Das späte Samstagsspiel ist eines der Topduelle der deutschen Bundesliga, zumindest von den Namen der beiden Vereine her. Die Tabelle zeigt aber ein anderes Bild, die Gastgeber sind die unangefochtene Nummer Eins der Bundesliga und haben auf die besten Verfolger zehn oder mehr Punkte Vorsprung, währenddessen sich die Bremer auf dem zehnten Platz befinden und gerade Mal die Hälfte der Punkte von Borussia geholt haben, sodass man von keinem Duell zweier gleichwertiger Vereine reden kann. Beginn: 11.12.2010 – 18:30

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es kein einziges Remis. In den letzten sechs Aufeinandertreffen in Dortmund gab es lediglich vier Siege der Borussen und zwei Siege der Bremer.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a href=“http://10bet.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“>50% bis 100€ Exklusivbonus. NUR BEI UNS!</a></div>
{/source}

Der aktuelle Spitzenreiter und Herbstmeister der deutschen Bundesliga spielt mittlerweile auf allen Fronten einen guten Fußball. Auch in der Europaliga stehen sie kurz vor dem Durchbruch, aber es muss ein Sieg in Sevilla geholt werden, wenn das Weiterkommen gelingen sollte, was sicherlich keine ganz einfache Aufgabe ist. Ansonsten wurde in der heimischen Liga die vorzeitige Herbstkrone gesichert und der Punkteabstand auf die Verfolger beträgt schon ganze 10 Punkte. Sowohl die Abwehr als auch die Offensive sind einfach unheimlich gut aufeinander abgestimmt. Man sieht vor allem, dass alle Spieler sehr selbstbewusst auftreten und dass sich beinahe jeder Spieler Alles zutraut. Heute fehlen wieder der defensive Owomoyela und der Mittelfeldspieler Kehl, aber beide Ausfälle können problemlos kompensiert werden.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Sahin – M. Götze, Kagawa, Großkreutz – Barrios

Die Gäste aus Bremen kommen überhaupt nicht zu besseren Ergebnissen, gerade wenn man denkt, dass sie den Tal der Tränen überwunden haben, gibt einen weiteren Patzer, wie zuletzt gegen Nürnberg, Stuttgart oder Schalke. Das größte Problem ist immer noch die Abwehr, die nur von den Mönchengladbacher bei der Anzahl der Gegentore getoppt wird. Bisher kassierte sie unheimliche 31 Gegentore, was einem Schnitt von mehr als zwei Gegentoren pro Spiel entspricht. Wenn der Gegner sehr effizient ist und dazu noch die Abwehr einen schlechten Tag hat, dann kassiert sie immer zwei oder mehr Gegentore, was man dann mit keiner Offensive der Welt immer geradebügeln kann. Ein weiteres langsam aufkommendes Problem ist die Offensive, die in sechs von 15 gespielten Spielen gar kein Tor erzielt hat. Solche Negativwerte gab es schon lange nicht beim Werder und sie sollten auf jeden Fall die Alarmglocken ganz laut läuten lassen. Heute fehlen noch: der Torwart Vander, die defensiven Boenisch und Naldo, die Mittelfeldspieler Borowski und Welsey und der Stürmer Hugo Almeida, wobei am meisten die offensiven Wesley und Hugo Almeida vermisst werden.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – D. Schmidt, Mertesacker, Prödl, Pasanen – Frings, Fritz – Arnautovic, Hunt, Marin – Pizarro

Natürlich bricht jede Serie irgendwann mal in sich zusammen, aber es gibt im Moment keine Argumente, die dafür sprechen würden, dass die Borussen keinen siebten Sieg in Folge einfahren sollten. Sowohl die Offensive als auch die Defensive der Borussen ist auf einem ganz hohen Niveau, das momentan viel höher als das Niveau der Hanseaten anzusiedeln ist.

Tipp: Sieg Dortmund

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei Interwetten (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!