Energie Cottbus – VfR Aalen, 28.03.13 – 2. Bundesliga

Aufgrund der Osterfeiertage werden die drei Freitagspartien der zweiten Bundesliga am Donnerstag ausgetragen. Unsere Analyse widmet sich dem Spiel zweier Vereine der Tabellenmitte. Sie werden aber durch sechs Punkte zugunsten von Cottbus getrennt. Die Cottbuser haben den Aufstieg immer noch nicht ganz aufgegeben, während die Gäste aus Aalen nur den vorzeitigen Klassenerhalt anpeilen. In der Hinrunde gab es in Aalen ein 1:1-Remis. Beginn: 28.03.2013 – 18:00

Die Cottbuser wollten eigentlich in dieser Saison aufsteigen. Am Saisonanfang lief es auch sehr gut, da sie in den ersten sieben Ligarunden kein einziges Spiel verloren haben, aber irgendwann am Ende der Hinrunde brachen sie ein. Die Negativserie dauerte acht Spiele an und jetzt können sie nur noch auf den dritten Tabellenplatz schielen und hoffen, dass sie mit einer sehr guten Serie den Rückstand von sechs Punkten aufholen. Die Negativserie wurde zwar längst beendet und zwar mit zwei Siegen. Die Siege wurden bei Paderborn und zuhause gegen Union geholt, aber nach den beiden Siegen kam erneut eine Pleite und zwar am letzten Spieltag beim MSV. In diesen drei Spielen hat ihr Trainer Bommer sein Team kaum verändert, bzw. er hat Änderungen erst vorgenommen, wenn er dazu gezwungen war, wie in den Fällen von Bickel (Verletzung) und Bittroff (rote Karte). Heute könnte er Mittelfeldspieler Rivic in die Startelf befördern, da Rivic am letzten Spieltag als Einwechselspieler das einzige Energie-Tor erzielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Energie: Kirschbaum – M.Schulze, Hunemeier, Möhrle, Bittroff – Banović, Kruska – Sorensen, Rivić – Adlung, Sanogo

Die Gäste aus Aalen haben das kleinste Budget zur Verfügung, somit der 11. Tabellenplatz gar nicht so schlecht ist. Wenn man aber bedenkt, dass sie zeitweise auf dem fünften Platz gewesen sind, dann muss man sagen, dass sie völlig eingebrochen sind. Der letzte Sieg der Aalener war Ende Dezember, als sie den FCK mitten in Kaiserslautern überrascht haben. Danach kamen vier Remis und drei Niederlagen. Unter den Pleiten gab es einige sehr schlechte Ergebnisse, wie zuletzt das Heimremis gegen den abstiegsgefährdeten SV Sandhausen oder die 1:6-Auswärtsblamage beim FSV Frankfurt. Wir sollten noch erwähnen, dass ihr Trainer Hasenhüttl viele Probleme mit Spielerausfällen hatte. Bis vor kurzem musste er ohne Verteidiger Barth und Kiester und Mittelfeldspieler Valentini auskommen, aber zum Glück sind die drei Spieler wieder dabei. Heute muss er auf Verteidiger Traut und Mössmer und Stürmer Cidimar verzichten. Das Gute ist, dass die beiden Verteidiger Kister und Barth wieder spielen können und der rechte Außenspieler T. Schulz ebenfalls.

Voraussichtliche Aufstellung VfR: Fejzić – T.Schulz, Barth, Kister, Buballa – A.Hofmann, Leandro – Haller, Dausch, Klaus – Lechleiter

Die Energie hat eine eindeutig bessere Mannschaft, sie hat den Heimvorteil und dazu noch weniger verletzungsbedingte Probleme und was am wichtigsten ist, die Cottbuser sind in einer besseren Spielform. All dies kündigt uns an, dass der VfR nicht aus der negativen Serie rauskommen wird und dass die Gastgeber das Spiel gewinnen werden.

Tipp: Energie Cottbus

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei betvictor (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Energie Cottbus – VfR Aalen