Hamburger SV – VfL Wolfsburg, 05.05.13 – Bundesliga

Das letzte Spiel dieser Runde ist das Duell zwischen zwei Mannschaften aus der Tabellenmitte. HSV hat vier Punkte Vorsprung auf die Wölfe und rechnet immer noch mit einem internationalen Tabellenplatz, während Wolfsburg erst seit den letzten zwei Runden gut spielt und mit der Abstiegszone nichts zu tun hat. Beide Mannschaften spielen in letzter Zeit unbeständig, wobei HSV dieses Duell nach einer schweren Niederlage antritt und Wolfsburg nach einem klaren Sieg. In der Hinrunde gab es in Wolfsburg 1:1 und die Wölfe wurden bei den letzten fünf Gastaufttritten in Hamburg nicht bezwungen. Beginn: 05.05.2013 – 17:30

Nach zwei Siegen in Folge, auswärts gegen Mainz und zuhause gegen Fortuna, hat HSV wieder Chancen die internationalen Tabellenplätze zu holen. Aber das entscheidende Spiel wurde am letzten Sonntag gespielt und die Spieler von HSV haben die Prüfung nicht bestanden. Das Auswärtsspiel in Gelsenkirchen hätte ihnen vielleicht sogar den Kampf um die CL-Teilnahme sichern können, aber nur im Falle eines Sieges. Es hat auch toll angefangen und zwar mit einer frühen Führung über Jansen. Aber danach ist das Spiel von HSV völlig auseinandergefallen und die Gäste wurden 1:4 bezwungen. Die Champions League bleibt also nur ein Traum, während sie die Europaliga noch erreichen können. Gegen Schalke sind Diekmeier kartenbedingt und Badelj verletzungsbedingt nicht dabei gewesen und das Team war natürlich geschwächt, obwohl das keine Entschuldigung für das schlechte Spiel der ganzen Mannschaft ist. Die erwähnten zwei Spieler kommen jetzt in die Startaufstellung zurück, genau wie Stürmer Rudnevs, der in letzter Zeit hauptsächlich auf der Ersatzbank sitzt. Das größte Handicap wird die Abwesenheit von Stammtorwart Adler sein, der fünf gelbe Karten hat, also kommt Veteran Drobny ins Tor.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Drobny – Diekmeier, Westermann, Rajkovic, Jansen – Badelj, Rincon – Son, van der Vaart, Jiracek – Rudnevs

Die Wölfe haben offensichtlich endlich angefangen so zu spielen, wie man es von ihnen in dieser Saison auch erwartet hat. Sie haben endlich zwei tolle Partien in Folge abgelegt und zwei Siege in Folge geholt, mit denen sie dann auch weg von der Gefahrenzone gekommen sind. Jetzt sind sie näher an der Europaliga, obwohl es wirklich unrealistisch wäre, wenn sie nach allem, auch noch diese Ambitionen hätten. Sie hätten viel früher ihrer einzelnen Qualität nach spielen müssen, vor allem zuhause, wo sie sehr schlecht gespielt haben. Aber auch da läuft es jetzt gut und das hat auch Borussia M´gladbach in der letzten Runde zu spüren bekommen, als die Wölfe 3:1 gewonnen haben. Das war gerademal der dritte Heimsieg in dieser Saison und der erste Sieg nach drei Monaten, da sie das letzte Mal Stuttgart in der ersten Runde der Saisonfortsetzung bezwungen haben. Eine gute Einleitung war der Auswärtssieg in Bremen vor zwei Runden, als sie auch drei Tore erzielt haben, was bestätigt, dass sie angriffstechnisch sehr gut sind. Alles dreht sich um Diego und Olic, die in letzter Zeit die Tore erzielen, während sich ihnen ab und zu auch Vierinho sowie der junge Arnold anschließen. Trainer Hecking hat nur eine Veränderung in den erwähnten zwei Spielen vorgenommen und zwar wegen der Verletzung von Innenverteidiger Kjaer, den Knoche erfolgreich ersetzt hat. Jetzt wird die gleiche Aufstellung wie in der letzten Runde auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Hasebe, Naldo, Knoche, Rodriguez – Träsch, Polak – Vierinha, Diego, Arnold – Olić

HSV hat immer noch Ambitionen einen der internationalen Tabellenplätze zu holen und braucht dafür einen Sieg. Dementsprechend werden sich die Gastgeber sehr offensiv aufstellen, aber die Wölfe sind ebenfalls gut in Fahrt gekommen, sind ganz entspannt und erzielen in letzter Zeit viele Tore. Aus diesen Gründen erwarten wir in Hamburg ein torreiches Spiel.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,65 bei betvictor (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: Hamburger SV – VfL Wolfsburg