Hannover 96 – Darmstadt 98 23.01.2016, Bundesliga

Hannover 96 – Darmstadt 98 / Bundesliga – Am Anfang des zweiten Saisonteils sind beide Teams in der unteren Tabellenhälfte, wobei Darmstadt sicherlich zufriedener mit der Leistung im ersten Saisonteil ist, denn man prognostizierte, dass dieses Team von Anfang an in der Abstiegszone platziert sein wird. Die heutigen Gäste waren aber eine Zeit lang sogar in der oberen Tabellenhälfte. Hannover hat andererseits enttäuscht und dieses Team befand sich während der Winterpause auf dem vorletzten Tabellenplatz mit vier Punkten Rückstand auf Darmstadt. Das Gemeinsame für diese zwei Teams ist, dass sie in den drei letzten Duellen vor der Winterpause Niederlagen einstecken mussten und dass sie bis jetzt jeweils vier Siege verbucht haben. Im ersten Saisonteil war es im gemeinsamen Duell dieser zwei Gegner in Darmstadt 2:2 und sie trafen auch im Pokal aufeinander und damals holte Darmstadt einen 2:1-Heimsieg. Beginn: 23.01.2016 – 15:30 MEZ

Hannover 96

Der erste Saisonteil war für Hannover ziemlich bescheiden und deswegen befanden sie sich ja auch in der Abstiegszone auf dem vorletzten Tabellenplatz und verbuchten auch die meisten Niederlagen in der Liga. Sie mussten sogar 11 Niederlagen einstecken und fuhren gerade mal zwei Remis ein und zwar in der Ferne. Zuhause erbrachten sie auch eine ziemlich schlechte Leistung, in der Ferne waren sie jedoch etwas besser. Sie wurden früh aus dem Pokal eliminiert und zwar gerade von Darmstadt und ihr überzeugend bestes Duell war der 4:0-Heimsieg gegen Ingolstadt. Die heutigen Gastgeber beendeten den ersten Teil mit drei Niederlagen in Folge, wobei ihr Spielplan sehr schwierig war, einschließlich des Heimduells gegen Bayern.

Die Hannoveraner erbrachten gar keine so schlechte Leistung als sie 0:1 geschlagen wurden und auch eine Runde davor beim Gastauftritt bei Hoffenheim. Es war aber klar, dass es zu Änderungen kommen muss, was ja letztendlich auch passiert ist. Trainer Frontzeck wurde gefeuert und jetzt wird das Team von Thomas Schaaf auf der Trainerbank angeführt, dem bekannten Bundesligatrainer, der eine Zeit lang auch Werder angeführt hat. Wenn vom Spielkader die Rede ist, wurden einige nicht besonders bekannte Verstärkungen ins Mittelfeld geholt, aber auch zwei sehr erfahrene Stürmer Szalai und Hugo Almeida, die gleich in der Startelf auflaufen könnten.

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – H.Sakai, Marcelo, C.Schulz, Sorg – Hoffmann – S.Sane, Prib – Schmiedebach – Szalai, Hugo Almeida

Darmstadt 98

Insgesamt betrachtet erbrachte Darmstadt im ersten Saisonteil eine ziemlich gute Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass es sich hier um einen Aufsteiger mit einem bescheidenen Budget handelt. Am Saisonauftakt waren die heutigen Gäste sogar sehr gut, aber wie sich die Saison ihrem Ende näherte, war auch die Spielform der Darmstädter immer schlechter und in den letzten acht Duellen verbuchten sie gerade mal einen Sieg. Das Heimterrain war sogar auch ein größeres Problem für Darmstadt und sie holten nur einen Sieg vor ihren Fans, wobei sie vier Heimremis eingefahren haben. In der Ferne sorgten sie einige Male für Überraschung und verbuchten bis jetzt drei Auswärtssiege. Die heutigen Gäste mussten aber in den letzten drei Matches Niederlagen einstecken, eine davon im Pokal von Bayern.

In den letzten zwei Meisterschaftsduellen mussten die heutigen Gäste Niederlagen einstecken und kassierten sogar sieben Gegentore, was ja auch besorgniserregend ist, vor allem die 0:4-Heimniederlage von Hertha. Vor der Winterpause leisteten sie Borussia in M’gladbach einen heftigen Widerstand, als sie 2:3 bezwungen wurden, aber dem einen Punkt sehr nah waren. In der Winterpause haben sie keine Änderungen vorgenommen, aber diesmal könnte es einige Auswechslungen in der Startelf geben und wir erwarten Rajkovic auf der Position des Innenverteidigers, während Caldirola außen links auflaufen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Darmstadt: Mathenia – Garics, Sulu, Rajkovic, Caldirola – Niemeyer, Gondorf – Heller, Rausch – Rosenthal – Wagner

Hannover 96 – Darmstadt 98 TIPP

Für Hannover ist dieses Duell sehr wichtig und für sie beginnt praktisch erst jetzt der richtige Kampf, um sich vom Abstieg zu retten. Sie wechselten ihren Trainer und holten Verstärkung, so dass wir der Meinung sind, dass sie zuhause von ihren heutigen Gegnern nicht geschlagen werden sollten, die ja, im Unterschied zum ersten Saisonteil, jetzt nachlassen könnten.

Tipp: Asian Handicap 0 Hannover

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,68 bei betvictor (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€