Eintracht Frankfurt – Werder Bremen 19.12.2015, Bundesliga

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen / Bundesliga – Hier haben wir ein Kellerduell, wobei sich keines der Teams in der Abstiegszone befindet. Aber Werder ist mit einem Punkt Vorsprung einen Platz über der Abstiegszone platziert, während er auch nur drei Punkte mehr als die letztplatzierte Mannschaft hat. Dieses heutige Duell ist also sehr wichtig, und zwar besonders für die Gastgeber, die eine sehr schlechte Serie von sieben Spielen ohne Sieg haben, während sie die letzten vier Duelle verloren haben und aus dem Pokalwettbewerb sind sie ja schon lange raus. Werder dagegen ist im Viertelfinale, während er in den letzten vier Meisterschaftsrunden keinen Sieg geholt hat. In der letzten Saison haben beide Teams in den gemeinsamen Duellen Heimsiege geholt. Dabei hat Frankfurt 5:2 gewonnen. Werder hat in Frankfurt seit 2009 keinen Sieg geholt. Beginn: 19.12.2015 – 15:30 MEZ

Eintracht Frankfurt

Die Krise vor Eintracht ist anscheinend am Höhepunkt und dieses heutige Duell ist auch entscheidend, obwohl die Winterpause vor der Tür steht. Im Falle einer Niederlage gegen Werder werden die Adler wahrscheinlich in der Abstiegszone landen, während ihre negative Serie sowieso schon zu lange dauert. Es ist also an der Zeit, sie zu beenden. In letzter Zeit mussten sie gegen ein paar ziemlich starke Gegner spielen, während sie gleichzeitig auch Probleme mit den Verletzungen und den Karten hatten.

Sechs Runden lang haben die Frankfurter keinen Gegner bezwungen, während nur die Heimniederlage gegen Darmstadt eine Überraschung war und alles andere waren zu erwartende Ergebnisse. Dazu gehört beispielsweise die Heimniederlage gegen Bayer oder die Auswärtsniederlage in Dortmund. Gegen Borussia haben sie eine Entschuldigung, da ganze drei Stammspieler kartenbedingt gefehlt haben und dabei war die Abwehrreihe besonders angeschlagen. Eintracht konnte aber trotzdem die Führung holen. Aber dann wurde Medojevic am Ende der ersten Halbzeit vom Platz verwiesen und Frankfurt verlor 1:4. Jetzt sieht die Situation mit dem Spielerkader etwas besser aus und Zabrano, Russ und Stender kommen zurück, während Reinartz, Castaignos und Medojevic nicht dabei sind.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Hradecky – Hasebe, Zambrano, Abraham, Oczipka – Russ, Stendera – Aigner, Meier, Ignjovski – Seferovic

Werder Bremen

Auch Werder hat in der Meisterschaft Probleme und schafft es einfach nicht, eine gute Ergebnisserie zu erzielen. Im Rahmen des Pokalwettbewerbs spielen die heutigen Gäste aber sehr gut und haben am Dienstag sogar den Einzug ins Viertelfinale geschafft. Sie haben nämlich in M´gladbach gegen Borussia gewonnen, was angesichts der momentanen Spielform des Gegners wirklich lobenswert ist. Wiedermal konnte man sehen, dass Werder in dieser Saison auswärts viel besser ist, denn auch im Rahmen der Meisterschaft hat die Mannschaft in Bremen nur vier Punkte und auch nur fünf Tore erzielt.

Gegen Borussia haben die Hanseaten vier Treffer erzielt. Die offensive Spieltaktik von Trainer Skripnik machte sich also bezahlt. Er hat nämlich von der ersten Minute mit zwei klassischen Angriffsspielern gespielt. So eine Partie von Werder konnte man im Rahmen der Meisterschaft bis jetzt nicht sehen, also werden sie die gleiche Spieltaktik bestimmt auch jetzt gegen Eintracht anwenden. Das einzige Problem stellt die leichte Verletzung von Fritz dar, weswegen sein Auftritt fraglich ist und seine Vertretung wäre dann U. Garcia.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiedwald – Gebre Selassie, Lukimya, Vestergaard, Sternberg – Fritz(U.Garcia), Bargfrede, Oztunali, Grillitsch – Ujah, Pizarro

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen TIPP

Von den guten Auftritten der Hanseaten beim Pokalwettbewerb man abgesehen, haben beide Gegner zurzeit Probleme. Eintracht steht hier stark unter Druck und muss die negative Serie endlich beenden. Da die Gastgeber auch fast vollzählig sind, glauben wir, dass sie zumindest nicht verlieren sollten.

Tipp: Asian Handicap 0 Eintracht Frankfurt

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,70 bei betvictor (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€