Tipp 2.Bundesliga: Eintracht Braunschweig – SC Paderborn

braunschDiese Begegnung könnte sehr interessant werden, wobei die Gastgeber die Punkte nicht unbedingt brauchen, aber sie spielen in letzter Zeit sehr gut und haben lange keine Niederlage kassiert, während Paderborn in dieser Saison die Punkte unbedingt braucht, um im Rennen auf einen der drei ersten Tabellenplätze zu bleiben. Paderborn spielt aber sehr schlecht in letzter Zeit und ist immer weiter von der Tabellenspitze entfernt. In der Hinrunde hat Paderborn einen 1:0-Heimsieg geholt, aber bei sechs Auswärtsauftritten in Braunschweig in verschiedenen Spielphasen des Wettbewerbs hat Paderborn noch nie gewonnen. Beginn: 30.03.2012 – 18:00

Sehr seltsam und ein wenig unglaublich ist die Serie, in der sich Braunschweig in den letzten sieben Spielen befindet. In dieser Zeit haben die Braunschweiger keine einzige Niederlage kassiert, aber sie haben auch nur einmal gewonnen. Es ist also klar, dass sie überwiegend unentschieden spielen und in dieser Serie haben sie sogar sechs und in der ganzen Saison insgesamt 11 Remis geholt. Sie sind damit zwar keine Rekordhalter, weil Aachen 12 Remis hat, aber es ist wirklich selten, dass eine Mannschaft so viele Remis in so kurzer Zeit holt. Die Remis sind gut verteilt, sodass sich die Ergebnisse 0:0 und 1:1 abwechseln. Der einzige Sieg hat sich genau in die Mitte der Remisserie rein gequetscht. Sie haben beim erwähnten Sieg die letztplatzierte Hansa 3:2 bezwungen und zwar in einem Spiel, in dem alles nach einem Remis ausgesehen hat. Bei den letzten drei Auswärtsspielen haben sie zwei Remis geholt und dazu noch ein Heimremis. Besonders wertvoll ist das Remis aus der letzten Runde bei Fortuna in Düsseldorf gewesen. Der Held des Spiels ist Torwart Davari gewesen, der unter Anderem den Elfmeter der Gastgeber abgewehrt hat. Trainer Lieberknecht hat nach einem schlechten torlosen Spiel gegen FSV Frankfurt ein paar Veränderungen in der Mannschaft vorgenommen und der rechte Außenspieler Washausen ist somit auf der Bank gelandet, genau wie die Mittelfeldspieler Vrancic und Zimmermann. Petersch, Reinhard und vor allemPfitzner, der Kumbel für den einzigen Treffer in Düsseldorf die Torvorlage geliefert hat, kommen in die Aufstellung. Diese Aufstellung wird wahrscheinlich den Vortritt in diesem Spiel haben. Immer noch sind die Abwehrspieler Henn und Kessel, sowie Mittelfeldspieler Bohl verletzungsbedingt nicht dabei.

Voraussichtliche Aufstellung Braunschweig: Davari – Petersch, Bičakčić, Dogan, Reichel – Theuerkauf – Reinhardt, Pfitzner, Boland – Kumbela, Kruppke Werbung2012

Die Paderborner, die immer noch die positivste Überraschung dieser Saison sind, lassen jetzt anscheinend definitiv nach und sie fallen aus der engsten Konkurrenz auf die ersten drei Plätz raus. Vom Punktestand aus sind sie immer noch sehr nah und zwar mit gerade mal drei Punkten Rückstand, aber da sie die letzten drei Spiele nicht gewonnen haben, kann man sagen, dass es bergab geht. Das bedeutet aber nicht, dass Paderborn aufgegeben hat und dass sie nicht wieder zurückfinden können, aber so etwas hat man ja auch erwartet von einer Mannschaft, für die eigentlich der Abstiegskampf angekündigt wurde. Sie haben die Hinrunde hervorragend gespielt und besonders gefährlich sind sie auswärts gewesen, wo sie weiterhin fast die gleiche Leistung haben wie zuhause. Nach Eintracht Frankfurt haben sie die meisten Auswärtspunkte geholt. Aber beim letzten Auswärtspiel in Ingolstadt haben sie eine schwere 0:4-Niederlage kassiert, aber danach haben sie ein Remis und eine Heimniederlage verzeichnet. Der Angriff, angeführt vom besten Torschützen der Mannschaft Proschwitz, der mehr als den Drittel aller Tore erzielt hat, hat völlig versagt. In den letzten drei Spielen haben sie nur ein Tor erzielt und haben sechs Gegentore kassiert, was ein großes Problem ist. Sie haben auch Probleme mit der Aufstellung und Trainer Schmidt ist gezwungen Veränderungen vorzunehmen und beim letzten Spiel hat er nur vier Spieler auf der Reservebank gehabt. Alushi hat seine Kartesperre abgesessen, aber jetzt wird Strohdiek kartenbedingt nicht dabei sein. Verletzt sind Gonther und Wissing.

Voraussichtliche Aufstellung Paderborn: L.Kruse – Demme, Wemmer, Mohr, Bertels – Krosche, Alushi, Meha, Rupp – Kara, Proschwitz

In den letzten drei Spielen sind beide Mannschaften ziemlich torineffizient gewesen, aber genau deswegen erwarten wir, dass dies sich in diesem Spiel ändert. Die Braunschweiger stehen unter gar keinem Druck, da sie sich in der Tabellenmitte befinden und nicht taktieren müssen, während Paderborn immer noch die Hoffnung auf die ersten drei Tabellenplätze hat und es ist bekannt, dass sie auswärts sehr gut spielen. Deswegen glauben wir, dass wir hier ein offensives Spiel mit vielen Toren erleben werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,95 bei Unibet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010