Tipp 2. Bundesliga: Eintracht Frankfurt – Hansa Rostock

frankfurtDie 8. Runde der zweiten Bundesliga wird mit einem Duell früherer Erstligisten, die jetzt schwere Tage erleiden eröffnet. Eintracht ist letzte Saison abgestiegen, während Hansa sogar in der dritten Liga gewesen ist und diese Saison sind sie in die Gesellschaft der Zweitligisten zurückgekommen. So wie sie momentan spielen könnte Hansa wieder absteigen, während auch Eintracht nicht so überzeugend ist, wie man es erwartet hat. Sie haben sich noch nicht in der zweiten Liga getroffen und die letzten direkte Matches haben sie in der Gesellschaft der besten vor drei Jahren gespielt, als beide Mannschaften Siege auf eigenem Terrain mit jeweils 1:0 gefeiert haben. Beginn: 16.09.2011. – 18:00

Von Eintracht hat man erwartet dass sie gleich am Saisonstart den ersten Tabellenplatz besetzen und ihn bis zum Ende nicht weggeben. Sie haben die beste und teuerste Mannschaft in der Liga, deshalb wird nichts außer der Rückkehr unter die Elite die Fans dieses Klubs zufriedenstellen. Aber der Saisonanfang ist nicht so überzeugend und das Team aus Frankfurt befindet sich momentan auf dem bescheidenen sechsten Platz. Nur die Niederlagen betrachtend könnte man meinen es wäre alles super, weil Eintracht in dieser Saison noch nicht besiegt wurde. Aber die Probleme werden mit den Remis klar, da sie bis jetzt vier Mal ohne Gewinner gespielt haben und davor drei Mal auf eigenem Spielfeld. Da liegt auch die Antwort auf die Frage warum sie erst sechster sind. Sie haben in allen drei Heimspielen bis jetzt unentschieden gespielt und zwar gegen St. Pauli und Fortune mit 1:1, sowie gegen den Outsider Paderborn mit 0:0. Nur zwei Tore haben sie auf eigenem Terrain verbucht, was auch sehr schlecht und besorgniserregend ist. Dafür sind die Gastspiele großartig und schon drei Mal haben sie auswärts gefeiert und haben auch die meisten Tore verbucht, sogar 13 bei vier Spielen. Das einzige Remis haben sie in der letzten Runde in Cottbus gespielt, aber so wie sich dieses Spiel abgewickelt hat können sie auch mit einem Punkt zufrieden sein. Sie waren mit 2:0 und 3:1 im Rückstand, aber am Ende ist es dann doch 3:3 gewesen. Das einzige worüber sie jetzt nachdenken ist der erste Heimsieg. Erstens brauchen sie eine bessere Realisation und Trainer Veh hat nach dem Spiel ohne Tore gegen Paderborn entschieden die Angriffsformation völlig zu verändern. In der Pause haben sie zwei Stürmer geholt, Idrissou aus M´gladbach und Friend aus Hertha. Dieser Zweier hat jeweils einen Treffer in Cottbus erzielt und somit werden sie jetzt im Gegensatz zu Gekas oder Hoffer Vortritt haben. M. Lehmann wird wegen einer Verletzung nicht mitspielen.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Nikolov – Jung, Anderson, Schildenfeld, Djakpa – Matmour, Kohler, Rode, Meier – Idrissou, Friend.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Hansa aus Rostock ist erst auf dem 14. Platz und zusammen mit Aachen sind sie die einzigen Teams, die bis jetzt in der Meisterschaft keinen Sieg haben. Bei einem sind sie aber besser als Eintracht und das sind Remis. Hansa hat bis jetzt sogar fünf Remis und genau wie ihr Gegner haben sie drei Mal auf eigenem Terrain unentschieden gespielt. Ein großes Problem ist die Ineffektivität, da sie bis jetzt nur drei Tore verbucht haben. Von den fünf erwähnten Remis sind vier mit dem unbeliebtesten Ergebnis 0:0 gewesen, was bedeutet dass sie auch schwer Tore kassieren. Insgesamt haben sie sechs erhalten und weniger hat nur der Leader Furth kassiert. Wenn man sich nur die Gastspiele ansieht, haben sie in Dresden und Duisburg unentschieden gespielt, was sehr gute Ergebnisse sind aber dafür ist die Niederlage in Ingolstadt sehr schlecht. Die Entschuldigung für die Ineffektivität kann man in der Verletzung des Stürmers und größter Verstärkung dieser Saison, Marek Mintal suchen, während auch die Abwehr unvollständig ist, da Innenverteidiger Kostal fehlt. Vor dem Gastspiel bei Eintracht hätten sie sicher nichts dagegen dass das wieder ein Match ohne Tore wird, was nicht unmöglich ist, da der Gegner auf eigenem Spielfeld nicht sehr überzeugend ist. Trainer Vollmann hat keine große Auswahl da der erwähnte Zweier fehlt. In letzter Zeit rotiert er die Stürmer Semmer und Schied auf der vordersten Position. Wenn er so weitermacht dann ist wieder Schied an der Reihe und wird der einzige Stürmer sein, während sich der Rest des Teams nicht verändern wird.

Voraussichtliche Aufstellung Hansa: K.Muller – Schyrba, Holst, Pannewitz, Pelzer – Peitz, Perthel – Ziegenbein, Lartey, Janicke – Schied.

Eintracht ist ein großer Favorit in diesem Match. Auch wenn sie auf eigenem Terrain nicht so gut gespielt haben und der Gegner ziemlich ungemütlich zu Gast ist, erwarten wir ein Sieg der Gäste. Alle neun unentschiedenen Spiele dieser zwei Mannschaften betrachtend könnte das ein wahrscheinliches Ergebnis werden, aber Eintracht muss sich endlich „öffnen“ und wir denken, dass es auch ein überzeugender Sieg des Teams aus Frankfurt werden könnte.

Tipp: Asian Handicap -1 Eintracht Frankfurt

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,77 bei 12bet (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010