FC St.Pauli – SC Paderborn 07, 06.05.12 – 2. Bundesliga

st_pauliNach der Tabellenlage ist dies hier ein Spitzenspiel dieser Runde und anscheinend ein Spiel, das vieles entscheiden kann, aber für diese zwei Teams wird vieles als allererstes vom Spiel in Düsseldorf abhängen und dann erst von ihrem gemeinsamen Aufeinandertreffen. Im Falle eines Sieges von Fortuna, wird dieses Spiel nichts bedeuten, da sowohl St. Pauli als auch Paderborn nicht in die Relegation kommen werden. Im Falle eines anderen Ergebnisses in Düsseldorf, befinden sich die Paderborner in einer günstigeren Situation, da sie mit einem Sieg sicher auf dem dritten Tabellenplatz landen werden. St. Pauli passt nur ein Sieg und gleichzeitig eine Niederlage von Fortuna. In der Hinrunde ist es 1:1 gewesen und zwar nachdem St. Pauli in der Nachspielzeit ausgeglichen hat. Das letzte Spiel in St. Pauli hat Paderborn 2:1 gewonnen. Beginn: 06.05.2012 – 13:30

Die Paulaner wollten natürlich in die Bundesliga aufsteigen, aber das wird wahrscheinlich nicht passieren. Dafür bräuchte es einer richtigen Überraschung in Düsseldorf und dann dazu noch ein Sieg gegen das unangenehme Paderborn, was angesichts der momentanen Spielform der Paderborner, auch schwer zu schaffen ist. St. Pauli ist die ganze Saison durch irgendwo um die dritte Tabellenposition angesiedelt gewesen, aber die Probleme haben in der Rückrunde angefangen und zwar als die Paulaner gewisse Spiele verloren haben, die sie auf keinen Fall hätten verlieren dürfen. . St. Pauli hat in den letzten zehn Runden nur dreimal gewonnen und zwar jedes Mal im eigenen Stadion. Das letzte Mal haben die Paulaner Mitte Februar in Duisburg einen Auswärtssieg geholt und mit dieser Leistung kann man keinen guten und glücklichen Saisonabschluss erwarten. Die letzte Hoffnung auf den dritten Tabellenplatz für die Paulaner hat Dynamo in Dresden zerstört und zwar in der letzten Runde als St. Pauli eine 0:1-Niederlage kassiert hat und zwar obwohl Dynamo die Punkte überhaupt nicht gebraucht hat. Nur Innenverteidiger und der gleichzeitige Kapitän Morena ist nicht dabei gewesen, also kann das auch keine Entschuldigung sein. Deswegen wird Trainer Schubert keine Veränderungen vornehmen, sondern er wird die gleiche Aufstellung gegen Paderborn rausschicken, die gegen Dresden verloren hat.

Voraussichtliche Aufstellung St. Pauli: Tschauner – Volz, Zambrano, Thorandt, Schachten – Boll, Daube – Bartels, M.Kruse, Naki – Ebbers Werbung2012

Paderborn befindet sich in einer etwas besseren Situation, aber objektiv gesehen, sind die Paderborner auch weit von der dritten Tabellenposition entfernt. Den heutigen Gästen passt auch ein Remis in Düsseldorf, aber sie müssen trotzdem in diesem Spiel einen Sieg holen, was gar nicht so leicht sein wird. Aber alles in allem, wird Paderborn mit dieser Saison nicht unzufrieden sein. Sie haben besser gespielt als man es erwartet hat und bis zur letzten Runde haben die Paderborner die Gelegenheit gehabt, den Aufstieg zu schaffen, was am Saisonanfang unvorstellbar gewesen wäre. Diese Mannschaft hat in der Saisonmitte sogar 16 Spiele ohne Niederlage gespielt. In dieser Zeit wurden die Paderborner in 21 Runden nur einmal bezwungen. Lange Zeit ist Paderborn die beste Auswärtsmannschaft gewesen, was auch bis zum Ende anhalten kann, wenn St. Pauli in diesem Spiel kapituliert. Die Paderborner haben in letzter Zeit überhaupt nicht schlecht gespielt, aber die Niederlage bei Karlsruher SC vor zwei Runden ist sie teuer zu stehen gekommen. Das war die einzige Niederlage von Paderborn in den letzten sechs Runden, aber diese Mannschaft hat echt gepatzt und so die Gelegenheit verloren, alleine darüber entscheiden zu können, ob sie Tabellendritte sein kann oder nicht. Die Hoffnung kam wieder in der letzten Runde, als die Paderborner gegen FSV Frankfurt sehr schwer einen 1:0-Heimsieg geholt haben. Trainer Schmidt hat nach der Niederlage in Karlsruhe, Rupp auf der Ersatzbank gelassen und gespielt hat Kara, der dann mit seinem Tor den Sieg geholt hat. Für dieses Spiel kündigt der Trainer keine neuen Veränderungen an. Weiterhin sind Gonther, Palionis, Wissing und Krause verletzungsbedingt nicht dabei und wahrscheinlich wird die gleiche Aufstellung spielen, die den FSV Frankfurt in der letzten Runde bezwungen hat.

Voraussichtliche Aufstellung Paderborn: L.Kruse – Wemmer, Mohr, Strohdiek, Bertels – Krosche, Alushi – Meha, Bruckner – Proschwitz, Kara

Es ist nicht leicht dieses Spiel vorherzusagen, da beide Teams dem Spielstand in Düsseldorf lauschen werden. Deswegen ist es am objektivsten, dass die Teams am Anfang auf Sieg spielen und später, abhängig von den Ereignissen, ein wenig taktieren werden. In so einem Spiel könnte es zu vielen Toren kommen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,65 bei bwin (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010