Karlsruher SC – Greuther Fürth 16.08.2013

Karlsruher SC – Greuther Fürth – Das Derby des vierten Spieltags der 2. Bundesliga werden die Mannschaften bestreiten, die seit dieser Saison in der 2. Bundesliga spielen, wobei der Gastgeber aus Karlsruhe aus niedrigerer Liga aufgestiegen ist, während Fürth aus der 1. Bundesliga abgestiegen ist. Die neue Saison haben beide Mannschaften gut eröffnet und  sind bisher ohne Niederlagen, wobei  man es von Fürth, der drei Siege verbucht hat und der Tabellenführer ist, erwartet hat, während Karlsruher mit zwei Auswärtssiegen und einem Remis angenehm überrascht hat. Alle ihre direkten Duelle haben sie gerade in der 2. Bundesliga bestritten und die heutigen Gastgeber waren dabei etwas erfolgreicher, obwohl sie in den letzten fünf Aufeinandertreffen nicht gefeiert haben. Die letzten drei Duelle in Karlsruhe endeten mit Remis. Beginn: 16.08.2013 – 18:30 MEZ

Karlsruher SC

Die Gastgeber aus Karlsruhe haben die aktuelle Saison sehr gut eröffnet, obwohl sie im Pokalwettbewerb gleich am ersten Hindernis gescheitert sind. Allerdings war der Gegner Erstligist aus Wolfsburg, der 3:1 gefeiert hat, während das einzige Heimspiel gegen St. Pauli  mit einem Remis endete. Zuhause läuft es also nicht so gut wie auswärts, wo sie beide Male ohne kassiertes Gegentor triumphiert haben. Sie sind nämlich die einzige Mannschaft der Liga, die in den ersten drei Runden noch kein Gegentor kassiert hat, was neben dem derzeit zweiten Tabellenplatz eine wirklich schöne Leistung ist. Kauczinski hat in den ersten drei Spielen nur zwei Änderungen vorgenommen und zwar am letzten Spieltag in Ingolstadt als G. Krebs und Micanski in die Startelf kamen, was ein sehr guter Spielzug gewesen ist, da Micanski seine Mannschaft durch Vorlage von Krebs in Führung brachte. Dieses Spiel endete 2:0 für KSC. Im Duell gegen Fürth erwarten wir keine Änderungen der Startformation.

Voraussichtliche Aufstellung Karlsruher: Orlishausen – Klingmann, Gordon, Mauersberger, Vitzthum – Peitz, Yabo – Alibaz, G.Krebs – Micanski, van der Biezen

Greuther Fürth

Fürth hat im Gegensatz zum heutigen Gegner ein Gegentor kassiert, aber dafür hat er an den ersten drei Spieltagen keinen Punkt abgegeben und ist daher verdient an der Tabellenspitze. Darüber hinaus hat Fürth die erste Pokalrunde bestanden, sodass man behaupten kann, dass sie mit maximaler Leistung von vier Siegen die letzte Saison, die sie auf dem letzten Platz der 1. Bundesliga beendeten, bereits vergessen haben. In den ersten zwei Runden holten sie jeweils 2:0-Siege und mit dem identischen Ergebnis siegten sie auch im Pokal. Am Montag war dann das Derby gegen K`lautern im eigenen Stadion auf dem Programm.  In diesem Spiel kassierten sie ihr erstes Gegentor in dieser Saison, aber das Endergebnis lautete 2:1 zugunsten von Fürth. Allerdings verletzte sich Stürmer Djurdjic schwer, sodass er wahrscheinlich fast die gesamte Saison verpassen wird, aber es ermutigt die Tatsache, dass sein Ersatz Mudrinski, die diesjährige Verstärkung, bereits sein erstes Tor im neuen Verein erzielt hat. Der zweite Neuzugang Sukalo hat ebenfalls getroffen, sodass Trainer Kramer mit seinem Sommereinkauf zufrieden sein kann. Mudrinski kommt jetzt in die Startelf anstelle von Djurdjic und dies soll die einzige Änderung in der Startformation sein.

Voraussichtliche Aufstellung Greuther Fürth: Hesl – Brosinski, K.Kraus, Mavraj, Gieselmann – Sukalo, Sparv – Weilandt, Stieber – Mudrinski, Azemi

Karlsruher SC – Greuther Fürth TIPP

Die beiden erstplatzierten Mannschaften werden dieses Match sicherlich vorsichtig antreten und es ist nicht ausgeschlossen, dass wir am Ende des Spiels keinen Sieger haben. Darüber hinaus können wir ein torarmes Spiel erwarten. Karlsruher hat seine Qualität in der Abwehr bereits bewiesen, wobei auch Führt in diesem Bereich nicht viel schwächer ist.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,91 bei betvictor (alles bis 1,81 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!