Hamburger SV – VfB Stuttgart 20.10.2013

Hamburger SV – VfB Stuttgart – Schon die Tatsache, dass dies das 97. direkte Bundesligaduell der beiden Vereine ist, sagt uns genügend über die Rivalität der beiden heutigen Kontrahenten aus. Insgesamt kommen sie auf weit über 100 direkte Duelle, wenn man alle Wettbewerbe zusammenzählt. Die zweite Gemeinsamkeit ist der frühe Trainerwechsel, den die beiden Vereine jetzt schon hinter sich haben, da sie sehr schlechte Saisonauftakte hatten. Die Spielform der beiden Teams wird jedoch immer besser, was man sehr gut am siebten Platz der Schwaben sehen kann, die drei Punkte Vorsprung auf die fünftzehnten Hanseaten haben. In der jüngsten Vergangenheit dieses Duells gab es zwei Auswärtssiege der Schwaben und zwei Auswärtssiege der Hanseaten. Beginn: 20.10.2013 – 15:30 MEZ

Hamburger SV

Die Hanseaten haben zurzeit eine Serie von drei niederlagenlosen Spielen in Folge und man muss schon sagen, dass der Trainerwechsel der absolute Volltreffer gewesen ist. Seitdem Bert van Marwijk auf der Trainerbank sitzt, spielen sie viel engagierter und vor allem selbstbewusster. Das erste Spiel des niederländischen Trainers van Marwijk verlief schon mal erfolgreich, da er bei seinem Debüt einen Punkt in Frankfurt entführen konnte. Dies rüttelte die Mannschaft durch und sie gewann anschließend gegen Nürnberg mit einem klaren 5:0. Dies war auf jeden Fall die beste Saisonpartie der Hanseaten. Gegen Nürnberg sind am meisten van der Vaart und Lasogga ins Auge gefallen und wenn man bedenkt, dass Lasogga unter dem Ex-Trainer Fink nur eine Nebenrolle spielte, dann wird es langsam klar, wie viele Sachen beim HSV falsch abliefen. Der neue Trainer hat auch die Startelf verfestigt und heute wird er nur Beister anstatt Zoue einsetzen.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Westermann, Tah, Djourou, Jansen – Badelj, Arslan – Beister, van der Vaart, Calhanoglu – Lasogga

VfB Stuttgart

Die Schwaben sind nach dem Trainerwechsel auch viel besser geworden. Sie haben aber Labbadia viel früher entlassen, somit sie jetzt eine Positivserie von fünf niederlagenlosen Spielen in Folge haben. Unter dem neuen Trainer Schneider wurden sie nur einmal bezwungen und zwar im Pokal vom SC Freiburg. Jetzt bleibt Schneider nur die Bundesliga, da sein Team aus der Europaliga auch eliminiert wurde. Schneider muss definitiv an der Heimstärke arbeiten, da außer des klaren 6:2-Sieges gegen Hoffenheim seine Jungs nur noch zwei 1:1-Heimremis gegen Frankfurt und Bremen erspielt haben. Auswärts waren sie überraschend gut drauf, da sie unter Schneider beide Gastauftritte gewonnen haben und zwar ohne Gegentore. In der Startelf wird es ansonsten keine allzu zahlreichen Änderungen geben. Innenverteidiger Niedermeier ist zwar erholt, aber er wird vorerst auf der Ersatzbank bleiben. Es fehlen nur Torwart Ulreich und Mittelfeldspieler Leitner.

Voraussichtliche Aufstellung VfB: Kirschbaum – G.Sakai, Rudiger, Schwaab, Boka – Kvist, Gentner – Harnik, Maxim, Traore – Ibišević

Hamburger SV – VfB Stuttgart TIPP

Beide Teams befinden sich in aufsteigenden Spielformen und die jüngste Vergangenheit deutet an, dass der Heimvorteil kaum ein Vorteil in diesem Duell ist, somit die Prognose des Gewinners sehr schwer fällt. Andererseits sind beide Abwehrreihen nicht allzu sehr verfestigt und gleichzeitig sind die beiden Angriffe sehr gut drauf, somit es an Toren nicht fehlen sollte.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,60 bei mybet (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!