St.Pauli – Eintracht Braunschweig 13.08.2016, 2. Bundesliga

St.Pauli – Eintracht Braunschweig / 2. Bundesliga – In diesem Duell der zweiten Runde der 2. Bundesliga treffen zwei Teams verschiedener Stimmung aufeinander, obwohl beide Teams in der ersten Runde das gleiche Ergebnis erzielt haben. St. Pauli spielte nämlich auswärts beim neuen Zweitligisten Stuttgart und wurde 1:2 geschlagen, während Braunschweig ebenfalls den neuen Zweitligisten Würzburger empfangen und einen 2:1-Sieg verbucht hat. St. Pauli kann wegen folgender Tatsache noch unzufriedener sein, denn sie lagen in Führung und spielten sehr gut, wobei man hier allerdings betonen muss, dass ihr Gegner viel stärker war als der von Braunschweig. In gemeinsamen Duellen dieser zwei Gegner war St. Pauli viel erfolgreicher und in der letzten Saison verbuchten sie einen 1:0-Sieg, während es in Braunschweig 0:0 war. In den letzten fünf Duellen wurde St. Pauli in den gemeinsamen Duellen dieser zwei Teams nicht geschlagen und in den letzten vier Duellen kassierten sie auch kein Gegentor. Beginn: 13.08.2016 – 15:30 MEZ

St. Pauli

Das Team aus der Vorstadt Hamburgs eröffnete die neue Saison mit einer Niederlage und wenn man bedenkt, dass sie auswärts beim ehemaligen Erstligisten Stuttgart gespielt haben, der objektiv auch besser ist und wenn man ebenfalls bedenkt, dass das Stadion voll war, die Atmosphäre also höllisch war, haben sie auf jeden Fall eine Rechtfertigung und man kann sagen, dass sie erwartungsgemäß geschlagen wurden. Angesichts der Ereignisse in diesem Duell, besonders in der ersten Halbzeit, kann St. Pauli diesem Duell nachtrauern, denn sie hatten wirklich sehr viele Chancen und der Gastgeber hatte einfach mehr Glück. Der Neuankömmling Bouhaddouz bezwang einmal das Netz von Stuttgart und St. Pauli lag in Führung.

In der zweiten Halbzeit hat auch die Konzentration nachgelassen und sie kassierten das erste Gegentor ziemlich unglücklich, wonach sie im Finish auch das Zweite kassiert haben, so dass sie letztendlich auch bezwungen wurden. All dies erinnerte an das letzte Vorbereitungsduell gegen Sevilla, als sie wieder nach dem Treffer von Bouhaddouz in Führung lagen und letztendlich 1:2 geschlagen wurden. Außer dem genannten Stürmer ist von den Neuankömmlingen erwartungsgemäß auch Hedenstadt außen rechts ausgelaufen, während Mittelfeldspieler Avevor dennoch auf der Ersatzbank geblieben ist und Cenk Sahin sich eine Verletzung zugezogen hat. In diesem Duell sollte man keine zu großen Änderungen erwarten, denn sie spielten gut, wobei Miyaichi allerdings anstelle von Kalla auflaufen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung St. Pauli: Himmelmann – Hedensted, L.Sobiech, Ziereis, Buballa – Nehrig, Buchtmann – Sobota, Miyaichi – Picault, Bouhaddouz

Eintracht Braunschweig

Braunschweig haben wir in dieser Saison noch nicht vorgestellt und wenn man bedenkt, wie die letzte Saison für dieses Team abgelaufen ist, sollte man diesmal eine mittelmäßige Leistung erwarten, denn sie waren am Ende der letzten Meisterschaft achtplatziert und hatten einen großen Rückstand auf die Tabellenspitze, aber auch einen großen Vorsprung auf die Abstiegszone. Vielleicht werden sie jetzt größere Ambitionen hegen, aber sie haben Mittelfeldspieler Holtmann und Torhüter Gikiewicz verkauft, was ja bedeutende Verluste sind und gegangen sind noch Vrancic und Hvilsom. Erwähnenswerte Verstärkungen sind Innenverteidiger Valsvik aus dem norwegischen Störmsgodset und Stürmer Abdullahi, ebenfalls aus Norwegen, aber aus Viking.

Er ist momentan verletzt und Trainer Torsten Lieberknecht, der auf der Trainerbank von Braunschweig seit dem Jahr 2008 sitzt, kann nicht auf ihn zählen. Außer Gefecht sind auch Decarli, wegen der Sperre aus der letzten Saison und Correia und zwar verletzungsbedingt. Wir haben nur zwei Verstärkungen erwähnt, aber in der ersten Runde sind auch Moll im Mittelfeld und Biada im Angriff aufgelaufen, der sogar einen Treffer erzielt hat, wobei auch Valsvik dabei war, so dass sie mit den Spielern, die engagiert wurden, ziemlich zufrieden sein können. Im Duell gegen Würzburger hatten sie die Oberhand, obwohl es ja nur 2:1 war, aber in den ungefähr letzten 20 Minuten hatten sie einen Spieler mehr auf dem Feld. Wir erwarten, dass Reichel diesmal außen links anstelle von Kijewski auflaufen wird und dass dies auch die einzige Auswechslung sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Braunschweig: Fejzic – Ofosu-Ayeh, Baffo, Valsvik, Reichel – Omladic, Moll, Schönfeld, Khelifi – Kumbela, Biada

St.Pauli – Eintracht Braunschweig TIPP

Obwohl die Gastgeber geschlagen wurden und die Gäste in der ersten Runde einen Sieg verbucht haben, kann man ruhig sagen, dass sowohl die einen, als auch die anderen gute Leistung erbracht haben und demnach erwarten wir diesmal ein interessantes Duell. Die Tradition steht zugunsten von St. Pauli, wie auch der Heimvorteil, so dass wir diesem Team die Favoritenrolle geben, während Braunschweig auch mit einem Remis zufrieden wäre.

Tipp: Asian Handicap 0 St. Pauli

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,68 bei betvictor (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€