Tipp 2.Bundesliga: Erzgebirge Aue – 1860 München

erz_aueHier haben wir ein Nachholspiel der 21. Bundesligarunde, das wegen des schlechten Wetters vorgeschoben wurde. Angesichts der momentanen Spielform beider Mannschaften, im Unterschied zu der, die sie hatten als das Spiel hätte stattfinden sollen, ist es klar, dass die Gäste glücklicher wären, wenn das Spiel damals ausgetragen worden wäre, während es den Gastgebern eigentlich egal ist, da sie schon seit längerem in einer schlechten Spielform sind. In der Rückrunde haben die „Löwen“ einen überzeugenden 4:0-Sieg geholt, aber diese Mannschaft hat noch kein einziges Mal auswärts bei Aue gesiegt. Beginn: 14.03.2012. – 18:30

Erzgebirge Aue hat in den fünf Rückrunden nur einmal gewonnen und somit ist es klar, dass sie ein wenig außer Form sind. Das alles hat sie dann der Tabellenposition gekostet und jetzt sind sie auf den 13 Platz runtergerutscht. Die Gefahrenzone ist nur zwei Punkte darunter und deswegen ist dieses Spiel sehr wichtig. Es ist schwer zu behaupten, dass sie einen großen Heimvorteil genießen, da sie fast die gleiche Leistung auch auswärts verzeichnet haben. Aber in der Rückrunde wurden sie bei allen drei Auswärtsspielen bezwungen, während sie zuhause einmal unentschieden gespielt haben und den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, FSV Frankfurt haben sie in einem seltsamen Spiel mit 4:3 bezwungen. Sie sind in diesem Spiel im Rückstand gewesen und in der ersten Halbzeit wurden sogar sechs Tore erzielt, aber am Ende haben sie es geschafft den minimalen Sieg zu holen. In der letzten Runde haben sie beim schweren Auswärtsspiel in Düsseldorf großartig gestartet und sind in Führung gekommen, aber am Ende hat Fortuna den 3:1-Sieg geholt. Neben der Niederlage hat auch noch le Beau eine rote Karte verdient, während sich Innenverteidiger Paulus und Stürmer Stephan verletzt haben. Deswegen wird in diesem Spiel Lachheb die Gelegenheit bekommen und im Angriff wird Savran spielen, was bedeutet, dass sie etwas offensiver als in Düsseldorf sein werden.

Voraussichtliche Aufstellung Erzgebrige Aue: Mannel – Klingbeil, Lachheb, Schlitte, Fa.Muller – Hochscheidt, Schroder – Hensel, Kocer – Konig, Savran Werbung2012 

1860 München hat die Rückrunde so gut angefangen, dass sie gleich als einer der ernsthaftesten Kandidaten für den Aufstieg in die Erste Liga erklärt wurden. Sie haben drei Siege geholt und wenn dieses Spiel damals gespielt worden wäre, wären sie große Favoriten gewesen. Aber im Derby gegen St. Pauli haben sie ein schlechtes Spiel gezeigt und sind kurz vor einer Niederlage gewesen, die sie dann mit viel Glück im Spielschluss vermeiden konnten. Dieses Spiel hat schon angekündigt, dass sie nicht mehr die Spielform vom Anfang der Rückrunde haben und die Bestätigung dafür kam in der letzten Runde, als sie bei FSV Frankfurt eine klare 1:3-Niederlage kassiert haben. Sie haben in der frühen Spielphase dieses Duells sogar geführt, aber danach haben sie drei Gegentore kassiert. Sie haben in ihrer besten Aufstellung gespielt, aber bei diesem Auswärtsspiel jetzt, wird es schon nicht mehr so sein, weil sich ein paar wichtige Spieler verletzt haben und ein paar andere wiederrum werden, wegen schlechter Spielform auf die Bank gehen. Das bezieht sich vor allem auf den Innenverteidiger Schindler und auch Mittelfeldspieler Rakic könnte das gleiche Schicksal erleiden. Das größte Problem ist aber doch die Verletzung des besten Vorlagengebers des Teams und zwar Mittelfeldspieler Aigner, der im letzten Spiel ausgewechselt wurde. Wenn man auch noch weiß, dass Halfar verletzungsbedingt schon seit längerem nicht dabei ist, dann ist es klar, dass sie Probleme haben. Deswegen sollte Vallori als Innenverteidiger spielen, während anstatt Rakic und Aigner, Nicu und Feick spielen sollten. Ein Problem ist auch, dass Stürmer Lauth in den letzten zwei Spielen nicht in der richtigen Spielform ist und sein Angriffspartner Volland ist nur etwas besser. In München hängt sehr viel von diesen zwei Spielern ab und ohne ihren Beitrag werden sie die Rolle einer der effizientesten Auswärtsmannschaften schwer rechtfertigen können.

Voraussichtliche Aufstellung 1860 München: Kiraly – Rukavina, Vallori, Aygun, Buck – Bulow, Bierofka – Nicu, Feick – Volland, Lauth

Beide Mannschaften brauchen die Punkte, der Gastgeber für den Abstiegskampf und die Gäste  im Kampf um einen der ersten drei Plätze. München hat eine bessere Aufstellung, ist aber in eine Krise geraten, in der sich Aue dagegen schon lange befindet. Obwohl es den Anschein macht, dass die Gäste große Favoriten sind, werden wir uns zu einer etwas größeren Toranzahl entscheiden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei 188bet (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010