SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 06.10.2013

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt – Beide Vereine befinden sich zurzeit in der unteren Tabellenhälfte, aber die Frankfurter haben schon acht Punkte, während Freiburg gerade mal drei mickrige Punkte hat und dazu noch keinen einzigen Sieg geholt hat. Beide Vereine spielen in der Europaliga mit und da sind die Gäste Frankfurt auch besser drauf, weil sie beide EL-Spiele gewonnen haben und Freiburg hat keinen der beiden Spiele gewonnen. Die Gastgeber sind ansonsten in einer Mininegativserie von zwei Pleiten in Folge, während die Gäste seit sechs Spielen nicht bezwungen wurden. Die letzten zwei Gastauftritte der Frankfurter in Freiburg endeten torlos. Beginn: 06.10.2013 – 17:30 MEZ

SC Freiburg

Die Freiburger spielen zwar in drei Wettbewerben mit, aber in gerade mal einem Wettbewerb sind sie erfolgreich und zwar im Pokal. Im Pokal gelang ihnen auch der einzige Saisonsieg, als sie Stuttgart bezwungen haben. All die anderen Ergebnisse sind einfach schlecht und jetzt schon ist es klar, dass sie dem Abstiegskampf nicht entkommen werden. International sollte das Ende nach der Gruppenphase kommen, da sie nur einen Heimpunkt gegen Slovan Liberec geholt haben. Das zweite EL-Spiel haben sie gegen Sevilla verloren, somit sie jetzt nur einen Punkt haben. In der Bundesliga gab es am letzten Spieltag eine echte Klatsche von Dortmund und zwar eine 0:5-Blamage. Das bedeutet, dass sie bei keinem der letzten zwei Spiele Tore erzielt haben, aber in beiden Spielen haben sie jeweils eine rote Karte kassiert. Die beiden roten Karten verdiente sich erstaunlicherweise der gleiche Spieler und zwar Innenverteidiger Diagne. Dies kam sie in beiden Spielen teuer zu stehen, aber wir sollten noch erwähnen, dass gegen Sevilla eine völlig veränderte Startelf auf den Platz aufgelaufen ist. Die Abwehr blieb zwar gleich, aber das Mittelfeld und der Angriff wurden geändert, was am Ende überhaupt nichts brachte. Heute kehren ins erste Team Schuster, Schmid und Mehmedi zurück und der gesperrte Diagne wird von Krmas vertreten.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Sorg, Krmas, Ginter, C.Gunter – Fernandes, Schuster – Schmid, Coquelin, Mehmedi – Hanke

Eintracht Frankfurt

Die Frankfurter spielen ebenfalls auf drei Fronten, aber viel erfolgreicher als Freiburg. Dies bezieht sich vor allem auf die Europaliga, wo sie in den ersten zwei Gruppenspieltagen zwei klare 3:0-Siege geholt haben. Im Pokal sind sie auch eine Runde weitergekommen und in der Bundesliga steigt langsam die Spielformkurve. Wenn man alle Wettbewerbe zusammenzählt, dann haben sie eine Positivserie von sechs niederlagenlosen Spielen in Folge, was schon eine beachtliche Leistung darstellt. Vielleicht kommt die Müdigkeit demnächst, da ihr Trainer Veh fast nie seinen Schlüsselspielern eine Pause gönnt. An diesem Donnerstag haben sie auf Zypern APOEL bezwungen und Ljajic war der einzige neue Spieler in der Startelf. Heute kommt wahrscheinlich Aigner zurück, somit Ljajic auf die Ersatzbank umziehen muss. Der starke Offensivspieler Meier ist auch einsatzbereit, sodass er auch spielen sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Trapp – S.Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Russ, Rode – Flum, Meier, Aigner – Kadlec

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt TIPP

Beide Vereine sind relativ müde und erschöpft, aber die Gäste sind eindeutig besser besetzt und befinden sich dazu noch in einer klar besseren Spielform. Andererseits fehlen bei den Freiburgern ein paar Abwehrspieler, somit sie sehr schwer zu einem Sieg kommen können. Wir sehen also die Frankfurter im Vorteil, aber wir sollten uns gegen das durchaus mögliche Remis absichern, was aufgrund der hohen Quoten auf Frankfurt problemlos möglich ist.

Tipp: Asian Handicap 0 Eintracht

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,85 bei bet365 (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!