Hamburger SV – SC Freiburg 18.02.2017, Bundesliga

Hamburger SV – SC Freiburg / Bundesliga – HSV hat eine weitere stressvolle Saison und befindet sich von Anfang an in der unteren Tabellenhälfte, spielt aber in letzter Zeit viel besser. Freiburg anderseits hat wieder eine stressfreie Saison und muss sich gar nicht um den Klassenerhalt sorgen. Er kann es sogar noch auf die internationalen Tabellenplätze schaffen. HSV hat zuletzt drei Siege in Folge geholt und dabei kein Gegentor kassiert. Ein Sieg war beim Pokalwettbewerb. Freiburg spielt nach dem Prinzip auf Heimsieg folgt Auswärtsniederlage, weswegen er immer noch nur zwei Remis auf dem Konto hat. In der Hinrunde hat Freiburg zu Hause gegen HSV 1:0 gewonnen, während er in Hamburg seit 2010 nicht verloren hat. Beginn: 18.02.2017 – 18:30 MEZ

Hamburger SV

Drei Siege in Folge sollten ein Zeichen dafür sein, dass HSV endlich raus aus der gefährlichen Zone kommen wird. Aber angesichts der schlechten Partien in der Hinrunde, werden die Hamburger sehr viele gute Partie brauchen, um den Klassenerhalt schaffen zu können. Was die Meisterschaft angeht, haben sie am Anfang der Rückrunde zwei Niederlagen kassiert aber dann auch zwei Siege geholt. Die Niederlage in Wolfsburg könnte man noch mit einem Spieler weniger auf dem Platz rechtfertigen, aber in Ingolstadt haben die Spieler von HSV völlig gepatzt und mit Recht verloren. Es folgte das Duell gegen Bayern und man hatte sicher auch etwas Angst vor diesem Gegner. Es sah aber ganz gut aus und Defensivspieler K. Papadopoulos hat auch ein Tor erzielt. Er wurde ja von Leverkusen ausgeliehen.

Vielleicht wird dieser Triumph am Ende auch entscheidend sein, da die Gastgeber danach im Achtelfinale des Pokals Köln bezwingen konnten und in der letzte Runde wurden sie die erste Mannschaft, der es in dieser Saison gelungen ist, in Leipzig zu gewinnen, und zwar 3:0. K. Papadopoulos hat den ersten Treffer erzielt, während N. Müller drei Torvorlagen geliefert hat. Im Vergleich zum Team, das gegen Bayern gewonnen hat war G. Sakai rechts außen, während Neuzugang Walace im Mittelfeld war. Wir erwarten jetzt keine Veränderungen der Startelf.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – G.Sakai, K.Papadopoulos, Mavraj, Ostrzolek – Walace, Jung – N.Muller, Holtby, Kostic – Wood

SC Freiburg

Freiburg ist immer noch in der oberen Tabellenhälfte, und zwar hauptsächlich dank der Heimpartien. Die Rückrunde fing die Mannschaft jedoch mit einer Heimniederlage gegen Bayern an. Die Freiburger hätten sogar einen Punkt erzielen können, hatten aber kein Glück. In der nächsten Runde gegen Hertha konnten sie aber dann 2:1 gewinnen und auswärts bei M´gladbach verloren sie 0.3. Dann haben sie in der letzten Runde zu Hause gegen Köln alles aufgeholt und 2:1 gewonnen.

Das war das siebte Spiel, das mit dieser Torbilanz endete, egal ob Freiburg dabei gewonnen oder verloren hat. Trainer Streich hat in den letzten zwei Heimspielen die gleiche Startelf rausgeschickt, während er in M´gladbach Veränderungen vorgenommen hat. Da sie aber dieses Spiel verloren haben, war es wohl nicht erfolgreich. Deswegen wird es jetzt keine Veränderungen geben und es werden die gleichen Spieler wie gegen Köln auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Schwolow – Kubler, Torrejon, Soyuncu, C.Gunter – Frantz, Hofler – Philipp, Grifo – Haberer – Niederlechner

Hamburger SV – SC Freiburg TIPP

HSV hat drei Siege in Folge geholt, was aber nicht bedeuten soll, dass er jetzt gegen Freiburg einfach so gewinnen wird. Die Gäste sind sehr unangenehm und können jetzt auch entspannt spielen. Darüber hinaus spielte Freiburg auch in der Vergangenheit auswärts bei HSV sehr gut, weswegen wir erwarten, dass beide Teams Tore erzielen werden.

Tipp: beide Teams erzielen ein Tor

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€