Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 24.10.2015, Bundesliga

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt / Bundesliga – Diese beiden Gegner haben eine benachbarte Tabellenposition und befinden sich beide in der unteren Tabellenhälfte. Eintracht hat dabei einen Punkt und eine Position Vorsprung auf Hannover. Beide Teams verbuchten jeweils zwei Siege und kassierten jeweils 16 Gegentore, weisen derzeit jedoch eine völlig unterschiedliche Spielform vor. Hannover hat nach einem miserablen Auftakt wieder mal in den guten Spielrhythmus gefunden, während die Frankfurter in letzter Zeit deutlich nachgelassen haben. Somit holte Hannover zwei Siege in Folge, während Eintracht zwei Niederlagen einstecken musste. In letzter Zeit war Hannover in den gemeinsamen Duellen besser als die Frankfurter, und in insgesamt vier Duellen verbuchten sie drei Siege, während Eintracht schon seit dem Jahr 2012 nicht gewonnen hat.  Beginn: 24.10.2015 – 15:30 MEZ

Hannover 96

Hannover erholt sich langsam und nach dem wirklich miserablen Saisonauftakt und nur einem Punkt aus sechs Runden, befindet sich das Team zurzeit oberhalb der Abstiegszone und hat drei niederlagelose Spiele in Folge. In den letzten zwei Duellen verbuchten sie Siege sogar ohne Gegentore. Die positive Serie begann mit dem Remis in Wolfsburg, wo das Glück auf ihrer Seite war und sie mit einem wirklich mutigen Spiel einen Punkt ergattert haben. Motiviert durch das gute Ergebnis, schlugen sie zuhause Werder und verbuchten in der letzten Runde ihren ersten Auswärtssieg in Köln.

Beide Male war es 1:0 und in beiden Duellen war Torhüter Zieler der Held, der in einer wirklich guten Spielform ist und regelmäßig sein Team rettet. Trainer Frontzeck hat die gewinnbringende Startaufstellung gefunden und in den letzten drei Duellen spielten von der ersten Minute an die gleichen Spieler. Man kann allerdings nicht sagen, dass alle Spieler in guter Spielform sind. Auch in diesem Duell gegen die Frankfurter erwarten wir keine Änderungen, nur Mittelfeldspieler Andreasen könnte wegen einer leichteren Verletzung diesmal nicht dabei sein. Karaman beschwert sich auch über eine Verletzung, sollte aber in diesem Duell auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – Sorg, Marcelo, C. Schulz, Albornoz – Schmiedebach, S. Sane – Andreasen, Karaman, Kiyotake – A. Sobiech

Eintracht Frankfurt

Es ist offensichtlich, dass Eintracht derzeit in einer Krise steckt. Dieses Team war am Saisonauftakt wirklich toreffizient und erzielte problemlos Treffer, doch jetzt befinden sich die Frankfurter in einer solchen Situation, dass sie überhaupt nicht in der Lage sind, Siege zu holen. Ebenfalls erzielen sie sehr schwer Treffer und insgesamt betrachtet haben sie fünf sieglosen Runden hinter sich, mit zwei Remis und drei Niederlagen. In den genannten fünf Runden erzielten sie nur zwei Treffer. Besonders schmerzhaft war die Niederlage in der letzten Runde, als sie von Borussia M’gladbach mitten in Frankfurt 1:5 deklassiert wurden. Das einzige Tor aus diesem Duell erzielten sie nach einem Strafstoß, während die Abwehr wirklich unglaublich schlecht gespielt hat, wie auch in der Runde davor, als sie eine 0:2-Auswärtsniederlage von Ingolstadt einstecken mussten.

Abraham agierte anstelle von Zambrano als Innenverteidiger und Flum wurde ins Mittelfeld auf die Position von Hasebe aufgestellt. All dies sah noch viel schlimmer als früher aus, so dass neue Änderungen und sogar neue taktische Formationen zu erwarten sind. Demnach wird Hasebe wieder reinrutschen, diesmal aber außen rechts, Djakpa agiert außen links, während Oczipka im Mittelfeld offensiver spielen wird. Aigner wird auch mitspielen, während Castaignos, der am Anfang wirklich hervorragend war, jetzt aber sichtlich nachgelassen hat, auf die Ersatzbank verbannt wird.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Hradecky – Hasebe, Zambrano, Abraham, Djakpa – Reinartz, Stendera – Aigner, Meier, Oczipka – Seferovic

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt TIPP

Die Hannoveraner sind in Fahrt gekommen und wollen die positive Serie sicherlich fortsetzen. Dementsprechend erwarten wir von ihnen von der ersten Minute an ein offensives Spiel. Eintracht steckt derzeit in einer Krise, aus der das Team wieder rauskommen will und der Gastauftritt in Hannover ist keine schlechte Gelegenheit dafür, wobei die Stürmer dann aber wirklich in Fahrt kommen sollten, was auch zu erwarten ist. Die Abwehr der Gäste ist ziemlich unsicher und insgesamt gesehen, könnte dies ein Duell mit vielen Toren werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei BetVictor (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€