Hamburger SV – Eintracht Frankfurt 19.09.2015, Bundesliga

Hamburger SV – Eintracht Frankfurt / Bundesliga – Eintracht hat die Saison ein wenig besser gestartet und hat auch einen Punkt mehr als HSV. Aber HSV hat bis jetzt bereits drei Auswärtsspiele abgelegt und nur ein Heimspiel. Die Mannschaft kann also mit zwei geholten Siegen zufrieden sein. Eintracht hat auch zwei Siege und wurde nur einmal bezwungen. In der letzten Runde haben beide Rivalen tolle Partien abgelegt und klare Siege geholt. HSV hat aber auswärts gewonnen. In der letzten Saison hat beide gemeinsamen Duelle Eintracht gewonnen, und zwar jeweils 2:1, während HSV das letzte Mal 2011 gegen Eintracht gewonnen hat, und zwar zu Hause 1:0. Beginn: 19.09.2015 – 15:30 MEZ

Hamburger SV

HSV ist unvorhersehbar und überrascht immer wieder. In der letzten Runde gab es eine angenehme Überraschung und die Mannschaft hat einen klaren Auswärtssieg geholt. Das war der zweite Sieg in dieser Saison und erster Auswärtssieg, während die Hamburger in beiden Spielen jeweils drei Tore erzielt haben. In der zweiten Runde gegen Stuttgart konnten sie aufholen und gewinnen, während die Abwehr viele Mankos gezeigt hat. Wenn ein gegnerischer Spieler nicht vom Platz verwiesen worden wäre, ist es fraglich, ob die Hamburger gewonnen hätten. Danach verloren sie in Köln. Sie waren in Führung und hatten einen Spieler weniger auf dem Platz, was zu einer Niederlage geführt hat. Innenverteidiger Spahic hat eine Rote Karte bekommen und Torwart Adler hat sich verletzt.

Es sah kurz vor dem Auswärtsspiel in M´gladbach gar nicht gut aus, aber Trainer Labbadia hat Stürmer Lasogga in die Startelf aufgestellt, was eine gute Entscheidung war. Dieser Spieler hat nämlich zwei Tore erzielt. HSV hat 3:0 gewonnen und endlich kein Gegentor kassiert, obwohl ein paar von den Abwehrspielern nicht dabei waren. Jetzt kommen Torwart Adler und auch Spahic zurück, während Mittelfeldspieler Ekdal fraglich ist und wenn er nicht fit sein sollte, dann rutscht Kacar rein.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Diekmeier, Djourou, Spahic, Ostrzolek – Ekdal(Kacar), Holtby – N.Muller, Hunt, Ilicevic – Lasogga

Eintracht Frankfurt

Eintracht spielt seit dem Meisterschaftsanfang sehr gut, hat aber in den letzten zwei Runden eine meisterhafte Leistung geliefert. Zuerst haben die Adler in Stuttgart die Gastgeber 4:1 bezwungen und dann auch zu Hause gegen Köln 6:2 gewonnen. So haben sie auch in der letzten Saison gespielt, und zwar erzielten sie viele Tore und kassierten auch viele Gegentreffer. Jetzt erzielen die Frankfurter im Schnitt drei Tore pro Spiel, während die Abwehr trotz der sechs kassierten Gegentore solide ist. Eintracht ist also mit Recht auf dem vierten Tabellenplatz.

In der letzten Runde bei Stuttgart hat Neuzugang Castaignos mit zwei erzielten Toren brilliert. Gefolgt von Seferovic mit einem Tor und zwei Torvorlagen. In der letzten Runde ist Stürmer Meier nach einer längeren Pause wieder zurückgekehrt und hat gleich drei Tore erzielt. Auch Castaignos hat wieder zwei Treffer erzielt. Seferovic hat ein Tor beigetragen und damit bewiesen, dass Eintracht jetzt ein sehr gefährliches Trio hat. Jetzt kommt auch Zambrano auf die Position des Innenverteidigers zurück und die Abwehr sollte damit auch stärker sein.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt:  Hradecky – Ignjovski, Zambrano, Russ, Oczipka – Reinartz – Hasebe, Stendera – Meier – Seferovic, Castaignos

Hamburger SV – Eintracht Frankfurt TIPP

In der letzten Runde haben die heutigen Rivalen beide großartig gespielt und dies hier sollte demnach ein sehr gutes Duell werden. HSV hat den Heimvorteil, während Eintracht sehr gut gelaunte Angriffsspieler hat. Deswegen glauben wir, dass die Gäste im Vorteil sind, zumindest um unbesiegt zu bleiben.

Tipp: Asian Handicap 0 Eintracht Frankfurt

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,08 bei bet365 (alles bis 1,98 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€