Hamburger SV – Greuther Fürth 24.09.2013

Hamburger SV – Greuther Fürth – Eine Reihe von interessanten Spielen wird uns die zweite Runde des DFB-Pokals bringen und wir haben beschlossen, das Duell zwischen dem  Erstligisten HSV, der in einer tiefen Krise steckt und momentan im Tabellenkeller verweilt und Führt, der nach der tollen Partie am vergangenen Wochenende wieder an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga ist, zu analysieren. In der vergangenen Saison trafen diese beiden Mannschaften im Rahmen der 1. Bundesliga aufeinander und damals war HSV erfolgreicher, weil er im Führt einen 1:0-Sieg geholt hat, während in Hamburg ein 1:1-Remis gespielt wurde. Beginn: 24.09.2013 – 20:30 MEZ

Hamburger SV

Trainerwechsel hat keine Verbesserung bei HSV gebracht. Nach dem Debakel in Dortmund wurde Trainer Torsten Fink entlassen und stattdessen wurde Rodolfo Cardoso verpflichtet, aber dennoch kassierte HSV eine Heimniederlage und zwar im Derby des Nordens gegen Werder (0:2). Das zweite Mal in dieser Saison haben sie kein Tor erzielt. Die Effizient war bisher nicht das Problem, sondern die Abwehrreihe, die verzweifelt war, und so kassierten sie auch gegen Werden zwei Gegentore. Jetzt aber versagte auch der Angriff und die Niederlage war unvermeidlich. Bisher haben sie nur einen Sieg in der Meisterschaft verbucht und zwar gegen den Tabellenletzten Braunschweig sowie in der ersten Pokalrunde gegen den Niedrigligisten Jena. Cardoso hat bei seinem Debütauftritt sogar vier Spieler aus der Startelf, die in Dortmund eine 2:6-Niedelrage kassierte, ausgewechselt und die größte Überraschung war der 17-Jährige Taha in der Abwehr.  Jansen, Badelj und Jiracek kehrten ins Team zurück, aber das hat ihnen auch nicht viel geholfen. Es ist interessant, dass sie ohne einen klassischen Stürmer gespielt haben und das könnte sich jetzt ändern, sodass wir Rudnevs in der Startformation erwarten. Lam soll auf die rechte Außenseite kommen und anstelle des verletzten Rincon soll Arslan spielen.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Lam, Westermann, Djourou, Jansen – Badelj, Arslan – Beister, van der Vaart, Jiracek – Rudnevs

Greuther Fürth

Die Gäste aus Fürth haben keine Probleme wir ihre heutigen Gegner. Fürth ist nämlich die erstplatzierte Mannschaft in der 2. Bundesliga. Die heutigen Gäste hatten ebenfalls eine schlechte Zeit, aber sie haben die negative Serie im richtigen Moment beenden können und zwar im Derby gegen Union Berlin als sie einen überzeugenden 4:2-Sieg holten. Vor diesem Spiel waren sie in einer Serie von drei sieglosen Spielen (2 Remis und 1 Niederlage), obwohl sie zwei Mal im eigenen Stadion gespielt haben. Bochum hat sie in Führt überrascht, während das Remis gegen Köln kein schlechtes Ergebnis ist. In der Ferne spielen sie besser und sind auch viel effizienter. Es ist interessant, dass sie die Saison mit vier Siegen eröffnet haben und dem Triumph in der ersten Pokalrunde. Mavraj, Weilandt und Azemi waren eine Erfrischung im Team nach der Niederlage in Bochum und alle drei Spieler haben eine gute Partie gegen Union Berlin abgeliefert, obwohl der Held dieses Spiels ein Ersatzspieler gewesen ist. Der Mittelfeldspieler Trinks wurde am Anfang der zweiten Halbzeit eingewechselt und hat sogar drei Torvorlagen produziert, sodass wir diesen Spieler in diesem Duell gegen Hamburg in der Startelf erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung Greuther Fürth: Hesl – Brosinski, Korcsmar, Mavraj, Baba – Sukalo, Sparv – Stieber, Weilandt, Trinks – Azemi

Hamburger SV – Greuther Fürth TIPP

HSV braucht dringend einen Sieg, weshalb die Gastgeber dieses Spiel hochmotiviert antreten werden und zwar als wäre es Finale. Auf der anderen Seite sind die selbstsicheren Gäste aus Führt, die auf keinen Fall nur verteidigen werden, zumal sie viel besser auswärts spielen. Alles in allem können wir ein torreiches Spiel erwarten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,65 bei mybet (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!