SC Freiburg – Borussia Dortmund 09.03.2014

SC Freiburg – Borussia Dortmund – Beide Teams befinden sich jeweils auf der zweiten Tabellenposition. Borussia ist aber Tabellenzweiter von oben und Freiburg von unten gesehen. Damit ist ja auch klar, dass diese zwei Mannschaften nichts gemeinsam haben. Freiburg kämpft um den Klassenerhalt, hat aber objektive Chance da die Teams in dieser Gruppe gleichviele Punkte haben. Borussia ist dank der schlechten Partien anderer Teams wieder auf dem zweiten Tabellenplatz, wird aber bis zum Saisonende kämpfen müssen um diese Position auch zu behalten. Freiburg hat seit fünf Runden nicht gewonnen, während Borussia nur eins von den letzten acht Spielen in allen Wettbewerben verloren hat. Diese Gegner sind im Rahmen der Meisterschaft insgesamt 29 Mal aufeinandergetroffen und Freiburg hat dabei nur dreimal gewonnen. Der letzte Sieg von Freiburg war 2010. Im Herbst war es in Dortmund 5:0 für Borussia. Beginn: 09.03.2014 – 15:30 MEZ

SC Freiburg

Die Lage in der Freiburg steckt ist nicht unüberbrückbar, aber sie ist auch nicht gerade großartig. Die Freiburger sind Tabellenvorletzter, aber punktetechnisch können sie die sichere Zone immer noch erreichen. Nur die Spieler gegen diese starken Gegner wie Borussia kommen gar nicht zur richtigen Zeit. Sie haben kürzlich auch gegen Bayern gespielt, hatten aber auch ein paar leichtere Gegner, die sie zuhause nicht bezwingen konnten wie Hoffenheim oder Augsburg. Aber in der letzten Runde konnten sie in Berlin gegen Hertha 0:0 spielen, was ihrem Selbstbewusstsein gut tun wird.

In zwei Spielen davor haben sie jeweils vier Gegentore kassiert und somit hat auch die Abwehr ihre Reihen ein wenig konsolidiert. Ein noch größeres Problem ist der zweitschlechteste Angriff der Liga, der weniger als ein Tor pro Spiel erzielt. Jetzt sollte die gleiche Startelf wie gegen Hertha auflaufen, wobei nur Klaus anstatt Guedo reinrutschen sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg:  Baumann – Sorg, Krmas, Ginter, C.Gunter – Schuster, Fernandes – Schmid, Darida, Klaus – Mehmedi

Borussia Dortmund

Auf Borussia wartet das CL-Rückspiel gegen Zenit, aber angesichts dessen dass die Dortmunder im Hinspiel fast alles bereits entschieden haben, können sie sich maximal diesem Spiel gegen Freiburg widmen. Trainer Klopp braucht also keine Speiler zu schonen. Für die heutigen Gäste war es wichtig nach der unerwarteten Niederlage in Hamburg in St. Petersburg eine gute Partie zu liefern, was ja auch passiert ist. Auch das Duell in der letzten Runde zuhause gegen Nürnberg war eine leichte Partie, obwohl sie in der ersten Halbzeit Probleme hatten. In der zweiten Halbzeit haben sie dann drei Tore erzielt und das erste Tor hat Hummels erzielt. Durch ihn ist die Abwehr noch stärker.

Der gesperrte Reus war nicht dabei genau wie der verletzte S. Bender, während Sokratis verletzungsbedingt frühzeitig ausgewechselt werden musste. Jetzt kommt Reus zurück, während Sokratis und Stürmer Lewandowski fraglich sind. Vielleicht werden beide von der ersten Minute an mitspielen und wenn nicht dann rutscht M. Friedrich auf die Position des Innenverteidigers und Aubameyang in den Angriff rein.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Hummels, Sokartis(Friedrich), Schmelzer – Sahin, Kehl – Groskreutz, Mkhitaryan, Reus – Lewandowski(Aubameyang)

SC Freiburg – Borussia Dortmund TIPP

Freiburg wird versuchen seine Haut so teuer wie möglich zu verkaufen und könnte dabei auch einen Treffer erzielen. Auch wenn Borussia bestimmte Probleme mit der Aufstellung hat, erwartet man, dass die Mannschaft punktet und somit sollte es im Endeffekt ein torreiches Spiel werden.

Tipp: über 3 Tore

Einsatzhöhe: 6/10

Quote: 1,75 bei 10bet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)