Hamburger SV – Werder Bremen 21.09.2013

Hamburger SV – Werder Bremen – Hier haben wir das Spitzenspiel des Nordens das für beide Rivalen zu einem schlechten Zeitpunkt kommt, da sich beide in einer großen Krise befinden, was auch die Tabellenlage am besten bestätigt. Werder ist mit zwei Punkten mehr etwas besser, ist aber nur einen Platz über HSV platziert. HSV befinden sich einen Tabellenplatz über der Abstiegszone. In der letzten Runde haben beide Mannschaften sehr schlecht gespielt und schwere Niederlagen kassiert, wobei es für Werder die dritte Niederlage in Folge gewesen ist und HSV hat nach der Niederlage in Dortmund den Trainer gewechselt. In der letzten Saison haben beide Teams in den gemeinsamen Duellen jeweils Heimsiege geholt und in den letzten drei Saisons sind die gemeinsamen Duelle dieser Rivalen sehr torreich, während kein Duell unentschieden geendet hat. Beginn: 21.09.2013 – 15:30 MEZ

Hamburger SV

HSV hat letzte Woche als zweite Bundesligamannschaft in dieser Saison den Trainer gewechselt. Torsten Fink wurde abgesetzt da HSV sehr schlechte Ergebnisse erzielt hat. Es ist schwer zu behaupten, dass die Rothosen schlecht spielen, da sie schon zehn Tore in dieser Saison erzielt haben. Das ist beispielsweise ein Tor mehr als bei Bayern, aber die Abwehr ist sehr schlecht und Adler hat schon 15 Gegentore kassiert, was im Schnitt drei Gegentore pro Spiel macht. Das ist definitiv zu viel, besonders wenn man berücksichtigt, dass sie den einzigen Sieg bis jetzt ohne ein kassiertes Gegentor geholt haben. Das war gegen das schwache Braunschweig und das ist auch nicht das einzige Gute was sie in dieser Saison vollbracht haben. Ein Punkt aus Gelsenkirchen ist auch ein Erfolg, aber das 1:5 zuhause gegen Hoffenheim sowie 2:6 in Dortmund in der letzten Runde, haben Fink seiner Trainerposition gekostet. In Dortmund haben die Spieler sogar einen Rückstand von zwei Toren aufgeholt und dann haben sie wieder in der Schlussphase nachgelassen. Der vorrübergehende Trainer ist Rodolfo Cardoso und er wird versuchen die Mannschaft mit Calhanoglu und Lassoga ein wenig aufzupeppen, während auch Jansen und Badelj zurückkommen.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Lam, Djourou, Westermann, Jansen – Badelj, Jiracek – Beister, van der Vaart, Calhanoglu – Lasogga

Werder Bremen

Werder hat die neue Saison toll gestartet und hat zwei Siege ohne ein kassiertes Gegentor geholt. Es sah so aus als ob die Mannschaft mit dem neuen Trainer Dutt die Abwehr ein wenig konsolidiert hat, aber in den letzten zwei Spielen war dann alles wieder beim alten. In der dritten Runde in Dortmund sind die Hanseaten sogar sehr gut gewesen und haben nur einmal kapituliert, aber dann haben sie in zwei Spielen sieben Gegentore und zwei schwere Niederlagen kassiert. Die Niederlage in M´gladbach ist auch noch akzeptabel, da sie auswärts gespielt haben, aber die 0:3-Niederlage von der letzten Runde gegen Eintracht in Bremen ist wirklich nicht zu entschuldigen. Trainer Dutt hat jedes Mal eine andere Startaufstellung rausgeschickt. Er wird bestimmt jetzt wieder etwas ändern, da di Santo in der letzten Runde vom Platz verwiesen wurde und im Angriff wird wieder Petersen spielen. Auch in der Abwehr könnte Garcia reinrutschen und Lukimy wird auf die Ersatzbank verbannt. Es ist nicht ausgeschlossen, dass im Mittelfeld etwas verändert wird, da in den letzten zwei Spielen alle Mittelfeldspieler gepatzt haben.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Mielitz – Fritz, Prodl, Caldirola, Garcia – Makiadi, F.Kroos – Oz.Yildirim, Hunt, Ekici – Petersen

Hamburger SV – Werder Bremen TIPP

Die Rivalität ist groß und jetzt sind auch die Punkte sehr wichtig, also erwarten wir, dass beide Mannschaften offen und auf Sieg spielen. Die Abwehr hat in beiden Teams bis jetzt nicht brilliert, die Stürmer sind viel besser und wenn man noch die Statistik berücksichtigt, sollte es ein torreiches Spiel werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,65 bei bet365 (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!