Am letzten Samstagsspiel des 17. Spieltags der deutschen Bundesliga empfängt der 15. St. Pauli den Tabellenvierten aus Mainz. Beide Vereine waren zeitweise viel besser drauf und haben bessere Tabellenplätze belegt. Die Mainzer haben sogar die Liga angeführt und die Kiezmannschaft hatte zumindest nichts mit dem Abstiegskampf zu tun, in dem sie gerade mittendrin sind. Beginn: 18.12.2010 – 18:30

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es relativ ausgeglichene Ergebnisse. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Hamburg gab es einen Sieg der Mainzer und jeweils zwei Remis und zwei Pauli-Siege.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a href=“http://10bet.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“>50% bis 100€ Exklusivbonus. NUR BEI UNS!</a></div>
{/source}

Die Kiezmannschaft zeigte uns am Saisonanfang gute Partien, aber mittlerweile hat sie der graue Bundesligaalltag vollkommen eingelullt. Seit genau acht Spielen ist das Team des Trainers Stanislawski sehr schlecht drauf. Es gibt eigentlich keinen offensichtlichen Grund dafür. Klar gab es ein paar Ausfälle, aber so zahlreich und schwerwiegend waren sie ja auch nicht. Es ist eher so, dass dem Team langsam die Puste ausgeht. Der Aufsteiger zeigt derzeit die klassischen Symptome eines Aufsteigers, der stark in die Saison gestartet ist um dann früher oder später einzubrechen. Der Einbruch kam in der Form von einer eklatanten Torschwäche. Zur Veranschaulichung: in den ersten acht Ligarunden schoss Pauli elf Tore und in den anschließenden acht Ligarunden gerade mal drei Tore. Auch die Defensive ließ sich gehen und kassierte viel mehr Gegentore als in der ersten Saisonhälfte. Was man in allen Spielen sah, egal ob es sich um die erste oder zweite Saisonhälfte handelte, war die Tatsache, dass Pauli keine torlose zweite Halbzeit gespielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Pauli: M. Hain – Rothenbach, Morena, Gunesch, Oczipka – Boll, M. Lehmann – M. Kruse, Bartels – Asamoah, Ebbers

Der Gegner aus Mainz ist zwar viel besser drauf, aber in der letzten Zeit hat seine Spielform auch stark nachgelassen. In den letzten sieben Runden wurden gerade mal zwei Siege geholt, sodass der Anschluss an die Dortmunder abgerissen ist. Der vierte Tabellenplatz sollte sie zwar immer noch sehr froh stimmen, aber die Stimmung ist nicht mal annähernd so gut, wie am Saisonauftakt, wo sieben Siege am Stück geholt wurden. Unabhängig von der aktuellen Spielform sieht man bei Mainz ein ähnliches Phänomen, wie bei St. Pauli und zwar, dass sie die zweiten Halbzeiten viel offensiver und torreicher als die ersten Halbzeiten spielen. Mainz hat nämlich nur eine einzige torlose zweite Halbzeit in dieser Saison gespielt.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Zabavnik, Bungert, Noveski, Fuchs – Polanski – Caligiuri, Soto – Holtby – Allagui, Schürrle

Hier spekulieren wir auf die Spielart der beiden Vereine. Die Gastgeber aus Hamburg fangen die Spiele zwar relativ offensiv an, aber es dauert immer sehr lange bis sie ein Tor erzielen, weil sie sehr aufwändig spielen, sodass die Tore meistens in der zweiten Halbzeit fallen. Auf der anderen Seite ist Mainz ähnlich drauf. Auch sie brauchen immer sehr viel Zeit bis ein Tor erzielt wird und meistens sieht man bei den Mainzern sehr langweilige erste Halbzeiten, weil die Tore in beinahe allen Spielen erst sehr spät fallen. Wir tippen also hier auf eine torreiche zweite Halbzeit, weil alle Argumente auf der Seite dieses Tipps sind.

Tipp: zweite Halbzeit über 1,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,25 bei gamebookers (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!