ingolstadtInteressant bei dieser Begegnung ist dass der Gastgeber auf dem letzten Tabellenplatz ist und endlich einen Sieg möchte, während die Gäste auf der achten Position sind, aber ähnlich wie Ingolstadt in einer sehr schlechten Form sind. Interessant ist auch, dass sie bis jetzt vier direkte Duelle gespielt haben und sogar drei Duelle endeten ohne einen Sieger und zwar jedes Mal mit dem Ergebnis 1:1, während München einen Sieg verbucht hat und zwar genau in diesem Stadion. Beginn: 18.11.2011. – 18:00

Ingolstadt befindet sich auf dem letzten Tabellenplatz, aber diese Situation ist noch nicht alarmierend, denn FSV Frankfurt ist z.B. um fünf Position vorne und hat nur drei Punkte mehr. Aber alarmierend ist wie Ingolstadt in letzter Zeit spielt. Sie haben schon sieben Spiele hintereinander nicht gewonnen und was noch schlimmer ist, sie haben in dieser Zeit nur ein Remis gespielt. Das bedeutet dass sie sechs Niederlagen kassiert haben und diese Niederlagen brachten sie auf das Tabellenende. Eine dieser Niederlagen war sehr überzeugend (6:0) und zwar im Pokal gegen Bayern. Es sind viele interessante Tatsachen bei dieser Mannschaft. Das einzige Remis zu der erwähnten Zeit haben sie zu Hause verbucht und zwar gegen den besten Gast der Liga, Eintracht Frankfurt. Sie haben sogar fast gesiegt, da sie das Gegentor in der sechsten Minute der richterlichen Nachspielzeit kassiert haben. Bei acht Gastspielen bis jetzt haben sie keinen einzigen Punkt verbucht, demnach sind sie einzigartig in der Liga. Zu Hause haben sie dagegen nur eine Niederlage in sechs Matches. Alle Niederlagen bis jetzt sind mit vielen Toren gewesen und insgesamt haben sie 36 Gegentore kassiert, die meisten in der Liga. Davon sind es 26 zu Gast gewesen, wieder die meisten in der Liga. In der Meisterschaftspause haben sie auch den Trainer gewechselt und anstatt Möhlmann ist jetzt Tomas Oral da, der nur 38 Jahr alt ist. Es ist schwer zu sagen ob er in kurzer Zeit etwas verändern kann. Zu erwarten ist dass er die Aufstellung auf den Platz schickt, die auch den einzigen Punkt in den letzten sieben Runden verbucht hat, mit Kapitän Leitl, der in der letzten Runde wegen Karten nicht spielen durfte.

Voraussichtliche Aufstellung Ingolstadt: Kirschstein – Gorlitz, Biliškov, Matip, Fink – Bambara, Metzelder – Buchner, Leittl – Mo.Hartmann, Buddle.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Mannschaft von 1860 München hat einen guten Saisonstart dargelegt, aber jetzt lasen sie langsam nach. Sie sind in den letzten sieben Runden nur um einen Triumph besser als Ingolstadt. Sie haben auch noch ein Remis und die übrigen Spiele haben sie verloren, das Pokalspiel in Düsseldorf gegen Fortuna mitgezählt. Das Remis ist zu Hause gegen den gefährlichen Gegner Paderborn gewesen, aber dafür haben sie in Duisburg einen großen Sieg von 3:0 gefeiert. Das ist in der vorletzten Runde gewesen und dann in der letzten Runde haben sie das alles mit der Heimniederlage gegen Bochum von 1:3 kaputtgemacht. Sie gehören zu den drei effektivsten Mannschaften der Liga, aber auch zu den drei, die die meisten Gegentore kassiert haben. Ähnlich ist es auch wenn man diese Leistung auf die Heim-und Gastspiele verteilt, obwohl sie doppelt so viele Punkte als Gastgeber verbucht haben. Sie haben nur einmal bis jetzt unentschieden gespielt und zwar in dem erwähnten Match gegen Paderborn. Demnach sind sie auch einzigartig in der Liga. Einzeln ragen drei Spieler hervor. Das sind Stürmer Volland, der acht Tore verbucht und vier Assists gehabt hat, dann sein Angriffskollege Kapitän Lauth, mit fünf Toren und sechs Assists, sowie Mittelfeldspieler Aigner, der jeweils viermal getroffen und assistiert hat, was ungefähr die Hälfte ist von dem was die ganze Mannschaft geleistet hat.

Voraussichtliche Aufstellung 1860 München: Kiraly – Rukavina, Schindler, Benjamin, Buck – Bulow, Bierofka – Aigner, Kaiser – Volland, Lauth.

Aus all dem was wir geschrieben haben kommt hervor, dass beide Mannschaften in einer sehr schlechten Form sind, viel Tore verbuchen und kassieren. Ingolstadt hat zu Hause und München zu Gast die gleiche Zahl der Tore, jeweils 12 verbucht, was einen Schnitt von ca. zwei Toren gibt. Also wenn beide Teams bei diesem Schnitt bleiben, wird unsere Ankündigung richtig sein.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,65 bei bet365 (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010