Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 11.09.2016, Bundesliga

Mainz 05 – 1899 Hoffenheim / Bundesliga– Im letzten Duell der zweiten Runde treffen zwei Teams aufeinander, die in der ersten Runde das Netz ihres Gegner bezwungen, aber nichtsdestotrotz keine Siege geholt haben. Mainz wurde geschlagen, aber sie spielten auswärts bei Dortmund und die 1:2-Niederlage ist noch akzeptabel. Hoffenheim genügten nicht mal die zwei erzielten Treffer und die Tatsache, dass sie zweimal in Führung lagen, denn sie holten letztendlich gerade mal einen Punkt. In der ersten Pokalrunde quälte sich Mainz mit Unterhaching und sie kamen erst nach dem Elfmeterschießen weiter, während Hoffenheim einen sehr überzeugenden Sieg gegen Egestorf geholt hat. In gemeinsamen Duellen dieser zwei Teams ist Mainz viel erfolgreicher, wobei Hoffenheim in der letzten Saison einen 3:2-Heimsieg geholt hat, während es bei Mainz ein 3:1-Heimsieg war. Beginn: 11.09.2016 – 17:30 MEZ

Mainz 05

In den ersten zwei Duellen erbrachte Mainz keine besondere Leistung, was die Ergebnisse zusätzlich bestätigen, was allerdings nicht gleich besorgniserregend ist. Im Pokal sind sie in die zweite Runde weitergekommen, obwohl sie gegen Unterhaching mit Problemen zu kämpfen hatten. Besorgniserregend ist aber die Tatsache, dass sie sogar drei Gegentore von diesem bescheidenen Team kassiert haben. Trainer Schmidt ließ eine ziemlich starke Aufstellung auflaufen, was aber nicht besonders geholfen hat, einen sicheren Sieg zu verbuchen. Deswegen waren sie vor dem Auswärtsduell in Dortmund ziemlich besorgt, denn Borussia ist ja kein leichter Gegner und man konnte sehen, dass auch ihre Abwehr nicht auf der Höhe war. In Dortmund lieferten sie nichtsdestotrotz eine solide Partie ab und mussten letztendlich eine 1:2-Niederlage einstecken. Hätten sie etwas mehr Glück und Mut, konnten sie vielleicht auch einen Punkt holen.

Im Duell gegen Dortmund hat Trainer Schmidt die Aufstellung ziemlich geändert und zwar wegen Verletzungen. Balogun lief auf der Position des Innenverteidigers anstelle von Bungert auf, Neuankömmling Gbamin hatte sein Debüt und es fehlten J. Rodriguez, Jairo, Cordoba, während De Blasis auf der Ersatzbank geblieben ist. Die Abwehrreihe wird jetzt nicht verändert, aber es kehren De Blasis und Cordoba zurück, während Latza und Jairo weiterhin verletzungsbedingt nicht auflaufen können. In der Zwischenzeit wurde der Innenverteidiger aus Bayer Leverkusen, Ramalho geholt, der jetzt auf der Ersatzbank bleiben wird.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Lössl – Donati, Bell, Balogun, Brosinski – S.Serdar, Gbamin – De Blasis, Malli, Onisiwo – Cordoba

1899 Hoffenheim

Das furiose Spiel und den Sieg in der ersten Pokalrunde konnte Hoffenheim in der ersten Meisterschaftsrunde nicht wiederholen. Der Unterligist Egestorf durfte kein Problem sein, so dass Hoffenheim den 6:0-Sieg erwartungsgemäß geholt hat und die Stürmer sind somit so richtig in Fahrt gekommen. Kramaric erzielte dabei drei Treffer und getroffen haben auch Uth und die Verstärkung Wagner. Neuankömmling Terrazzino hat sich mit Torvorlagen zufriedengegeben und von den Neuankömmlingen ist noch Vogt aufgelaufen. Im Meisterschaftsduell gegen den neuen Erstligisten Leipzig erbrachten sie in der ersten Halbzeit schlechte Leistung, wonach es in der zweiten Halbzeit einigermaßen bergauf ging, denn sie lagen zweimal in Führung, kassierten allerdings in der letzten Minute ein Gegentor und letztendlich war es 2:2.

Man muss allerdings sagen, dass Hoffenheim in diesem Duell nicht gerade vorsichtig war und es rettete sie Torhüter Baumann. Erfrischungen in der Aufstellung waren Süle in der Abwehrreihe und Rupp und Ochs im Mittelfeld. Die genannten zwei Mittelfeldspieler wurden in diesem Sommer als Verstärkungen geholt und besonders gute Leistung erbrachte Rupp. Jetzt wird Trainer Nagelsmann Toljan anstelle von Kaderabek reinschicken, der in der ersten Runde sehr schlecht war und auf der Ersatzbank könnte auch Vogt sitzen und diesmal von Schwegler vertreten werden. Vielleicht wird Nagelsmann die Formation so ganz verändern und somit könnten Bicakcic und Polanski auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Baumann – Toljan, Schär, Süle, Ochs – Schwegler – Rudy, Rupp – Uth – Kramaric, Wagner

Mainz 05 – 1899 Hoffenheim TIPP

Mainz hat im Spiel mit Problemen und zugleich auch mit verletzungsbedingten Problemen zu kämpfen, was der Grund für die etwas schlechtere Leistung am Saisonauftakt ist. Sie werden auch in der Europaliga spielen, was sie ja auch beachten müssen, wobei Hoffenheim am Meisterschaftsauftakt so richtig in Fahrt gekommen ist und auch im Pokal problemlos Tore erzielt hat. Demnach könnte Hoffenheim den Gastgebern Probleme bereiten und wieder für ein effizientes Duell sorgen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei bet365 (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€