st_pauliEin echtes Derby am Ende des Wettbewerbs in diesem Kalenderjahr wird im Norden Deutschlands stattfinden. Es treffen nämlich die beiden teuersten, aber nicht erstplatzierten Mannschaften aufeinander. FC St. Pauli befindet sich auf dem vierten Tabellenplatz, während Eintracht Frankfurt auf dem zweiten Platz verweilt. Die Gäste würden mit einem eventuellen Sieg den Tabellenthron besteigen, wobei im Falle eines Sieges des Gastgebers diese beiden Mannschaften punktegleich wären. Am letzten Spieltag hat keine dieser Teams gesiegt. Im Hinspiel zu Beginn der Saison in Frankfurt gab es keinen Sieger (1:1). Es ist interessant, dass diese beiden Mannschaften in der letzten Saison in der 1. Bundesliga gespielt haben, aber ziemlich schlecht. In den beiden Erstliga-Duellen feierte die Eintracht beide Male. Beginn:19.12.2011 – 20:15

St. Pauli hat in den letzten beiden Runden in der Ferne gespielt und kein einziges Mal gesiegt und das ist sehr interessant, weil St. Pauli bis dahin zu den erfolgreichsten Gastmannschaften gehörte. Ein ergatterter Punkt gegen Paderborn ist nicht mal schlecht, wenn man bedenkt dass Paderborn in dieser Saison sehr gut spielt und dass St. Pauli zu dem Ausgleichstreffer erst in der dritten Minute der Nachspielzeit gekommen ist. Ein größeres Problem ist die Niederlage am letzten Spieltag und zwar gegen den letztplatzierten FC Ingolstadt. In dieser Begegnung waren die Paulaner diejenigen, die ein Gegentor im Spielfinish kassiert haben und es gab keine Zeit mehr zur Verbesserung. Allerdings haben sie sich einen solchen Patzer gegen eine der schwächsten Mannschaften nicht mal erlauben dürfen. Wenn man sich diese beiden Spiele von St. Pauli anschaut, könnte man sagen, dass diese Mannschaft in einer kleinen Krise steckt. Darüber hinaus bereiten ihnen Verletzungen Probleme. Ausfallen werden nämlich Takyi, Zambrano und Rotenbach, während Naki erst zurückgekehrt ist. Der erste Torschütze der Mannschaft M. Kruse hat seit drei Begegnungen kein Tor erzielt und so ist es klar, dass die Situation bei St. Pauli vor diesem Duell gegen die Eintracht nicht so gut ist.

Voraussichtliche Aufstellung St.Pauli: Tschauner – Funk, Thorandt, Gunesch, Kalla – Boll, Daube – Naki, Bartels – M.Kruse, Saglik.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Eintracht aus Frankfurt kann in letzter Zeit eine leichte absteigende Formkurve aufweisen, weil sie in den letzten drei Spielen nur einen Sieg verbucht hat. Vor drei Runden haben die Frankfurter die erste Niederlage in dieser Saison kassiert und zwar gegen 1860 München, wobei sie am letzen Spieltag im Derby gegen Fürth nicht geschafft haben, zu triumphieren. Es gab ein torloses Remis und es ist interessant, dass die Eintracht in dieser Saison noch kein einziges Derby weder gewonnen noch verloren hat. Gegen Fortuna, Fürth und St. Pauli zu Beginn der Saison haben sie Unentschieden gespielt und jetzt steht ihnen das vierte Derby  bevor. Sie haben zwei Heimspiele in Folge absolviert und dabei kein einziges Gegentor kassiert, obwohl die Abwehr kein besseres Teil der Mannschaft ist. Der Angriff der Frankfurter ist der zweitbeste in der Liga und daher war es überraschend, dass sie kein Tor erzielt haben und dass passierte ihnen erst das zweite Man in dieser Saison. Auch das erste Mal als das passierte, waren sie die Gastgeber und damals spielten sie gegen Paderborn ein torloses Remis. Trainer Veh hat absolut keine Probleme mit den Verletzungen. Im Duell gegen Fürth kam auch der erste Torwart Nikolov ins Team zurück. Gerade er und der Verteidiger Anderson retteten die Mannschaft im Finish des Spiels gegen Führt. Im letzten Spiel haben sie ziemlich offensiv gespielt, aber es ging einfach nicht. Es ist interessant, dass die Frankfurter keinen Einzelspieler, der besonders herausragt in ihren Reihen haben. Meier hat acht Tore erzielt, während Gekas und Idrissou jeweils sieben Tore verbucht haben. Alle diese Spieler haben gegen Führt gespielt und trotzdem gab es keine Treffer. Sie werden kaum zwei Spiele ohne ein verbuchtes Tor abliefern. Veh wird wahrscheinlich keine Änderungen in der Erstbesatzung vornehmen.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Nikolov – Jung, Anderson, Schildenfeld, Djakpa – Schwegler – Rode, Kohler – Meier – Gekas, Idrissou.

Es ist nicht leicht zu sagen, wer im Vorteil in diesem Spiel ist. Die meisten Derbys in der 2. Bundesliga enden mit einem Remis. So scheint es sehr wahrscheinlich zu sein, dass wir in diesem  Duell einige Tore zu sehen bekommen könnten und zwar auf beiden Seiten. Sowohl St. Pauli als auch Eintracht Frankfurt ist in dieser Saison sehr effizient, obwohl es in den letzten zwei Begegnungen beider Mannschaften nicht zu viele Treffer gegeben hat. Die Torschützen waren nicht gut drauf, während die Abwehrreihen solide gewesen sind. Es ist ziemlich unwahrscheinlich, einige solche Spiele in Folge zu erwarten, auch im Falle dass ein Remis gespielt wird.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010