Hamburger SV – Hannover 96 01.11.2015, Bundesliga

Hamburger SV – Hannover 96 / Bundesliga  – Die beiden Teams aus dem Norden sind in der Bundesliga nicht gerade gut platziert. HSV ist der Tabellenmitte etwas näher und hat sechs Punkte Vorsprung auf Hannover, der sich gleich oberhalb der Abstiegszone befindet. Während die Hamburger am Saisonauftakt ziemlich gut spielten, quälten sich die Hannoveraner und konnten einfach keinen Sieg holen. Al HSV in eine kleine Krise geriet, hatte Hannover einige gute Ergebnisse in Folge. Jetzt tauschten sie wieder mal ihre Rollen und in den letzten zwei Duellen ist HSV niederlagenlos, während Hannover zwei Niederlagen einstecken musste, von denen sie die Zweite im Pokal verbuchten, aus dem HSV schon in der ersten Runde ausgeschieden ist. In der letzten Saison holten beide Teams in den gegenseitigen Duellen Heimsiege. So war es auch in einigen früheren Saisons und ein Auswärtssieg wurde schon seit 2007 nicht geholt. Beginn: 01.11.2015 – 17:30 MEZ

Hamburger SV

Es ist immer noch nicht Schluss mit den Höhen und Tiefen der Hamburger und das einzig Gute für dieses Team ist, dass sie wieder mal in Fahrt gekommen sind. Sie haben zwei niederlagenlose Duelle, in denen sie sogar kein Gegentor kassierten. Zuhause fuhren die heutigen Gastgeber ein torloses Remis gegen Bayer ein, während sie in der letzten Runde am Spielende einen 1:0-Auswärtssieg gegen Hoffenheim verbucht haben. Vor diesen genannten Duellen wurden sie zweimal geschlagen, ohne wenigsten einen Treffer zu erzielen. Im etwas früheren Saisonverlauf hatten sie in drei Duellen eine Folge von drei niederlagenlosen Runden, in denen sie kein Gegentor kassiert haben. Es scheint demnach, als würden sie keine Gegentore kassieren, wenn sie selber Tore erzielen und somit werden sie nicht geschlagen. Niederlagen kassieren sie wiederum, wenn sie selber keine Tore schießen.

Die Hamburger hatten keine Verpflichtungen im Pokal, was eine Erleichterung ist, denn sie können sich für dieses Duell vorbereiten, dem sie mit stärkeren Spielern beitreten. Innenverteidiger Spahic hat sich erholt und er wird diesmal von der ersten Minute an auflaufen. Die Mittelfeldspieler Ekdal und Diaz haben immer noch mit Problemen zu kämpfen und auf diese Positionen könnten Jung und Holtby reinrutschen. Fraglich ist, ob Trainer Labbadia einen Platz für den Stürmer Schipplock finden kann, der im Duell in der letzten Runde das entscheidende Tor schoss.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Diekmeier, Djourou, Spahic, Ostrzolek – Jung, Holtby – N.Müller, Gregoritsch, Ilicevic(Schipplock) – Lasogga

Hannover 96

Es sieht so aus, als wäre die Folge von drei niederlagenlosen Duellen bei den Hannoveranern nur ein kleiner Lichschein, denn in der letzten Runde kassierten die heutigen Gäste wieder mal eine Niederlage und zwar zuhause von Eintracht. Am Dienstag mussten sie auch eine Pokalniederlage in Darmstadt einstecken. Sie trauern den Bundesligapunkten sicherlich mehr nach, denn sie hatten es zuhause mit Gegnern nach Maß zu tun und nach zwei Siegen in Folge, brauchten sie einen Triumph um der Abstiegszone entweichen zu können. Die Hannoveraner lagen gegen Eintracht sogar in Führung, auf einmal ging es aber bergab und der Gegner erzielte zwei relativ schnelle entscheidende Treffer.

Im Pokal spielten sie gegen Darmstadt ohne einige Stammspieler, denn Innenverteidiger Marcel konnte wegen der Sperre nicht dabei sein, während Kiyotake und A. Sobiech eine Zeit lang auf der Bank verbleiben mussten. Nachdem diese beiden Spieler aufs Feld geschickt wurden, ist auch der Angriff in Fahrt gekommen, aber gleichzeitig ließ die Abwehr nach. Alles ereignete sich irgendwie sehr schnell und die Hannoveraner mussten eine 1:2-Auswärtsniederlage einstecken und sich somit vom Pokal verabschieden. Für das Duell gegen HSV wird Trainer Frontzeck Kiyotake und A. Sobiech sicherlich von der ersten Minute an auflaufen lassen, während auch Marcelo zurückkehrt, womit wir prakitsch die gleiche Startelf wie in der letzten Runde auflaufen sehen.

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – H,Sakai, Marcelo, C.Schulz, Albornoz – Schmiedebach, S.Sane – Andreasen, Kiyotake, Klaus – A.Sobiech

Hamburger SV – Hannover 96 TIPP

Wir nehmen in Betracht, dass HSV wieder mal seine Spielform steigert, während Hannover allmählich nachgelassen hat und es ist ja auch irgendwie zur Tradition geworden, dass die jeweiligen Gäste in den gegenseitigen Duellen dieser beiden Teams schon lange keinen Sieg verbuchen konnten. Demnach prognostizieren wir den Sieg der Heimelf, deren Aufstellung in dieser Saison etwas stärker ist.

Tipp: Sieg HSV

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€