cottbusAus dem Sonntagsprogramm der 2. Bundesliga haben wir das Duell zwischen zwei Mannschaften, die sich sehr nahe beieinander in der Tabelle befinden, ausgewählt. Die Gastgeber aus Cottbus sind drei Punkte im Vorsprung auf die Gäste aus Karlsruhe. Die Form beider Mannschaften ist seit Beginn der Saison sehr wechselhaft und keine der Mannschaften spielte bisher ein Remis. In der letzten Saison haben sie in einem sehr „verrückten“ Spiel  in Cottbus Unentschieden gespielt (5:5), während die Karlsruher im eigenen Stadion einen 1:0-Sieg gefeiert hat. Beginn: 21.08.2011 – 13:30

Cottbus hat die Saison sehr gut eröffnet. Sie erzielten einen 2:1-Sieg im Osten-Derby gegen Dynamo Dresden und zwar nach dem sie im Rückstand lagen. Danach verzeichneten sie einen Auswärtssieg gegen Duisburg mit dem identischen Ergebnis. Bis zum Spiel der ersten Runde des Cups, als sie eine 3:0-Niederlage gegen Holstein Kiel kassiert haben, sah alles ausgezeichnet aus. Das ist nicht alles, was die Katastrophen angeht. Nur wenige Tage nach dieser Niederlage folgte eine weitere, diesmal in der Meisterschaft. Sie wurden nämlich von 1860 München regelrecht auseinandergenommen und zwar zuhause (5:0). Alles Gute, was sie in den ersten beiden Runden erzielt haben, wurde in ebenso vielen Spielen mit der unglaublichen Tordifferenz von 0:8 zerstört. Cottbus ist eine sehr unberechenbare Mannschaft  und nach zwei diesen Debakeln haben sie im Gastauftritt bei Aachen einen 2:0-Sieg gefeiert. Es ist schwer zu sagen, was mit der Mannschaft des Trainers Wollitz im Moment passiert, und daher ist es schwer vorherzusagen, wie sie in dieser Begegnung spielen werden. Wir werden Cup beiseitelegen und die letzten zwei Ligaspiele analysieren. An dem Debakel gegen München ist der frühe Ausschluss von Engel (7. Minute) definitiv schuldig, obwohl sie bis dahin bereits im Rückstand von einem Tor standen. Engel bekam die rote Karte nach dem er Lauth bei einer klaren Torchance gestört hat. Nach diesem Spiel hat Wollitz zwei Wechsel vorgenommen, eine erzwungene, sodass er Engel durch Bittroff ersetzen musste, während er im Mittelfeld Reimerink durch Sorensen ersetzt hat und Cottbus siegt 2:0. Jetzt ließ er logischerweise keine Wechsel verkünden. Mit den Verletzungen haben sie keine Probleme, weil nur Brzenska ausfällt.

Voraussichtliche Aufstellung Energie Cottbus: Kirschbaum – Bittroff, Hunemeier, Roger, Ziebig – Banović, Kruska – Sorensen, Bittencourt, Adlung – Rangelov.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Karlsruher spielen ebenfalls sehr wechselhaft zu Beginn der Saison.  Allerdings kassieren sie keine so überzeugenden Niederlagen, sie haben keine Blamage im Cup erlebt und trotzdem haben sie keine großen Ambitionen in dieser Saison wie Cottbus, sodass sie mit der bisherigen Leistung wahrscheinlich zufrieden sind, obwohl sie drei Punkte weniger auf dem Konto haben. Am ersten Spieltag triumphierten sie wie Cottbus im eigenen Stadion und danach haben sie gesiegt, wenn Cottbus verloren hat und umgekehrt. In der letzten Runde kassierten sie eine Heimniederlage, aber am vorletzten Spieltag feierten sie einen Auswärtssieg. Sie sind also vollkommen unberechenbar und es spielt keine Rolle ob sie zuhause oder in der Ferne spielen. Im Gastsieg gegen Erzgebirge Aue zeigte der erfahrene Iashvili die beste Partie. In dieser Begegnung verletzte sich der zuverlässige Lechner, der in der letzten Runde, als sie von Braunschweig eine 3:1-Niederlage kassierten, nicht gespielt hat. Der Ausfall von Lechner war die einzige Änderung in der Aufstellung. Sein Ersatz S. Müller war der schlechteste Spieler und wurde bereits in der Halbzeit ausgewechselt. Es ist schwer zu sagen, dass er der einzig Schuldige ist, aber er wurde von Konrad mehr als solide vertreten. Aber er ist jetzt verletzt, sodass in diesem Duell Aquaro auflaufen wird. Verletzt ist noch der teuerste Spieler der Mannschaft, der rumänische Stürmer Cristea.

Voraussichtliche Aufstellung Karlsruher: Orlishausen – Aquaro, Hoheneder, Kempe, Milchraum – S.Haas, Staffeldt – Terazzino, Iashvili, Buckley – Lavrič.

Wir würden voll an Cottbus-Sieg glauben, wenn da eine ungeschriebene Regel nicht wäre. Diese Regel  besagt, dass endlich die Zeit gekommen ist, dass diese beide Mannschaften ein Remis in dieser Saison spielen. Wir sind nicht ganz sicher, aber Cottbus kann kaum zwei Heimniederlagen in  Folge kassieren, genauso kann Karlsruher kaum zwei Auswärtssiege in Folge feiern. Es bleibt uns nur ein Remis übrig, obwohl es wahrscheinlicher ist, dass die Gastgeber triumphieren werden und so werden wir ohne Übertreibung diesen Tipp anspielen.

Tipp: Sieg Energie Cottbus

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei ladbrokes (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010