Karlsruher SC – VFL Wolfsburg 03.08.2013

Karlsruher SC – VFL Wolfsburg – Nachdem das Duell des Superpokals gespielt wurde, wird vor dem Meisterschaftsbeginn auch die erste Pokalrunde gespielt, in der es nicht so viele interessante Spiele gibt, sehr oft aber zu Überraschungen kommt. Wir haben uns für dieses Samstagsduell entschieden weil ein Zweit- und Erstligist aufeinandertreffen. Karlsruher ist in dieser Saison wieder in der Zweite Liga, nachdem die Mannschaft Drittligist gewesen ist. Wolfsburg hat wieder Großes vor. Karlsruher hat die neue Saison sehr gut angefangen und hat in den ersten zwei Runden keine Niederlage kassiert, während Wolfsburg die Freundschaftsspiele sehr gut gespielt hat. Bis jetzt sind diese Gegner sechs Mal in der Ersten Liga aufeinandergetroffen und Karlsruher hat sogar fünf Mal gewonnen, während Wolfsburg 2009 gewonnen hat. Sie haben auch zwei Pokalduelle abgelegt und beide Male haben die Wölfe gewonnen. Beginn: 03.08.2013 – 20:30 MEZ

Karlsruher SC

Für die heutigen Gastgeber ist die Meisterschaft viel wichtiger, aber sie werden auch nicht die Möglichkeit versäumen im Rahmen des Pokals eventuell einen Erstligisten zu eliminieren. Sie haben nämlich die Duelle gegen die Erstligisten vermisst und zwar nachdem si vor fünf Jahren abgestiegen sind. Deswegen ist jedes Spiel dieser Art besonders motivierend. Sie sind in dieser Saison wieder in die Zweite Liga aufgestiegen und man hat gleich gemerkt, dass sie den Klassenerhalt schaffen wollen. Sie haben sehr gut anfangen und haben in der ersten Runde auswärts gewonnen, während sie in der zweiten Runde zuhause unentschieden gespielt haben. In beiden Spielen haben sie kein Gegentor kassiert, was wirklich großartig ist, wobei sie aber auch nur ein Tor selber erzielt haben, was besorgniserregend ist. Trainer Kauczinski hat in den Duellen gegen FSV Frankfurt und St. Pauli die gleiche Aufstellung rausgeschickt. Jetzt könnte es aber zu Veränderungen im Angriff kommen, wo man den Auftritt des Neuzugangs Nazarov erwartet und zwar anstatt des indisponierten Hennings.

Voraussichtliche Aufstellung Karlsruher: Orlishausen – Klingmann, Gordon, Mauersberger, Vitzthum – Alibaz, Peitz, Yabo, Mast – Nazarov, van der Biezen

VFL Wolfsburg

Die Wölfe haben in der neuen Saison große Ziele, die sie aber auch in der letzten Saison hatten, als sie in der Meisterschaft sehr schlecht waren und die Pokalhalbfinalteilnahme das Gesamtbild ein wenig verbessert hat. Sie fangen auch die neue Saison mit einem Pokalspiel an. Sie hatten aber kein Glück bei der Auslosung, da sie von allen Erstligisten den schwersten Gegner bekommen haben. Aber wenn sie ihre Ambitionen rechtfertigen möchten, dann sollte dies hier kein unüberbrückbares Hindernis darstellen, egal wie stark der Gegner ist. Sie haben die Freundschaftsspiele sehr gut gespielt und haben Olympique Marseille 2:0 bezwungen. Davor haben sie auch St. Gallen bezwungen und Stürmer Dost hat am meisten beigesteuert. Deswegen ist es ein großes Handicap dass dieser Niederländer in Karlsruher verletzungsbedingt nicht dabei sein wird, genau wie einer der Neuzugänge D. Caligiuri. Helmes und Johnson sind auch nicht dabei, aber Trainer Hecking stehen viele Spieler zur Verfügung und er wird eine sehr starke Startaufstellung rausschicken, vielleicht sogar ohne die Neuzugänge.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Trasch, Naldo, Knoche, Rodriguez – Koo, Polak, Vierinha, Diego, Perišić – Olić

Karlsruher SC – VFL Wolfsburg TIPP

Der Qualitätsunterschied steht nicht zur Debatte und die Gäste sind im Vorteil, aber die Statistik spricht nicht gerade für sie. Aber sie haben auch in der letzten Saison besser auswärts gespielt, sind in den Vorbereitungsspielen großartig gewesen und deswegen glauben wir, dass Karlsruher den Wölfen nicht parieren kann, die die Saison mit einem Sieg eröffnen werden.

Tipp: Sieg Wolfsburg

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,85 bei interwetten (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!