Karlsruher SC – Hamburger SV 01.06.2015, Bundesliga

Karlsruher SC – Hamburger SV / Bundesliga – Das Relegation-Rückspiel wird sehr interessant sein, weil sich der Favorit HSV im Hinspiel keinen Vorsprung sichern konnte, obwohl er zuhause spielte und so hat nun der Zweitligist KSC, der sich im Norden Deutschlands im guten Licht präsentierte, viel größere Chance auf Aufstieg. Das Hinspiel endete nämlich 1:1 und jetzt ist es klar, dass die Hamburger treffen müssen, wenn sie im Rennen bleiben wollen, während Karlsruher ein wenig taktieren kann.  Das letzte Mal trafen diese beiden Rivalen 2012 im Pokal aufeinander und damals hat der Gastgeber einen 4:2-Sieg geholt. Das letzte Ligaduell im eigenen Stadion hat KSC zu eigenen Gunsten entschieden (3:2). Die Tradition spricht also nicht für HSV. Beginn: 01.06.2015 – 19:00 MEZ

Karlsruher SC

Dies ist eine große Chance für die heutigen Gastgeber, weil sie offenbar in guten Spielform sind und auch psychisch sind sie bereit für den Aufstieg in die Bundesliga. Natürlich wird auch der Druck immer größer, wenn man bedenkt, dass sie die Mannschaft bezwingen müssen, die noch nie abgestiegen ist, aber sie haben schon im ersten Match keinen Respekt vor dem Gegner gezeigt und haben heftigen Widerstand geleistet. So gingen sie in einer frühen Spielphase in die Führung. Danach zogen sie sich nicht zurück und am Anfang der zweiten Halbzeit haben sie fast den zweiten Treffer erzielt, aber das Glück hat ihnen den Rücken gekehrt.

Im Spielfinish ließen sie nach und haben das Ausgleichstor kassiert. Was den Spielerkader angeht, gab es keine größeren Überraschungen. Der Stürmer Hennings war fit für das Match und er erzielte das Tor zur Führung, während Yamada fehlte. Für ihn spielte Nazarov und er produzierte eine Torvorlage. Trainer Kauczinski würde vor diesem Duell wahrscheinlich keine Änderungen vornehmen, aber da Mittelfeldspieler Peitz gelb-gesperrt ist, wird G. Krebs auf der Position des defensiven Mittelfeldspielers agieren.

Voraussichtliche Aufstellung Karlsruher: Orlishausen – Valentini, Gulde, Gordon, Max – Meffert, G.Krebs – Torres, Yabo, Nazarov – Hennings

Hamburger SV

Dies ist der schwierigste Moment für die Gäste aus Hamburg was den Klassenerhalt angeht. Sie waren auch im Finish der Regulär Saison in einer schwierigen Situation, aber sie konnten sich noch retten. Auch in der vergangenen Saison hatten sie in der Relegation gespielt, aber damals haben sie im eigenen Stadion ein torloses Remis gespielt, was viel besser ist als 1:1. Deshalb stehen sie nun unter enormem Druck, weil sie ein Tor erzielen müssen, damit sie weiter hoffen dürfen.

Im Hinspiel waren sie kurz vor einem Debakel und erst im Spielfinish haben sie Druck auf den Gegner ausgeübt. Davor hatten sie auch viel Glück, weil die Gäste viele Torchancen nicht ausgenutzt haben, sodass sie im Rückspiel Vieles verbessern müssen und zwar bei einem Gegner, der in dieser Saison nur sieben Gegentore im eigenen Stadion kassiert hat. Darüber hinaus haben sie Probleme mit den Ausfällen, weil Westermann und Kacar kartenbedingt ausfallen werden, während Jansen und Behrami schon länger verletzt sind. Rechts außen wird Diekmeier spielen, während van der Vaart im Mittelfeld agieren wird.

Voraussichtliche Aufstellung HSV: Adler – Diekmeier, Djourou, Rajkovic, Ostrzolek – Diaz, van der Vaart – Holtby, Ilicevic, Olic – Lasogga

Karlsruher SC – Hamburger SV TIPP

Wir werden bei der gleichen Prognose wie im ersten Match bleiben. KSC spielt zuhause sehr standfest und hat gleich viele Gegentore kassiert wie der Bundesliga-Meister Bayern. Wir sind der Meinung, dass die heutigen Gastgeber auch in diesem Duell sehr standfest sein werden. HSV hat uns im ersten Match kein Spiel gezeigt, mit dem er die Tore erzielen kann.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€