Hannover 96 – Hertha BSC 10.04.2015, Bundesliga

Hannover 96 – Hertha BSC / Bundesliga – Für den Auftakt der 28. Bundesligarunde haben wir ein Duell der unteren Tabellenhälfte. Die beiden Vereine haben zurzeit völlig unterschiedliche Spielformen. Auf der einen Seite haben wir die formschwachen 96er, die ihr Überleben mit gelegentlichen Remis sichern, und auf der anderen Seite haben wir die in Fahrt gekommen Berliner, die seit fünf Spieltagen keine Niederlage kassiert haben. Die Gäste aus Berlin haben auch vier Punkte mehr als Hannover. In der Hinrunde gab es in diesem Duell einen 2:0-Auswärtssieg der 96er.  Beginn: 10.04.2015 – 20:30 MEZ

Hannover 96

Die Gastgeber aus Niedersachsen haben bis jetzt ihren freien Fall nicht aufhalten können. Seit fünf Ligarunden rutschen sie Richtung Abstieg ab und jetzt sind sie nur einen Platz oberhalb der Abstiegszone. Der Grund für den freien Fall ist einfach zu finden. Ihr Hauptproblem ist das Fehlen an Siegen. Den letzten Dreier der 96er gab es vor beinahe vier Monaten und seitdem haben sie nur noch fünf Remis und sechs Niederlagen.

Das einzige ermutigende Spiel der 96er hat es in der letzten Runde gegeben, als sie in Frankfurt nach einem 0:2-Rückstand doch noch ein Remis erspielt haben. Dies sollte sie sowohl motivieren als auch das angeschlagene Selbstvertrauen ein wenig wiederherstellen. Das entscheidende Ausgleichstor in Frankfurt erzielte erstaunlicherweise der in Vergessenheit geratene Angreifer Ya Konan, der eigentlich nur den verletzten Joselu vertreten sollte. Jetzt ist Joselu wieder einsatzbereit und das stellt den Trainer Korkut vor das Dilemma, ob er Joselu oder Ya Konan einsetzen soll. Die weitere positive Nachricht ist die Rückkehr von Bittencourt ins Mittelfeld.

Voraussichtliche Aufstellung 96er: Zieler – H. Sakai, Marcelo, Felipe, C. Schulz – S. Sane – Briand, Kiyotake, Stindl, Bittencourt – Joselu (Ya Konan)

Hertha BSC

Bei den Berlinern ist die aktuelle Situation völlig anders, weil sie die große Krise überwunden haben und mittlerweile relativ gut spielen. Ihre leichte Leistungssteigerung hat ausgereicht, um in den sicheren Hafen der Tabellenmitte zu gelangen. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt jetzt ganze sieben Punkte, was nicht wenig ist, vor allem wenn man bedenkt, dass sie gerade eine Serie von fünf niederlagenlosen Spielen haben. Die letzten zwei Spiele haben den größten Fortschritt gebracht. Zuerst haben sie in Hamburg gewonnen und anschließend zuhause gegen Paderborn. Vor allem das letzte Spiel wurde mit viel Nervosität bestritten, aber irgendwann in der zweiten Halbzeit kamen die beiden Siegestreffer der Berliner.

Die Wiedergeburt der Berliner fing eigentlich mit dem Trainerwechsel an. Vor zwei Monaten wurde der junge Dardai geholt, der davor die Jugendmannschaft der Berliner trainiert hat, aber die Meisten von uns kennen ihn noch aus seiner Profizeit bei der Hertha. Es ist offensichtlich, dass er einen sehr guten Draht zu seinem Team hat. Mittlerweile hat er auch die richtige Startelf rausgefunden und lässt selten was ändern. Nach dem Sieg in Hamburg hat er für das Heimspiel gegen Paderborn nur den verletzten Ben-Hatira mit Haraguchi ausgetauscht. Da Dardai keine neuen Verletzungen im Kader zu beklagen hat, wird er wahrscheinlich nichts ändern, wobei im Mittelfeld immer noch unklar ist, ob er N. Schulz oder Beerens einsetzen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Hertha: Kraft – Pekarik, S. Langkamp, Brooks, Plattenhardt – Lustenberger, Skjelbred – Beerens (N. Schulz), Haraguchi, Stocker – Kalou

Hannover 96 – Hertha BSC TIPP

Obwohl es eigentlich am schwersten ist, wenn man unter Druck steht, glauben wir, dass die 96er genügend Kraft besitzen, um die sieglose Negativserie zu beenden. Gleichzeitig muss man schon sagen, dass sie einerseits beim letzten Spieltag in Frankfurt viel Selbstvertrauen hatten, und andererseits haben sie zurzeit kaum Probleme mit Spielerausfällen. Auf der anderen Seit haben wir die Berliner, die eigentlich ihren Soll erreicht haben, also gar nicht mehr unter Druck stehen. Wenn man all die Aspekte zusammenzählt, dann erscheint uns der Heimsieg sehr wahrscheinlich.

Tipp: Sieg Hannover

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,05 bei BetVictor (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€