SC Freiburg – Eintracht Frankfurt, 22.02.13 – Bundesliga

Niemand hat es vor dem Saisonbeginn geahnt, dass die Partie zwischen Freiburg und Frankfurt das Spitzenspiel dieser Runde wird. Es wäre sogar viel realistischer gewesen, dass dies das klassische Kellerduell ist, aber die beiden Vereine spielen einfach sehr gut und besetzen den fünften bzw. den vierten Platz. Das bedeutet, dass Freiburg in der nächsten Saison in der Europaliga spielen würde und Frankfurt sogar in der Champions League, wenn sie natürlich bis zum Saisonende durchhalten sollten. In der Hinrunde haben sie in Frankfurt gespielt und dieses Spiel hat die Eintracht 2:1 gewonnen. Beginn: 22.02.2013 – 20:30

Die Freiburger lassen nicht nach, sondern spielen immer besser. Am letzten Spieltag haben sie mitten in Bremen gewonnen, wo sie sonst nie Punkte holen, aber sie entschieden sich diese unangenehme Tradition zu beenden und gewannen das Spiel. In Bremen haben sie mit dem offenen Visier gespielt, also völlig offen und ohne viel Taktieren. Dabei haben sie drei Tore erzielt und haben nicht mal nach dem zweimaligen Ausgleich zurückgesteckt, sondern weiter nach vorne gespielt. Die Abwehr hatte zwar viele Probleme, vor allem Torwart Baumann hatte einen sehr schlechten Tag, aber die Offensive war sehr stark und fast immer torgefährlich und sie hat dazu noch drei Tore erzielt, was für den Sieg ausgereicht hat. In den ersten vier Rückrundenspielen haben sie gerade mal zwei Tore erzielt, aber in Bremen lief es einwandfrei. Nicht mal die Änderungen des Trainers haben sie durcheinandergewirbelt. Gegen Bremen haben Verteidiger Krmas, Mittelfeldspieler Schmid und Angreifer Flum gefehlt, aber heute sind sie dabei, wobei sie erst auf der Ersatzbank bleiben.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Günter, Diagne, Krmas, Sorg – Makiadi, Schuster – M.Kruse, D.Caligiuri – Rosenthal, Guede

Die Frankfurter spielen zurzeit unbeständig, da sie entweder gewinnen oder verlieren und zwar in kleinen Serien. Angefangen haben sie die Rückrunde mit der Auswärtsniederlage in Leverkusen, dann kamen zwei Siege und anschließend zwei sieglose Spiele, in denen sie kein einziges Tor erzielt haben, was für dieses Team außergewöhnlich ist, weil es eines der toreffizientesten Team der Bundesliga ist. Am meisten waren sie über das torlose Heimremis gegen Nürnberg enttäuscht, aber wenn man das Spiel gesehen hat, dann weiß man, dass sie den Sieg nicht verdient haben. Am letzten Spieltag haben sie in Dortmund ehe nicht viel erwartet, aber eine kleine Chance bekamen sie. Nach der 2:0-Führung der Dortmunder wurde nämlich ein Dortmunder vom Spiel ausgeschlossen. Sie übernahmen zwar die Dominanz auf dem Platz, aber irgendwann mal kam das dritte Gegentor und ihre Gegenwehr wurde damit definitiv gebrochen. Bei all den genannten Spielen hat immer die gleiche Startelf gespielt, somit es keine echte Entschuldigung für eine so unbeständige Leistung gibt. Heute müssen sie ohne den japanischen Mittelfeldspieler Inui und Angreifer Lakic auskommen, was zu einem großen Problem in der Offensive werden könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Trapp – S.Jung, Anderson, Zambrano, Oczipka – Schwegler, Rode – Meier, Aigner, Kittel – Occean

Die beiden Vereine spielen in letzter Zeit ohne viele Offensivideen und sie spielen dazu noch sehr oft unentschieden. Bei solchen Ausgangsvoraussetzungen gibt es nie viele Tore und gleichzeitig sind die Angreifer auf beiden Seiten in keiner guten Spielform.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,05 bei betvictor (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

Statistiken und Livescore: SC Freiburg – Eintracht Frankfurt