Tipp 2.Bundesliga: FC St.Pauli – Alemannia Aachen

st_pauliDie dritte Runde der 2. Bundesliga wird im Vorort von Hamburg eröffnet. Hier treffen zwei Teams, die in die neue Saison völlig unterschiedlich starteten, aufeinander. Die Gastgeber haben bisher einen Sieg und ein Remis in der Meisterschaft eingefahren. Den Gesamteindruck haben sie teilweise mit der Niederlage im Cup verdorben, während die Gäste sowohl in der Meisterschaft als auch im Cup lauter Niederlagen eingesteckt haben. In den letzten vier Aufeinandertreffen gab es vier Siege der Paulaner. In den letzten beiden Duellen haben sie sogar kein Gegentor kassiert. Beginn: 05.08.2011 – 18:00

FC St. Pauli kann sehr zufrieden sein was die Meisterschaft angeht, aber der Gesamteindruck wurde durch die Elimination im Cup gegen den Niedrigligisten Eintracht aus Trier am vergangenen Wochenende teilweise verdorben. Es war der zweite Gastauftritt in Folge bei einer Eintracht und es sollte ein ganz einfacher Gastauftritt werden, aber es stellte sich als letzer heraus, was den nationalen Cup angeht. Im Gastspiel gegen die Eintracht aus Frankfurt hat St. Pauli eine viel bessere Partie abgeliefert und einen Punkt ergattert. Dieser Punkt ist aber sehr wertvoll, wenn man die Stärke und Ehrgeiz des Gegners berücksichtigt. Im Cup haben sie mit einer kombinierten Aufstellung aufgetreten und dies könnte einer der Hauptgründe für die Niederlage sein. Vier Spieler, die gegen Eintracht Frankfurt gespielt haben, waren nicht gleich von Anfang an dabei. Es ist klar, dass der Cup für den Trainer Schubert nicht im Vordergrund steht. Er hat den Torwart Tschauner verschont, sowie sehr wichtige Spieler wie Takyi und Bartels, während Naki verletzt war und nicht spielen konnte. Es ist interessant, dass sie zwei Minuten vor dem Spielschluss im Rückstand lagen, aber dann haben sie zum Ausgleich geschossen. Nur eine Minute später kassierten sie das zweite Gegentor und da war das Ende. Das gute an dieser Niederlage war der Treffer des neuen Stürmers Mahir Saglik, der mit hohen Erwartungen von Bochum ins Team geholt wurde. Das Schlimme ist, dass festgestellt wurde, dass die Verletzung eines der besten Spieler, des Mittelfeldspielers Deniz Naki schwerwiegend ist und dass er bis zum Ende September nicht spielen kann. Glücklicherweise befindet sich sein Partner im Mittelfeld, Fabian Boll, in einer sehr guten Form. Bisher erzielte er zwei Tore und machte eine Torvorlage. In diesem Duell werden sicher alle Spieler, die in Frankfurt gespielt haben, dabei sein. Der verletzte Naki wird ausfallen und so wird auch Saglik von der Bank starten.

Voraussichtliche Aufstellung St.Pauli: Tschauner – Schachten, Thorandt, Sobiech, Kalla – Boll – Bartels, Takyi, M.Kruse, Funk – Ebbers.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Der Mannschaft aus Aachen gelingt einfach nichts. In der Meisterschaft haben sie bereits zwei Niederlagen kassiert. Im Cup wurden sie eliminiert. Im Cup-Spiel gegen Karlsruhe haben sie endlich geschafft, ein Tor zu erzielen und das war das einzig Gute, das sie in diesem Spiel erreicht haben. Mit diesem Tor gingen sie in Führung und man dachte, dass sie vielleicht die negative Serie beenden werden, aber das passierte leider nicht. Bis zum Spielschluss haben sie drei Gegentore kassiert. Es ist interessant, dass zwei kassierte Gegentreffer die gegnerischen Abwehrspieler erzielt haben und das dritte Gegentor erzielte ein Ersatzspieler. Sie haben sehr gefährliche gegnerische Angreifer gestoppt aber das hat ihnen nicht geholfen. Die Entschuldigung können sie nicht mal in der Aufstellung suchen, weil der Trainer Hyballa, um endlich eine Niederlage zu vermeiden, seine stärkste Startelf aufs Spielfeld geschickt hat und zwar diese, die beide Ligaspiele absolviert hat. Es gab nur einen Wechsel und zwar Junglas wurde durch Yabo ersetzt. Man fragt sich jetzt zu Recht, ob das überhaupt die stärkste Aufstellung ist, oder sollten sie versuchen, einige Änderungen vorzunehmen. Da dies eines der schwierigsten Auswärtsspiele sein wird, ist es vielleicht nicht klug, gerade jetzt zu experimentieren, und so wird Trainer Hyballa wieder den gleichen Spielern die Chance geben. Wir erwarten jedoch eine Veränderung und zwar der neue niederländische Stürmer Hadouira sollte von der ersten Minute an dabei sein.

Voraussichtliche Aufstellung Alemannia Aachen: Waterman – Strifler, Olajengbesi, Erb, Radjabali-Fardi – Sibum – Kratz, Yabo, Uludag – Auer, Hadouir.

Scheinbar soll es ein einfacher Sieg der Gastgeber werden, aber die Aachener sind gar nicht so schlecht, wie es die aktuelle Tabellenplatzierung zeigt. Sie werden sicherlich in Zukunft besser spielen, aber die Frage ist, ob sie bereits gegen FC St. Pauli eine bessere Partie abliefern können. Die Gastgeber werden den Mittelfeldspieler Naki sehr vermissen und das spürte man schon im Cup-Spiel. Wenn die Paulaner siegen sollten, wird das ein sehr knapper Sieg.

Tipp: Asian Handicap + 1 Alemannia Aachen

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,83 bei 12bet (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010