st_pauliEin echtes Derby für das Ende der 11. Runde in der zweiten Bundesliga. Es treffen der bis jetzt Tabellendritte- und vierte aufeinander. Sie haben auch die gleiche Punktezahl und seriöse Erstligaambitionen. Auch die Tordifferenz ist fast gleich. Der Unterschied ist, dass die Gäste noch keine Niederlage haben, aber viele Remis spielen, während der Gastgeber nur ein Remis, sowie zwei Niederlagen hat. Das letzte Mal haben sie sich vor zwei Saisons in diesem Wettbewerb getroffen und beide Teams haben als Gastgeber gewonnen. Beginn: 17.10.2011. – 20:15

St. Pauli hätte ein paar Punkte mehr und eine perfekte Leistung zu Hause haben können, wenn sie vor zwei Runden nicht die Niederlage zu Hause gegen Erzgebirge Aue erlebt hätten und zwar nachdem sie mit 1:0 geführt haben. Dass es nur ein schlechter Tag gewesen ist, hat schon das nächste Spiel bestätigt und zwar das aus der letzten Runde, als sie auf dem ungemütlichen Terrain in Cottbus den überzeugenden Sieg von 4:1 gefeiert haben. Alles in allem ist diese Niederlage gegen Aue auch das einzige Ergebnisse das man schlecht nennen könnte, denn die zweite Niederlage die sie erlebt haben, ist in Braunschweig gewesen, während das einzige Remis in Frankfurt passiert ist und das sind doch schwierige Terrains. Sie sind zu Hause und zu Gast fast gleichgut, aber auch ziemlich effektiv. Sie schaffen das alles auch bei ständigen Problemen mit den Verletzungen einiger sehr wichtiger Spieler. Das bezieht sich besonders auf den Zweier aus dem Mittelfeld, Taky und Naki, die fast alle Spiele dieser Saison verpasst haben und in der letzten Saison der Erstliga sind sie die Spielmacher gewesen. Jetzt haben diese Rolle andere Spieler übernommen, vor allem Kruse und Ebbers. Die haben bis jetzt zusammen genau die Hälfte der insgesamt erzielten Tore dieses Teams verbucht. Aber die entscheidende Kraft von St. Pauli ist das tolle Kollektiv und auch einige Spieler wie Bruns, Bartels oder Bolla sind für diese Ergebnisse auch verantwortlich. Trainer Schubert hat nach der Niederlage gegen Aue noch einen Spieler auf die Liste der Verletzten hinzugefügt und zwar Innenverteidiger Sobiech. Anstatt ihm hat Gunesch gespielt und auch Bruns hat ausgeruht, den Daube ersetzt hat. Für dieses Match wird er Bruns wiederaufstellen und das könnte die einzige Veränderung in der Aufstellung werden.

Voraussichtliche Aufstellung St. Pauli: Tschauner – Rotenbach, Thorandt, Gunesch, Schachten – Boll – Schindler, M.Kruse, Bruns, Bartels – Ebbers.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Fortuna spielt diese Saison großartig und was das Heimterrain betrifft kann man auch fantastisch sagen. Sie haben fünf Siege aus genauso vielen Spielen und einen Schnitt von mehr als drei erzielten Toren pro Spiel, demnach sind sie auch die Ligabesten. Bei den Gastspielen haben sie sich für Remis entschieden, von denen haben sie sogar vier aus fünf Spielen. Dabei sind sie auch einzigartig. Sie haben auch einen Sieg, was bedeutet dass sie ohne Niederlage sind. Einer Niederlage sind sie am nahesten in der letzten Runde gewesen, als sie in Braunschweig fünf Minuten vor dem Ende, durch einen Elfmeter ausgeglichen haben. Bei den Heimspielen haben sie überhaupt keine Probleme gehabt und das ist ganz sicher ihr großer Vorteil. Jetzt sind sie aber zu Gast und da funktioniert es etwas anders, obwohl sie bis jetzt auch einen schwierigeren Gastauftritt bei Eintracht in Frankfurt hatten, wo sie einer Niederlage ausgewichen sind. Interessant ist dass sie keinen Spieler haben der unter den fünf besten der Liga ist, aber da sind ein paar mit hervorragender Leistung. Die Stürmer Rosler und Broker haben sechs bzw. fünf Tore verbucht und der Mittelfeldspieler Beister hat vier Tore und sogar sechs Assists. Was die Aufstellung betrifft ist interessant dass bei dem Sieg gegen Cottbus zwei Stammspieler gefehlt haben und zwar Mittelfeldspieler O. Fink, sowie Stürmer Broker und als sie in der letzten Runde zurückgekommen sind, passierte ein Remis. Bei diesem zweiten Gastspiel hintereinander wird die Aufstellung doch die gleiche bleiben.

Voraussichtliche Aufstellung Fortuna: Ratajczak – Levels, Lukimya, Langeneke, J.van den Bergh – O.Fink, Lambertz – Beister, Dum – Broker, Rosler.

Ist es an der Zeit für die erste Niederlage von Fortuna. Wenn es passieren soll, dann ist es viel wahrscheinlicher dass es auswärts geschehen wird. St. Pauli spielt auch großartig und sie kommen mit den vielen Ausfällen gut aus. Zu Hause haben sie bis jetzt nur einmal versagt. Es ist ein wenig riskant, aber die Quote ist toll und wir werden an den Klub aus dem Norden Deutschlands glauben.

Tipp: Sieg St. Pauli

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,10 bei hamsterbet (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010