber diesmal soll er dabei sein. Auf der Bank bleibt Celozzi, während Matmour in der Angriffsspitze agieren wird, obwohl er nicht in guter Form ist, genau wie Lakic und Occean.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Trapp – S.Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Rode, Schwegler – Aigner, Inui, Meier – Matmour

Vier Niederlagen in Folge hat Stuttgart kassiert und seit Donnerstag werden sie nicht mehr an drei sondern nur noch an zwei Wettbewerben teilnehmen. Die Schwaben haben sich nämlich von der Europaliga verabschiedet. Im Hinspiel, das in Stuttgart gespielt wurde, kassierten sie eine 0:2-Niederlage gegen Lazio, während es in Rom nach zehn Minuten das identische Ergebnis gegeben hat, sodass es gleich klar war, dass auch der letzte deutsche Vertreter aus diesem Wettbewerb ausscheiden wird. Trainer Labbadia hat anscheinend an den Erfolg seiner Schützlingen nicht geglaubt, sodass Kvist, Traore und Harnik auf der Bank blieben, und das endgültige 3:1 bestätigte, dass es keine gute Entscheidung gewesen ist. Es bleibt noch der nationale Pokal und vor allem die Meisterschaft, wo sie aufgrund der schlechten Ergebnisse in die Nähe der Gefahrenzone gekommen sind. Es wäre gut für sie, wenn sie zu den Punkten in Frankfurt kommen könnten und daher werden sie diesmal mit der stärksten Besatzung auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – G.Sakai, Tasci, Niedermeier, Boka – Kvist – Gentner, Harnik, Traore, Okazaki – Ibišević

Wir erwarten ein offenes Spiel auf beiden Seiten, weil beide Mannschaften auf Sieg spielen werden. Die Eintracht befindet sich nämlich in einer langen sieglosen Serie, ohne erzielte Tore, die sie unbedingt beenden will, während die Schwaben  ebenfalls ein gutes Ergebnis wollen, um die negative Serie endlich zu beenden. Die Tradition spricht für die Gäste, aber wir prognostizieren viele Treffer auf beiden Seiten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart