Eintracht Frankfurt – Werder Bremen 07.12.2014, Bundesliga

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen / Bundesliga –In der letzten Runde haben sowohl Eintracht als auch Werder klare Heimsiege geholt und zwar jeweils ohne ein kassiertes Gegentor. Davor haben beide Teams eine lange Zeit nicht unentschieden gespielt. Eintracht ist mit fünf Punkten mehr in der Tabellenmitte, während Werder nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone hat. In den vorherigen Saisons hatte Eintracht mehr Erfolg in den gemeinsamen Duellen. Werder hat das letzte Mal 2009 und zwar in Frankfurt gewonnen. Beginn: 07.12.2014 – 17:30 MEZ

Eintracht Frankfurt

Eintracht hat jetzt wieder eine positive Serie. Man hat das nicht gerade erwartet, da die Mannschaft eine Serie von sehr schweren Spielen abzulegen hatte. Die Adler konnten aber trotzdem zwei Siege in Folge holen. Davor haben sie fünf Spiele in Folge verloren. Darunter ist auch das Pokalheimspiel gegen Borussia M´gladbach. Die letzte Niederlage kassierten die Adler zuhause gegen Bayern. Danach ging es zu Borussia M´gladbach, wo ein Sieg wirklich schwer zu erwarten war. Aber sie haben brilliert und gewonnen. In der letzten Runde haben sie dann zuhause Borussia Dortmund geschlagen.

Das Spiel endete 2:0,  wobei die Frankfurter nicht so gut gespielt haben, wie es zu vermuten ist. Borussia hatte nämlich eine Reihe von Torchancen, aber Torwart Wiedwald hat einfach brilliert und alle Versuche der Gäste untermauert. Es hat die gleiche Startelf wie in M´gladbach gespielt. Jetzt wird Trainer Schaaf wahrscheinlich wieder nichts ändern. Dieses Spiel heute ist auch für ihn besonders herausfordernd, da er mehrere Jahre lang Werder trainiert hat.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Wiedwald – Chandler, Russ, Anderson, Oczipka – Hasebe, Stendera – Aigner, Inui – Meier, Seferović

Werder Bremen

Werder spielt in letzter Zeit auf jeden Fall besser. Die Mannschaft hat vier von fünf Spielen gewonnen und das ist eine viel bessere Leistung als am Saisonanfang. Die Bremener sind aber auch weiterhin stark abstiegsgefährdet. Einer der erwähnten Siege war im Rahmen des Pokalwettbewerbs. In der letzten Runde haben sie aber dann ihre beste Partie in dieser Saison geliefert. Sie haben zuhause gegen Paderborn 4:0 gewonnen. Alles hat wirklich hervorragend funktioniert.

Dabei waren mehrere Spieler nicht dabei und zwar auch Garcia sowie Fritz eingeschlossen. Trainer Skripnik hat Sternberg und Aycicek in die Startelf aufgestellt. Aycicek war dann auch einer der besten Einzelspieler. Jetzt kommt Garcia nach links außen zurück und Fritz wird wieder im Mittelfeld agieren. Hajrovic wird auf die Ersatzbank verbannt, da er einfach nicht in Form ist. Er wird durch Bartels ersetzt werden. Galvez kann kartenbedingt nicht mitspielen also kommt Lukimy auf die Position des Innenverteidigers.

Voraussichtliche Aufstellung Werder:  Wolf – Gebre Selassie, Prodl, Lukimya, Garcia – F.Kroos – Fritz, Junuzović – Aycicek – Bartels, Selke

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen TIPP

Trotz der zwei Siege sind die Gastgeber nicht in der Favoritenrolle, weil auch Werder sehr gut spielt. Es sollte ein ausgeglichenes und torarmes Spiel werden.

Tipp: unter 3,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€