Tipp 2.Bundesliga: 1860 München – Energie Cottbus

1860Im letzten Duell des ersten Spieltags in der Rückrunde der 2. Bundesliga werden zwei ehemaligen Erstligisten aufeinandertreffen. Beide Teams hatten Ambitionen, um die ersten drei Tabellenplätze zu kämpfen, aber bisher hat keine Mannschaft diese Erwartungen erfüllt. Dies gilt insbesondere für die Gäste, die in der Tabellenmitte verweilen, während die Gastgeber vier Plätze besser platziert sind und neun Punkte mehr auf dem Konto haben, aber immer noch recht weit von der Spitze entfernt sind. Im Hinspiel haben die Münchener einen hohen 5:0-Sieg gefeiert und zwar auswärts, während das letzte Duell in der Allianz Arena ebenfalls mit einem hohen Sieg der Münchener endete (4:0). Beginn: 06.02.2012 – 20:15

Die Münchener waren am Ende der Hinrunde sehr verspielt und sicher waren sie über die Winterpause, die folgte, nicht sehr glücklich. Sie befanden sich in einer Serie von vier Siegen und einem Remis. In dieser Serie haben sie jeweils zwei Siege zuhause und auswärts verbucht. Der wertvollste Sieg war natürlich dieser gegen Eintracht aus Frankfurt. Sie haben eine bemerkenswerte Effizienz gezeigt, was übrigens ihr Merkmal während der ganzen Saison ist. Sie haben bisher 40 Tore erzielt, also zwei Tore pro Spiel. In diesen fünf Begegnungen haben sie in Übereinstimmung mit der Statistik 11 Tore erzielt. Die Hinrunde haben die Münchener mit zwei sicheren Siegen beendet und zwar gegen Braunschweig zuhause (3:0) und gegen Karlsruher auswärts (3:1). In dieser Mannschaft dreht sich alles um Trio Aigner, Volland und Lauth. Der erfahrene Bierofka hat sich am Ende der Hinrunde zu diesem Trio angeschlossen und mit zwei erzielten Treffern war er für die Feier in Karlsruhe am meisten zuständig. Trainer Maurer hat gewinnbringende Kombination gefunden und so spielte er mit der gleichen Aufstellung in den letzten drei Runden. Da keine Spieler verletzt oder gesperrt sind, ist auch in diesem Duell die gleiche Formation zu erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung1860 München: Kiraly – Rukavina, Aygun, Schindler, Buck – Bulow, Bierofka – Aigner, Rakić – Volland, Lauth. Werbung2012

Bei der Mannschaft aus Cottbus sind die meisten Indikatoren völlig anders als bei ihren heutigen Gegnern. Als erstes sind die Ambitionen nicht mehr so groß, denn es ist schon lange klar, dass sie in dieser Saison nicht mehr den Aufstieg in die Eliteklasse schaffen werden. Die Winterpause haben sie in der Tabellenmitte verbracht und jetzt müssen sie aufpassen, damit sie mit einer negativen Serie nicht in die Nähe der Abstiegszone kommen. Genau doppelt weniger Tore haben sie erzielt als München und das bedeutet dass sie im Durchschnitt nur ein Tor pro Spiel erzielen. Zuhause haben sie sehr viele Punkte verloren. Sie sind eine der Mannschaften, die erfolgreicher in der Ferne ist. Auswärts haben sie nämlich fünf Punkte mehr ergattert als im eigenen Stadion. Eine schwere Niederlage gegen München ist der beste Indikator dafür. St. Pauli hat in Cottbus ebenfalls einen hohen 4:1-Sieg gefeiert, während Fürth und Paderborn mit jeweils 2:0 gesiegt haben. In den letzten vier Duellen vor der Winterpause hat Cottbus nicht gesiegt. Sie haben zwei Heimremis eingefahren, wobei sie zwei minimale Auswärtsniederlagen kassierten und zwar gegen Union Berlin und Dynamo Dresden. In der Winterpause haben sie den Trainer gewechselt obwohl Wollitz zwei Runden vor dem Ende der Hinrunde den Verein verlassen hat. Bis zur Pause hat Feldhoff seinen Job erledigt und jetzt ist Rudi Bommer da. Auf ihn wartet eine undankbare Aufgabe, aber auch die alten Probleme mit den Verletzungen, die die Mannschaft schon seit Saisonbeginn verfolgen. Mehrere Spieler sind immer noch nicht dabei, darunter der Stürmer Fenin, der Mittelfeldspieler Ludwig sowie der Verteidiger Schorch. Der beste Spieler in der Hinrunde war mit Abstand der Stürmer Rangelov, der fast die Hälfte aller Tore seiner Mannschaft erzielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Energie Cottbus: Kirschbaum – Bittroff, Roger, Borner, Ziebig – Banović, Kruska – C.Muller, Adlung – Kronaveter, Rangelov

Ohne viel nachzudenken sollte man in diesem Duell auf den Sieg der Gastgeber tippen. Sie haben die Hinrunde besser beendet und spielen durchweg besser als Cottbus. Darüber hinaus haben sie große Ambitionen und nicht mal annähernd so viele Probleme mit den Verletzungen wie die Gäste. Wenn man noch die Ergebnisse aus ihren letzten beiden direkten Duellen hinzufügt, sollte dieser Tipp ziemlich sicher sein.

Tipp: Sieg 1860 München 

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei 12bet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Außerdem können wir ein torreiches Spiel erwarten. Wenn man bedenkt, dass die Gastgeber im Durchschnitt zwei Tore pro Spiel erzielen und im eigenen Stadion ist dieser Durchschnitt noch besser, dann kommt uns dieser Tipp irgendwie sehr logisch vor.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei bet365 (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010