Hannover 96 – Schalke 04 23.08.2014

Hannover 96 – Schalke 04– Die beiden Vereine starten in die neue Saison mit völlig unterschiedlichen Ambitionen. Die 96er wären froh, wenn sie einen internationalen Tabellenplatz ergattern würden, während die Königsblauen wieder in die CL wollen bzw. mindestens den dritten Platz holen wollen. In der ersten Pokalrunde, die am letzten Wochenende gespielt wurde, hat Hannover gewonnen, während Schalke die erste Blamage der aktuellen Saison unterlaufen ist. In den direkten Duellen war der jeweilige Gastgeber erfolgreicher. In der letzten Saison gewann Schalke sein Heimspiel gegen Hannover und Hannover gewann sein Heimspiel ebenfalls und zwar 2:1. Beginn: 23.08.2014 – 15:30 MEZ

Hannover 96

Die 96er starten in die neue Saison mit einer ziemlich veränderten Aufstellung, wobei die Weggänge intensiver als die Neuzugänge gewesen sind, was zu einem Problem ausarten könnte. Sie hatten natürlich auch einige Neuzugänge, aber die Meisten von ihnen werden keinen Stammplatz bekommen. Das erste Pflichtspiel bestätigte unsere Annahme, da in der ersten Pokalrunde nur ein Neuzugang unter den Startern vorzufinden war. Der einzige richtig gute neue Spieler ist Angreifer Joselu, der sein Können im Pokal unter Beweis stellen konnte, da er zwei Tore erzielt hat. Trotzdem wird Joselu keine leichte Arbeit haben, weil er Diouf und Ya Konan ersetzen muss.

Den Rest des Teams machen die gestandenen 96er aus, was jedoch kein Nachteil werden muss, weil dadurch die Abstimmung viel besser ist. Langfristig könnte ihr Trainer Korkut einige Probleme bekommen, weil der Kader nicht allzu breit besetzt ist. Von den anderen Neuzugängen sollten wir noch Kiyotake erwähnen, von dem sehr viel erwartet wird. Er braucht nur noch ein paar Wochen, weil er noch nicht fit genug ist, um in die Startelf reinzukommen.

Voraussichtliche Aufstellung96er: Zieler – H. Sakai, Marcelo, C. Schulz, Pander – Schmiedebach, Andreasen – Bittencourt, Stindl, Prib – Joselu

Schalke 04

Vor Schalke liegt eine weitere Saison voller großer Ambitionen, aber direkt beim ersten Pflichtspiel hat sich Schalke den ersten großen Patzer erlaubt. Die Königsblauen flogen nämlich aus der ersten Pokalrunde und zwar gegen den Drittligisten Dynamo Dresden, von dem sie 2:1 bezwungen wurden. Dieser Misserfolg ist einfach nicht hinnehmbar für einen Verein, der in der letzten Saison den dritten Bundesligaplatz geholt hat. Der einzige Trost ist der Wegfall der dreifachen Belastung, weil jetzt nur noch Bundesliga und Champions League übrigbleiben. Ihr Trainer Keller sollte sich große Sorgen machen, weil seine Schützlinge in dieser Partie einige große Defensivpatzer produziert haben.

In dieser Pokalpartie waren sie dominanter als Dynamo, aber sie haben die beiden Gegentore völlig naiv kassiert. Die Startaufstellung war an sich nicht schlecht. Es fehlte nur Höwedes, während Draxler nur eingewechselt wurde. Die beiden wichtigsten Neuzugänge Sam und Choupo-Moting waren unter den Startern, aber sie haben nicht gut gespielt. Jetzt gegen Hannover wird Keller wieder Höwedes und Draxler einsetzen, was für Felipe Santana und Sam die Verbannung auf die Ersatzbank mit sich bringt. Choupo-Moting wird eine erneute Chance bekommen, aber nur weil Farfan verletzt ist. Uchida ist auch nicht dabei, somit Ayhan für den noch nicht fitten Höger auf die rechte Außenseite komme sollte. Boateng ist anscheinend bereit, was nicht unwichtig für die angeschlagenen Königsblauen ist.

Voraussichtliche AufstellungS04: Fährmann – Ayhan, Höwedes, Matip, Kolasinac – Neustädter, Boateng – Choupo-Moting, M. Mayer, Draxler – Huntelaar

Hannover 96 – Schalke 04TIPP

Die 96er sind seit Jahren sehr heimstark, während Schalke bei den 96ern schon lange nicht mehr gut ausgesehen hat. Die Duelle der beiden Vereine werden immer von vielen Toren begleitet und zwar auf beiden Seiten. Dementsprechend erwarten wir auch einige Tore.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,75 bei betvictor (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!