Die Hinrunde der deutschen Bundesliga schließen wir mit der Analyse eines Traditionssüdderbys ab, das zwischen den Schwaben und den Münchenern gespielt wird. Leider ist dies kein Spitzenspiel aufgrund des vorletzten Tabellenplatzes von Stuttgart geworden, aber an der Würze hat das Duell sicherlich nicht verloren. Die Münchener sind mittlerweile auf dem sechsten Platz und sind auf der Lauer zumindest den fünften Platz zu übernehmen. Beginn: 19.12.2010 – 17:30

In der jüngsten Vergangenheit dieses traditionsreichen Bundesligaduells gab es sehr ausgeglichene Ergebnisse. In den letzten sechs Aufeinandertreffen in Stuttgart gab es jeweils zwei Remis und jeweils zwei Siege der beiden Vereine.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a href=“http://10bet.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“>50% bis 100€ Exklusivbonus. NUR BEI UNS!</a></div>
{/source}

Die Schwaben sind mittlerweile mitten im Abstiegskampf. Dies kann man auch nicht mehr beschönigen oder sagen, dass es sich nur um eine schlechte Spielphase handelt, weil der vorletzte Tabellenplatz mit gerade mal 12 geholten Punkten einfach sehr schlecht ist. Der Punkteabstand auf den ersten rettenden Tabellenplatz beträgt auch schon fünf Punkte, was nicht wenig ist, wenn man sich ihre äußerst schlechten Spiele anschaut. Im Moment fehlt dem Team am Selbstvertrauen und in der Hinrunde kann man nicht viel bessere Leistungen erwarten, aber nach der Winterpause schon, weil dann der neue Trainer Labbadia einige Zeit mit dem Team verbringen kann. Jetzt innerhalb eines Spiels kann man keine Wunder erwarten, vor allem wenn der Gegner der übermächtige Verein aus München ist. Labbadia wird jedoch am meisten an der Defensive arbeiten müssen, weil sie das größte Problem der Schwaben ist. Die Offensive ist eigentlich gut drauf, sie muss nur ein wenig treffsicherer werden und dann sollten der Klassenerhalt und eindeutig bessere Tabellenplatzierungen gar kein Problem werden. Heute fehlt von den wichtigen Spielern nur der Angreifer Marica, aber Pogrebnyak und Cacau sind auch gut drauf, sodass dieser Ausfall kompensiert werden kann.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – P. Degen, Tasci, Delpierre, Molinaro – Träsch, Gentner – Gebhart, Boka – Cacau, Pogrebnyak

Der Gast aus München ist immer besser drauf, aber die Auswärtsspiele sind immer noch ein großes Problem der Münchener. In der aktuellen Saison wurde gerade mal ein einziger Auswärtssieg geholt, was für einen Meisteranwärter definitiv zu wenig ist. Man muss aber auch sagen, dass auswärts nur drei Niederlagen kassiert wurden, was der viertbeste Wert der Liga ist. Laut Trainer van Gaal ist heute ein Dreier eine Pflichtaufgabe, die man einfach erledigen muss. Wenn heute ein Sieg geholt wird, dann werden sie auf einem der internationalen Tabellenplätze überwintern können, was psychologisch gesehen nicht unwichtig ist. Heute fehlen der Verteidiger Badstuber, die Mittelfeldspieler Robben, Pranjic und Kroos und der Angreifer Olic, wobei am meisten die drei Ausfälle aus dem Mittelfeld schmerzen. Das Gute für die Münchener ist die Tatsache, dass Ribery langsam wieder in die alte Topform kommt. Er kann jedes Spiel fast alleine entscheiden und jedem Gegner mit nur einer genialen Aktion ein Tor einschenken. Solange er und der Angreifer Gomez gut drauf sind, sollte sich der FC Bayern keine Sorgen machen, vor allem wenn der Gegner so angeschlagen wie Stuttgart ist.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Butt – Lahm, Tymoshchuk, Breno, Contento – van Bommel, Schweinsteiger – Hamit Altintop, T. Müller, Ribery – Gomez

Beim ersten Tipp spekulieren auf die schlechte Spielform der Schwaben. Auf der anderen Seite sind die Münchener immer besser drauf und heute hat der Trainer van Gaal ein sehr konzentriertes Vorgehen seiner Schützlinge angekündigt. Eigentlich gibt keinen einzigen Argument, der auf der Seite der Schwaben wäre, sodass ein Dreier der Münchener als sehr wahrscheinlich erscheint.

Tipp: Sieg Bayern München

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei Interwetten (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Der zweite Tipp basiert auf der schlechten Abwehr der Schwaben, die unglaublich viele unnötige Gegentore zugelassen hat. Gleichzeitig haben beide Vereine relativ gute und torgefährliche Offensiven, die fast jedem Gegner ihre Stempel aufdrücken. Dieses Süd-Derby wird eines der torreichen und ansehnlichen Spiele werden, in dem wir einige gute und schöne Aktionen sehen werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,79 bei 10bet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!