Tipp 2. Bundesliga: Alemannia Aachen – Eintracht Braunschweig

aachenHier haben wir das Duell zweier Teams, die sowohl ähnliche Saisonvorhaben als auch ähnliche Spielweise haben. Beide Teams versuchen durch den Angriffsfußball zum Erfolg zu kommen. Die Aachener haben die Erwartungen noch nicht erfüllt, aber die Braunschweiger schon. Das letzte Mal trafen die beiden Vereine vor fünf Jahren aufeinander und zwar im Rahmen der zweiten Bundesliga. Damals holte sich Aachen einen Auswärtssieg. Beginn: 24.07.2011 – 15:30

Das Team aus Aachen ist seit ein paar Saisons einer der Hauptaufstiegskandidaten, aber sie haben den Aufstieg noch nicht geschafft. In dieser Saison ist aber Alemannia nicht unter den Aufstiegsfavoriten vorzufinden, weil sie viele Spielerabgänge zu verkraften hatte. Die Alemannen blieben ohne viele Spieler und zwar aus allen Bereichen des Teams. Am meisten ist das Mittelfeld betroffen. Drei Stammspieler aus dem Mittelfeld, die in der letzten Saison auch einige Tore erzielt haben, haben den Verein verlassen und zwar Stieber, Hoger und Arslan. Da alle drei Spieler in die Vereine der höheren Spielklasse gewechselt sind, haben die Aachener gewisse Ablösesummen erzielt. Für die zahlreichen Spielerabgänge wurden einige neue Spieler geholt. Die wichtigsten neuen Spieler haben auch sofort Stammplätze bekommen, wie Torwart Waterman oder der defensive Mittelfeldspieler Silbum oder der Ex-Dortmunder Angreifer Stiepermann. Trainer Hyballa ist der Verfechter des Offensivfußballs, aber in dieser Saison fehlt ihm bislang das Spielermaterial um die große Offensive zu starten. Es sollte noch erwähnt werden, dass sie einige Probleme mit verletzungsbedingten Ausfällen haben, es fehlen nämlich sechs Spieler. Der Trainer hat keine andere Wahl als die gleiche Startelf auf den Spielplatz zu schicken, die am ersten Spieltag gespielt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Alemannia: Waterman – Erb, Olajengbesi, Feisthammel, Radjabali-Fardi – Sibum – Kratz, Junglas, Uludag – Auer, Stiepermann{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Das Team aus Braunschweig hat den günstigsten Spielkader der Liga, aber nach dem ersten Spieltag ist der kleine Verein auf dem ersten Tabellenplatz. Die Braunschweiger haben nämlich die Löwen aus München mit einem hohen 3:1 bezwungen und die Momentaufnahme brachte sie auf die Tabellenspitze. Wenn man das Spiel gesehen hat, dann hat man den Eindruck, dass die Eintracht viel vorhat. Wie wir prophezeit haben, haben die Braunschweiger wie im Trance gespielt und das erste Heimspiel der neuen Saison gewonnen. Der Gegner aus München war attraktiv genug um den Heimspielern viel Motivation und Siegeswillen abzuverlangen. Die Eintracht entschied das Spiel sehr früh für sich und die zweite Halbzeit war sehr ruhig, weil die Frage des Siegers schon entschieden war. Eine weitere Sache spricht für die Braunschweiger und zwar, dass das Team kaum verändert wurde. Nur zwei Angreifer haben den Verein verlassen, aber wenn man bedenkt, dass am ersten Spieltag gleich drei Tore erzielt wurden, wird es schon deutlicher, dass die beiden Spielerabgänge kompensiert wurden. Bei den Neuzugängen gibt es auch einige Spieler. Nur zwei der Neuen haben in der Startformation gespielt, aber dafür umso besser. Der neue Innenverteidiger Correia hat die Abwehr sehr gut zusammengehalten und Mittelfeldspieler Zimmermann hat sich mit einer Torvorlage und einem Tor für das geschenkte Vertrauen bedankt. Der Kapitän Kruppke hat ebenfalls ein Tor erzielt und das dritte Tor wurde vom Angreifer Kumbela erzielt. Wie es aussieht, wird der Weggang des hervorragenden Angreifers Bellarabi locker weggesteckt. Da nur der defensive Spieler Gos verletzt ist und die erste Runde sehr gut gemeistert wurde, wird der Trainer nichts ändern. Es bleibt nur die Frage offen, ob sie bei einem Gastauftritt so ein gutes Spiel wiederholen können.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Petković – Bohl, Henn, Correia, Reichel – Theuerkauf – Zimmermann, Vrančić, Kruppke, Boland – Kumbela

Da die Aachener eine nicht allzu gute Saisoneröffnung hatten, wird dieses Heimspiel umso wichtiger. Auf der anderen Seite hat uns der Liganeuling aus Braunschweig am ersten Spieltag begeistert und kann relativ locker die Sache angehen. Aus genau diesem Grund könnte die Eintracht sehr gefährlich für die Alemannia werden. Hier ist eigentlich gar nicht einfach den Sieger vorauszusagen, aber ein anderer Gedankengang schwebt uns vor und zwar die Anzahl der Tore. Da beide Teams versuchen, den Offensivfußball zu spielen, sind viele Tore vorprogrammiert.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,85 bei 188bet (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010