SC Freiburg – VfB Stuttgart, 25.11.12 – Bundesliga

Hier haben wir ein Nachbarsderby, wobei dieses Mal die Teams auch Tabellennachbarn sind. Freiburg befinden sich auf dem 10. Tabellenplatz und Stuttgart eine Position darunter, aber mit der gleichen Punktezahl und einer schlechteren Tordifferenz. Die 16 Punkte haben die Mannschaften auf die gleiche Weise geholt und zwar mit jeweils vier Siegen, sowie vier Remis. Freiburg ist aber besser zuhause und Stuttgart auswärts, was diesem Spiel dann das gewisse Etwas verleiht. In der letzten Runde haben beide Teams Auswärtssiege geholt und zwar jeweils 2:1. Stuttgart hat aber in der Zwischenzeit auch einen wertvollen EL-Auswärtssieg geholt. In den gemeinsamen Duellen ist Stuttgart mit 15 Siegen, also sechs Siege mehr als Freiburg, viel erfolgreicher und in der letzten Saison haben die Schwaben beide Spiele gewonnen. Freiburg hat aber in der vorletzten Saison beide Male gewonnen, während die Gegner in der Bundesliga nur zwei Mal unentschieden gespielt haben. Beginn: 25.11.2012 – 15:30

Obwohl die Freiburger in den letzten vier Spielen drei Mal auswärts gespielt haben, haben sie noch keine Niederlage kassiert. Alles hat mit dem Pokalsieg gegen den Tabellenführer der 2. Liga, Braunschweig angefangen. Danach haben sie in der Meisterschaft zwei Mal unentschieden gespielt und zwar gegen Borussia in M´gladbach, sowie zuhause gegen HSV. In der letzten Runde haben sie in Hannover ein hervorragendes Spiel abgelegt, wo ja wenige Mannschaften in den letzten Jahren mit einem guten Ergebnis prahlen können. Freiburg hat es aber geschafft 2:1 zu gewinnen. Die heutigen Gastgeber haben geführt und haben nicht aufgegeben als die Gastmannschaft aufgeholt hat. Eine Runde davor konnten die Freiburger zuhause HSV nicht bezwingen, auch wenn sie einen Spieler mehr auf dem Platz hatten und auch die Realisation hat gepatzt. Nach dem 0:0-Remis hat Trainer Streich Rosenthal anstatt Freis in den Angriff eingewechselt und das war ein Volltreffer, da genau dieser Spieler den Sieg in Hannover geholt hat. Er ist neben dem zweiten Stürmer Kruse der beste Einzelspieler in diesem Spiel gewesen. Streich wird also jetzt sicherlich nichts verändern und wird die gleiche Aufstellung wie in Hannover rausschicken.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Mujdža, Krmas, Diagne, Sorg – Makiadi, Schuster – Schmid, D.Caligiuri – Rosenthal, M.Kruse

Die Schwaben gehören in dieser Saison zu den Teams, die die meisten Punkte auswärts erzielt haben. Bei ihnen ist das aber besonders ausgeprägt, da sie mehr als die Hälfte aller geholten Punkte als Gäste erzielt haben. In der Europaliga sieht es auch nicht anders aus, wo sie beide Siege auswärts geholt haben, während sie zuhause beide Male unentschieden gespielt haben. In den letzten zehn Spielen haben sie bis jetzt nur einmal das Terrain mit gebeugtem Kopf verlassen und das war in diesem unglaublichen Spiel, als sie gegen Hannover die 2:0-Fürhung hatten und dann in sehr kurzer Zeit vier Gegentore kassiert haben. Das haben sie gleich in der nächsten Runde in M´gladbach wieder gutgemacht. Sie sind dort im Rückstand gewesen, haben aber am Ende 2:1 verloren. Die Schwaben sind in toller Spielform und das hat das EL-Spiel am Donnerstag bewiesen, als sie Steaua 5:1 in Bukarest deklassiert haben. Sie haben den Gegner schon in der ersten halben Stunde mit vier Toren auseinandergenommen. Später hat Okazaki sein zweites Tor erzielt. Interessant ist dass dieser Spieler in dem vorherigen Meisterschaftsspiel gegen Borussia nicht mitgespielt hat. Trainer Labbadia hat ihn anstatt Traore eingewechselt und das war ein Volltreffer, da dieser Japaner auch eine Vorlage für seinen Landsmann Sakai geliefert hat. Jetzt stellt sich die Frage wie erschöpft die Spieler sind und ob Labbadia deswegen etwas verändern wird. Wahrscheinlich wird er es machen, obwohl Innenverteidiger Niedermeier noch nicht ganz fit ist. Vielleicht wird Molinar von Boka vertreten werden und Kuzmanovic von Holzhauser, während auch Gentner nicht ganz fit ist, was Freiraum für Hajnal macht. Fraglich ist auch ob Traore wieder den Vortritt vor Okazaki bekommen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Sakai, Tasci, Maza, Boka – Kvist, Kuzmanović – Hajnal, Harnik, Traore(Okazaki) – Ibišević

Freiburg spielt ganz gut, aber Stuttgart spielt besser und nach der bisherigen Leistung zu urteilen, stört es die Schwaben nicht, dass sie auswärts spielen. Die Erschöpfung ist der größte Feind dieses Teams, aber auch unter diesen Umständen können die Gäste in Freiburg unbesiegt bleiben, wobei auch der Gastgeber mit einem Remis nicht besonders enttäuscht wäre.

Tipp: Asian Handicap 0 Stuttgart

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,25 bei bet365 (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!

[pageview url=” http://www.fussball-statistiken.com/page.php?sport=soccer&language_id=de&page=match&view=summary&id=1300884 ” title=”Statistiken SC Freiburg – VfB Stuttgart “]