SC Freiburg – 1.FC Nürnberg 29.03.2014

SC Freiburg – 1.FC Nürnberg – Hier haben wir noch ein Duell zweiter Tabellennachbarn. Dieses Mal handelt es sich aber um ein richtiges Kellerduell. Freiburg und Nürnberg haben beide jeweils 26 Punkte und befinden sich gleich über der Abstiegszone, die nur zwei Punkte entfernt ist. Nürnberg hat nur ein Tor mehr erzielt als Freiburg. Im Laufe der Woche haben beide Rivalen gegen direkte Mitkonkurrenten auf den Klassenerhalt gespielt und beide konnten eine Niederlage vermeiden. Freiburg hat in Hamburg unentschieden gespielt, während Nürnberg in Stuttgart gewonnen hat. Generell gesehen ist Freiburg in einer besseren Spielform und hat drei Spiele ohne Niederlage in Folge abgelegt, während Nürnberg nur einen Sieg in fünf Runden geholt hat. Freiburg ist in den gemeinsamen Duellen viel besser und hat auch im Herbst in Nürnberg 3:0 gewonnen. Von insgesamt acht Meisterschaftsduellen in Freiburg hat Nürnberg nur einmal gewonnen. Beginn: 29.03.2014 – 18:30 MEZ

SC Freiburg

Freiburg hat eine Serie von Spielen gegen direkte Mitkonkurrenten auf den Klassenerhalt und bis jetzt läuft es für die Mannschaft sehr gut. Drei Spiele, zwei Siege und am Mittwoch ein Remis bei HSV halten die Freiburger außerhalb der Abstiegszone, während ein eventueller Sieg in diesem Duell gegen Nürnberg für Entspannung in der Saisonschlussphase sorgen würde.  Die Freiburger haben gegen Eintracht und Werder hervorragend gespielt, während sie gegen HSV in einer untergeordneten Rolle gewesen sind. Sie haben am Anfang der zweiten Halbzeit geführt, konnten aber diese Führung nicht länger als fünf Minuten halten.

Am Ende war auch ein geholter Punkt großartig, aber der rechte Außenspieler Mujdza hat sich wieder verletzt und musste früher ausgewechselt werden. Er wird für dieses Spiel kaum fit sein, also kommt Sorg wieder auf diese Position, während C. Günter nach links außen geht. In Hamburg ist Fernandes nach seiner abgelaufenen Strafe wieder zurückgewesen und Schmid ist somit auf der Ersatzbank geblieben. Jetzt sollte Schmid anstatt Guedo in der Startelf sein.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg:  Baumann – Sorg, Krmas, Ginter, C.Gunter – Schuster, Fernandes – Schmid, Klaus – Darida, Mehmedi

1.FC Nürnberg

Nach einer Serie von vier Niederlagen, zu denen auch drei Niederlagen gegen direkte Mitkonkurrenten auf den Klassenerhalt gehören, war das Heimspiel am Mittwoch gegen Stuttgart für die Nürnberger entscheidend. Durch einen neuen Misserfolg wären sie auf dem vorletzten Tabellenplatz geblieben. Aber sie haben gewonnen und zwar dank ihrem besten Spieler in dieser Saison, Stürmer Josip Drmic. Dieser junge Schweizer erzielt in letzter Zeit fast alle Tore seiner Mannschaft. Somit hat er auch gegen Stuttgart zwei Tore erzielt und zwar in der Schlussphase der ersten sowie am Anfang der zweiten Halbzeit. Insgesamt hat er fast die Hälfte aller Tore von Nürnberg in dieser Saison erzielt.

Der Sieg gegen Stuttgart ist besonders wichtig, weil die Abwehrreihe sehr angeschlagen gewesen ist. Aber am Ende hat sie kein Gegentor kassiert. Jetzt kommen Petrak und Pinola in die Abwehr zurück, obwohl auch der erfahrene Pogatetz auf der Position des Innenverteidigers bleiben könnte, da er am Mittwoch sehr gut gespielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R.Schafer – Angha, Pogatetz, Pinola, Plattenhardt – Feulner, Frantz – Kiyotake, Campana, Hlousek – Drmić

SC Freiburg – 1.FC Nürnberg TIPP

Es sind zwei gleichwertige Gegner, aber Freiburg weist zurzeit eine viel bessere Spielform vor. Wenn man noch den Heimvorteil sowie die Statistik berücksichtigt, kommt man zum Entschluss, dass Nürnberg höchstens ein Remis holen kann.

Tipp: Asian Handicap 0 Freiburg

Einsatzhöhe: 7/10

Quote: 1,60 bei betvictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)