st_pauliDa die Gastgeber um den Aufstieg kämpfen und die Gäste ums Überleben, ist uns gleich klar, wer der absolute Favorit in diesem Duell ist. FC St. Pauli hat eine der besten Abwehr der Liga, während Karlsruher SC eine der schlechtesten hat und diese kassiert im Durchschnitt zwei Gegentorre pro Spiel. die Paulaner befinden sich auf dem fünften Tabellenplatz und haben reale Chancen auf einen der  ersten drei Tabellenplätze, während die Karlsruher die vorletzten in der Tabelle sind, aber ebenfalls mit realer Chance, sich den Klassenerhalt zu sichern. In den letzten zwei Duellen haben die Gastgeber Remis gespielt, während die Gäste zwei Niederlagen kassierten. Im Hinspiel hat St. Pauli in Karlsruhe einen 2:0-Sieg gefeiert und sonst sind die Paulaner immer viel erfolgreicher in den gegenseitigen Duellen gewesen. Beginn: 12.03.2012 – 20:15

Obwohl sie nicht sehr gut in der Rückrunde spielen, sind die Paulaner trotzdem große Anwärter auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Die Rückrunde eröffneten sie mit einer Niederlage. Danach haben sie zwei Siege in  Folge verbucht und jetzt befinden sie sich in einer Serie von zwei Remis. Das erste gegen Braunschweig haben sie sich nicht erlauben dürfen, weil sie zuhause gespielt haben und vollkommen dominant waren, aber es gelang ihnen trotzdem nicht, ein Tor zu erzielen. Am letzten Montag haben sie einen schweren Gastauftritt gehaben und zwar gegen 1860 München und da haben sie sie ihren echten Wert bewiesen, aber nur ein kleiner Mangel an Konzentration und Glück im Finish des Spiels kostete sie eines Triumphes. Zwei Minuten vor dem Spielschluss kassieren sie ein Gegentor. Trainer Schubert hat nach seinem Experiment im Duell gegen Braunschweig, als er praktisch ohne seinen ersten Stürmer gespielt hat, diesmal einige Änderungen vorgenommen. Er konnte mit dem gesperrten Boll nicht rechnen und dieser war von Daube vertreten. Der angeschlagene Bartels wurde durch Sliskovic ersetzt. Diese beiden Spieler kehren jetzt ins Team zurück.

Voraussichtliche Aufstellung St.Pauli: Pliquet – Volz, Zambrano, Thorandt, Schachten – Boll – Schindler, M.Kruse, Bruns – Bartels, Slišković Werbung2012

Die Karlsruher eröffneten die Rückrunde mit drei Spielen ohne Niederlage und es schien so als ob sie in richtige Form gefunden haben. Nach zwei Heimsiegen und einem Auswärtsremis in Braunschweig folgten aber zwei Niederlagen und deshalb befinden sie sich wieder in der Abstiegszone, zuerst kassierten sie eine 2:0-Niederlage gegen den direkten Mitkonkurrenten im Kampf ums Überleben, FSV Frankfurt und dann am letzten Spieltag wurden sie gegen Fortuna aus Düsseldorf regelrecht auseinandergenommen (0:5). Nach der Niederlage in Frankfurt hat Trainer Anderson nur eine Änderung vorgenommen, in dem er Bo Müller im Mittelfeld spielen ließ und zwar anstelle von Cuntz. Wenn man sich das Ergebnis aus diesem Duell anschaut, dann ist es klar, dass die ganze Mannschaft versagt hat. Deshalb sollen wir neue Änderungen erwarten, aber zu den einigen Änderungen wird er gezwungen sein. Der beste Spieler und Torschütze Alexander Iashvili hat fünf Gelbe Karten kassiert und ist nicht spielberechtigt, während Bo Müller verletzt ist. Ausfallen werden zwei Stürmer Cristea und Lamidid aufgrund der Verletzung, sodass in diesem Spiel vom Slowenen Lavric alles abhängen wird. Das wird ein zusätzliches Problem für eine sowieso ineffiziente Mannschaft, die besonders in der Ferne spielt, darstellen. Nur einen Sieg haben sie verbucht, während sie neun Niederlagen kassiert haben. Wenn man noch die Tradition berücksichtigt, dann ist es klar, dass sie es in Hamburg nicht einfach haben werden.

Voraussichtliche Aufstellung Karlsruher: Orlishausen – Staffeldt, Soumare, Rada, Charalmbous – P.Gros, S.Haas – Cuntz, Calhanoglu, Zoller – Lavrič.

Es ist vollkommen klar, dass alles außer einem Sieg der Paulaner in dieser Begegnung eine große Überraschung darstellen würde. Die Gastgeber spielen mit der fast stärksten Besatzung und es ist an der Zeit dass sie ein wenig vom Glück begleitet werden. Die Karlsruher spielen schlecht in der Ferne und befinden sich in einer negativen Serie und ohne den besten Spieler. Deshalb sind wir der Meinung, dass sie keine minimale Niederlage kassieren werden, sondern eine etwas überzeugendere.

Tipp: Asian Handicap -1 St. Pauli

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei 188bet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010