Mainz 05 – 1.FC Nürnberg, 09.11.12 – Bundesliga

Nach den Ergebnissen aus letzter Zeit und der positiven Serie von Mainz, sowie der negativen Serie von Nürnberg zu urteilen, könnte man meinen, dass der Unterschied zwischen diesen zwei Teams ziemlich groß ist. Ihre Platzierung berücksichtigend ist der Unterschied ja auch groß, da Mainz Tabellenachter und Nürnberg auf dem 14. Platz ist. Aber die Punktedifferenz beträgt nur drei Punkte, also könnte es schon nach diesem Spiel anders aussehen. In der letzten Runde wurde die positive Serie von Mainz beendet, während Nürnberg die schlechte Serie beendet hat. Das einzige was sie gemeinsam haben, ist das sie jeweils zwei Remis bis jetzt geholt haben. Mainz spielt zuhause viel besser und Nürnberg ist etwas besser auswärts. Sie haben insgesamt 12 gemeinsame Duelle in der ersten Liga abgelegt und Mainz ist mit sechs Siegen erfolgreicher. In der letzten Saison ist es in Mainz 2:1 gewesen und in Nürnberg war es 3:3. In den letzten vier gemeinsamen Begegnungen hat Nürnberg keinen Sieg geholt. Beginn: 09.11.2012 – 20:30

Mainz ist bis zur letzten Runde in einer Serie von fünf Spielen ohne Niederlage gewesen, auch den Pokal mitgerechnet. Aber die Serie wurde in der letzten Runde in Bremen beendet. Die Mainzer haben gar nicht mal so schlecht gespielt und hätten leicht einen Punkt holen können, aber sie haben nur fünf Minuten vor dem Ende das zweite Gegentor kassiert. Torwart Wetklo hatte nicht seinen Tag und trägt die Schuld für das zweite Gegentor, das er aus einer Standardsituation kassiert hat. Das einzige Tor für Mainz hat Stürmer Szalai erzielt, der in einer hervorragenden Spielform ist und ist mit acht Toren der zweitbeste Torschütze der Liga. Von diesen acht Toren hat er fünf in den letzten drei Runden erzielt und gegen Hoffenheim hat er sogar drei Treffer erzielt. Trainer Tuchel hatte auch viele Probleme mit den Verletzungen von Spielern. Bungert, Polanski, Caligiuria und noch ein paar verletzte Spieler sind nicht dabei gewesen. Jetzt ist die Situation etwas besser und Polanski, sowie Klasnic sind spielbereit. Tuchel wird sicherlich bestimmte Veränderungen in der Aufstellung vornehmen und wird wieder mit zwei Stürmer spielen. Die Mainzer haben nämlich zuhause bis jetzt nur ein Gegentor kassiert und demnach sind sie einzigartig in der Liga.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Pospech, Svensson, Noveski, Zabavnik – Soto, Baumgartlinger – Ivanschitz, N.Muller – Szalai, Rukavytsya

Die Nürnberger haben nach sechs schlechten Spielen, in denen sie fünf Mal bezwungen wurden und ein Mal war es unentschieden, in der letzten Runde endlich auch gewonnen. Sie haben endlich auch einen Heimsieg geholt, denn bis jetzt haben sie nur zwei Auswärtssiege gehabt und vor den eigenen Fans nur zwei Remis. Sie haben von Anfang an Probleme mit der Realisation und in der erwähnten negativen Serie haben sie nur zwei Tore erzielt. Es ist auch in der letzten Runde nicht viel besser gewesen, als sie Wolfsburg empfangen haben, aber wegen des guten Abwehrspiels hat für den Sieg nur ein Tor gereicht. Sie haben das Tor in der Spielschlussphase erzielt und der Torschütze ist Mittelfeldspieler Gebhart gewesen und das ist auch sein erstes Tor in dieser Saison gewesen. Es ist interessant dass acht Tore in dieser Saison acht unterschiedliche Torschützen von Nürnberg erzielt haben. Trainer Hecking hat gegen Wolfsburg mit zwei Stürmern gespielt. Somit sind in der Startelf Esswein und Pekhart gewesen. Sie haben nicht gerade brilliert, aber diese Taktik hat die Arbeit im Mittelfeld ziemlich erleichtert und Nürnberg hat in diesem Spiel dominiert. Verletzungsbedingt sind Stammtorwart R. Schäfer und Frantz nicht dabei gewesen und kartenbedingt hat Pinola gefehlt. Keiner von diesen Spieler wird auch in Mainz spielen, da Plattenhardt links außen sehr gut gewesen ist und deswegen wird Pinola auf der Ersatzbank bleiben, während sich Schäfer erholt, aber nicht spielen wird, da auch der junge Rakovsky sehr gut ist.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: Rakovsky – Chandler, Nilsson, Klose, Plattenhardt – Simons, Balitsch – Kiyotake, Gebhart, Esswein – Pekhart

Trotz der Ergebnisse aus der letzten Runde, ist Mainz ist diesem Moment die bessere Mannschaft und die Tatsache das die Mainzer vor den eigenen Fans spielen, bestätigt das nur noch. Die Nürnberger können auswärts gefährlich sein, aber bei diesem Auswärtsauftritt spielen sie traditionsgemäß schlecht und deswegen glauben wir, dass es wieder so ablaufen wird.

Tipp: Sieg Mainz

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei mybet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300867 ” title=”Statistiken Mainz 05 – 1.FC Nürnberg “]