Hamburger SV – 1899 Hoffenheim 19.03.2016, Bundesliga

Hamburger SV – 1899 Hoffenheim / Bundesliga – Beide Teams befinden sich in der unteren Tabellenhälfte und ihre einzige Sorge ist der Klassenerhalt, aber hier handelt es sich auch um eine größere Punktedifferenz. Der HSV ist auf der 12. Tabellenposition mit sieben Punkten Vorsprung auf Hoffenheim etwas entspannter, während sich Hoffenheim auf der vorletzten Tabellenposition befindet, die ja direkt in die Zweite Bundesliga führt. Zuhause haben beide Teams eine sehr ähnliche Ergebnisbilanz, während der HSV in der Ferne eine viel bessere Leistung als Hoffenheim erbringt, das ja diesbezüglich das schlechteste Team in der Liga ist. In den letzten drei Runden spielten diese zwei Teams ganz verschieden und der HSV verbuchte eine Niederlage, dann einen Sieg und danach wieder eine Niederlage in der letzten Runde, während Hoffenheim einen Sieg, dann eine Niederlage und danach in der letzten Runde wieder mal einen Sieg verbucht hat. Im ersten Saisonteil verbuchte der HSV einen 1:0-Auswärtssieg gegen Hoffenheim, wobei Hoffenheim in den letzten zwei Saisons allerdings zwei 3:0-Heimsiege verbucht hat und Hamburg niederlagenlos verlassen hat. Beginn: 19.03.2016 – 15:30 MEZ

Hamburger SV

Man kann eigentlich nicht sagen, dass der HSV in letzter Zeit schlecht spielt, aber ihre Ergebnisse sind nicht gerade die Besten. In den letzten fünf Runden verbuchten sie gerade mal einen Sieg, zwei Remis und zwei Niederlagen. Beide Male wurden sie auswärts geschlagen und zwar von objektiv stärkeren Gegnern und beide Niederlagen waren knapp, so dass sie nicht weit von einem Remis waren. Das bezieht sich vor allem auf das Duell der letzten Runde in Leverkusen, in dem sie den Gastgebern bis zum Schluss gedroht haben, das Glück aber nicht auf ihrer Seite stand und letztendlich mussten sie eine 0:1-Auswärtsniederlage einstecken.

Die Tatsache, dass der Torhüter ihrer Gegner der beste Spieler in diesem Duell war, spricht für sich, aber auch die Torumsetzung war nicht die Beste, nachdem sie in den letzten zwei Runden jeweils zwei Tore erzielt haben. In diesem Duell war auch N. Müller, der ja in letzter Zeit der beste Spieler beim HSV ist, in keiner besonderen Stimmung, was man im Spiel spüren konnte. N. Müller bekam seine fünfte gelbe Karte und wird demnach gegen Hoffenheim nicht auflaufen können. Wahrscheinlich wird er von Gregoritsch vertreten, während eine gute Nachricht ist, dass Spahic nach abgelaufener Sperre wieder als Innenverteidiger zurückkehrt. Diekmeier könnte womöglich außen rechts anstelle von H. Sakai auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Diekmeier, Djourou, Spahic, Ostrzolek – Holtby, Ekdal – Gregoritsch, Hunt, Ilicevic – Rudnevs

1899 Hoffenheim

Hoffenheim befindet sich in einer sehr unangenehmen Situation, die aber vor einigen Runden viel schwieriger war. Hoffenheim ist demnach einigermaßen in Fahrt gekommen und hat immer noch objektive Aussichten, den Klassenerhalt zu schaffen. Das Problem ist, dass sie in letzter Zeit eine gute Leistung nur zuhause erbracht haben und drei Heimsiege verbucht haben. Alle drei Siege waren knapp und wurden nicht problemlos verbucht, während die heutigen Gäste in den letzten zwei Auswärtsduellen glatt geschlagen wurden und dabei acht Gegentore kassiert haben. Jeweils ein erzieltes Tor in diesen zwei Duellen ist gar kein Trost, so dass sie gegen den HSV auch Punkte ergattern wollen.

In der letzten Runde haben sie Wolfsburg geschlagen und zwar mit einem erzielten Treffer gleich am Anfang, so dass auch diese Tatsache ermutigend sein kann. Erfreulich ist, dass Winterverstärkung Kramaric so richtig in Fahrt gekommen ist und in den letzten zwei Duellen jeweils einen Treffer erzielt hat. Trainer Nagelsmann wechselte in den letzten Duellen die Startaufstellung aus, aber man konnte bemerken, dass er wieder mal an die Formation mit vier Spielern in der Abwehrreihe glaubt und dass er Bicakcic immer wieder auf der Position des Innenverteidigers auflaufen lässt. Jetzt erwarten wir Polanski und Rudy im Mittelfeld und eine ziemlich offensive Spielherangehensweise mit Uth, Volland und Kramaric.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Baumann – Kaderabek, Sule, Bicakcic, Toljan – Polanski – Rudy, Nad Amiri – Uth, Volland – Kramari

Hamburger SV – 1899 Hoffenheim TIPP

Der HSV spielt in letzter Zeit zuhause ziemlich gut und erwartungsgemäß sollte dieses Team auch in diesem Duell die Oberhand gewinnen. Hoffenheim kommt allerdings allmählich in Fahrt und jetzt fehlt diesem Team nur eine gute Auswärtspartie. Es scheint, dass sie immer dazu fähig sind, wenigstens einen Treffer zu erzielen mit einer etwas schlechteren Abwehr beider Teams könnte dieses Duell effizient sein.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,90 bei betvictor (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€