Greuther Fürth – 1860 München 07.08.2016, 2. Bundesliga

Greuther Fürth – 1860 München / 2. Bundesliga – Beide Teams erbrachten in der letzten Saison schlechte Leistung, wobei Fürth dennoch etwas besser war und letztendlich in der Tabellenmitte platziert war, ohne Chancen, sich dem Kampf um die Tabellenspitze anzuschließen, aber weit von der Abstiegszone. Dafür war 1860 München einen Schritt von einer Katastrophe und dem Abstieg entfernt und sie retteten sich in den letzten Runden mit drei Siegen in Folge und einer nicht gerade schmerzhaften Niederlage am Ende. Letztendlich waren sie eine Tabellenposition über der Abstiegszone platziert und Fürth beendete die Saison nach drei Niederlagen mit einem Sieg. Den Ankündigungen nach, hegt 1860 München in der aktuellen Saison größere Ambitionen als Fürth. In der letzten Saison verbuchte Fürth in beiden gemeinsamen Duellen dieser zwei Teams 1:0-Siege und interessant ist, dass in der Saison davor 1860 München in beiden Duellen Siege ohne kassierte Gegentore verbucht hat. Das letzte Mal endete das gemeinsame Duell dieser zwei Gegner unentschieden im Jahr 2006. Beginn: 07.08.2016 – 13:30 MEZ

Greuther Fürth

Nur am Anfang der letzten Saison sah Fürth gut aus und es schien, als könnten sie vielleicht um den Aufstieg in die 1. Bundesliga kämpfen. Mit dem weiteren Meisterschaftsverlauf spielte Fürth immer schlechter und letztendlich war dies eine durchschnittliche Saison und fast der ganze zweite Saisonteil war nicht erwähnenswert, denn sie konnten weder absteigen, noch aufsteigen. Deswegen wurden in diesem Sommer viele Änderungen in der Aufstellung vorgenommen, wobei es schwer zu sagen ist, ob sie stärker oder schwächer als früher sind.

Das Team wurde von Stiepermann, Wurtz, Rocker, Weilandt, Marcos, Trybull und noch einigen Spielern verlassen und es wurden zwei Torhüter geholt und zwar Megyeri und Burchert, Narey und Gugganig in der Abwehrreihe, Kirsch, Sararer und Boly im Mittelfeld und Dursu im Angriff. Von den genannten Verstäkungen hat sich Bolly eine Verletzung zugezogen und in der Startelf erwarten wir Megyeri, den rechten Außenspieler Narey, Mittelfeldspieler Kirsch und Sturmer Dursun.

Voraussichtliche Aufstellung Greuther Fürth: Megyeri – Narey, M.Franke, M.Caligiuri, Gieselmann – A.Hofmann, Kirsch – Ve.Berisha, Zulj, Freis – Dursun

1860 München

Die letzte Saison war für die „Löwen“ katastrophal schlecht und sie konnten fast auch in die 3. Bundesliga absteigen. Fast die komplette Meisterschaft hat 1860 München in der Abstiegszone verbracht und es schien, als gäbe es keine Rettung mehr für sie, aber nach einer Serie von fünf sieglosen Duellen schafften sie es endlich mal, drei Siege in Folge zu verbuchen und zwar ohne kassierte Gegentore, so dass sie endlich nicht mehr in der Abstiegszone platziert waren. Demnach war die Niederlage in der letzten Runde gar nicht wichtig. Klar ist auf jeden Fall, dass sie sich fest dazu entschieden haben, die letzte Saison nicht zu wiederholen und dafür haben sie viele Änderungen im Team vorgenommen, wobei sie jetzt viel stärker sind, oder sie sollten es wenigstens sein, wenn man bedenkt, wie viel Geld sie angelegt haben.

Es sind zwei Innenverteidiger, Kagelmacher und Schindler, gegangen, auch Vallori ist nicht mehr dabei, wie auch Mittelfeldspieler Stahl und Stürmer Okotie und Rodri. Dafür haben sie jetzt in der Angriffsspitze den erfahrenen Olic und den jungen Brasilianer Ribamar. Im Mittelfeld sind jetzt Matmour und Andrade vorzufinden, wie auch die größte Verstärkung Aigner aus Eintracht Frankfurt. Da sind noch Perdedaj und Stojkovic und Torhüter Zimmermann. Die meisten genannten Spieler werden auch gleich in der Startelf vorzufinden sein, so dass es interessant wird zu sehen, wie das alles funktionieren wird.

Voraussichtliche Aufstellung 1860 München: Zimmermann – Busch, Mauersberger, Degenek, Stojkovic – Perdedaj – Matmour, Aigner, Adlung, Andrade – Olic

Greuther Fürth – 1860 München TIPP

Angesichts der letzten Saison ist Fürth in Favoritenrolle, aber 1860 München hat viele Neuankömmlinge und hegt große Ambitionen, so dass dieses Team ziemlich gefährlich sein kann. Es bleibt nur noch die Frage offen, ob sie sich gut genug eingespielt haben, aber es scheint, dass die Torausbeute für sie kein Problem sein sollte, wobei es in der Abwehr allerdings einige Patzer geben könnte.

Tipp: beide Teams treffen

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,83 bei 10bet (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€