Hertha BSC – Hannover 96 07.11.2014, Bundesliga

Hertha BSC – Hannover 96 / Bundesliga – Obwohl sie in der Tabelle durch sieben Plätze und fünf Punkte zugunsten von Hannover voneinander getrennt sind, haben diese beiden Vereine einige Gemeinsamkeiten. Die wichtigste ist, dass sie zuhause deutlich besser spielen als auswärts und dass sie bislang jeweils nur eine Niederlage vor eigenen Fans kassiert haben, während auswärts Hertha keinen Sieg und Hannover nur einen verbucht hat. Beide Rivalen wurden in der zweiten Pokalrunde eliminiert und in den letzten vier Ligarunden haben sie jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen verzeichnet, während sie lange keine Remis gespielt haben. In den letzten zwei Saisons hat Hannover in Berlin triumphiert, wobei er in der letzten Saison mit 3:0 sehr überzeugend gewesen ist, während die letzten zwei Begegnungen in Hannover ohne Sieger endeten. Beginn: 07.11.2014 – 20:30 MEZ

Hertha BSC

Hertha zeigt zwei Gesichter in dieser Saison, das positive im eigenen Stadion und das negative in der Ferne. Der Unterschied ist recht hoch, denn fast alle Punkte haben sie vor eigenen Fans ergattert und nur einen Punkt holten sie auswärts, weshalb sie als schlechteste Gastmannschaft gelten. Das Beste, was ihnen in diesem Moment passieren konnte, ist dieses Heimspiel gegen einen Rivalen, der ebenfalls keine gute Auswärtspartien abliefert. Von der Abstiegszone sind sie nur drei Punkte entfernt, sodass Hertha unter gewissem Druck steht.

Die Tatsache, dass sie aus dem Pokal vom Drittligisten eliminiert wurden, verstärkt diesen Druck in der Meisterschaft, wobei Trainer Luhukay auch mit mehreren verletzungsbedingten Problemen konfrontiert wird. In der Abwehr fehlen Verteidiger Langkamp und der linke Außenspieler van den Bergh und schön länger fällt Mittelfeldspieler Baumjohann aus. Am letzten Spieltag wurden sie auswärts von Paderborn geschlagen. In dem Spiel fehlten auch N. Schulz und Ben-Hatira. Diese beiden Spieler sind weiterhin fraglich, sodass wahrscheinlich Pakarik links außen spielen wird und auch Stocker kommt in die Startelf.

Voraussichtliche Aufstellung Hertha: Kraft – Ndjeng, Heitinga, Lustenberger, Pekarik – Niemeyer, Hosogai – Roy Beerens, Skjelbred, Stocker – Kalou

Hannover 96

Die Gäste aus Hannover befinden sich auf dem sehr guten sechsten Tabellenplatz, vor allem wenn man berücksichtigt, dass sie die meisten Punkte im eigenen Stadion geholt haben und dass sie mit sieben erzielten Treffern die ineffizienteste Mannschaft der Liga sind. Die letzten drei Siege hat Hannover mit jeweils 1:0 gefeiert und es stört sie absolut nicht, dass sie eine Serie von drei Niederlagen hatten, in der sie kein einziges Tor erzielt haben. Jetzt befinden sie sich in einer Serie von zwei Ligasiegen in Folge. In der Zwischenzeit wurden sie aus dem Pokal eliminiert und zwar vom Zweitligisten Aalen (0:2).

Was diese zwei Meisterschaftsspiele angeht, haben sie zuerst in Dortmund triumphiert, während sie am letzten Spieltag zuhause zwei Minuten vor dem Spielschluss Eintracht aus Frankfurt bezwungen haben. In dem Spiel fehlte der gesperrte Mittelfeldspieler Gulselam, aber dafür kehrten H. Sakai und Prib ins Team zurück, die auf den Außenseiten gespielt haben. In diesem Spiel kehrt auch der Kapitän Stindl ins Team zurück und es ist möglich dass er gleich von der ersten Minute an dabei ist. Ausfallen werden übrigens Albornoz, Pander, Hoffmann und Andreasen.

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – H.Sakai, Marcelo, C.Schulz, Prib – Gulselam, Schmiedebach – Bittencourt, Stindl, Kiyotake – Joselu

Hertha BSC – Hannover 96 TIPP

Wir haben bereits gesagt, dass beide Mannschaften deutlich besser im eigenen Stadion spielen, während sie auswärts nur gelegentlich brillieren. Auch qualitätsmäßig sind diese beiden Teams ausgeglichen und deshalb geben wir natürlich Hertha Vorteil in diesem Duell, zumal sie immer weniger Probleme mit den Ausfällen wichtiger Spieler hat.

Tipp: Sieg Hertha

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,10 bei betvictor (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!